FAQ

Drucken
PDF
1. Welchen Wert haben die Kugeln?
2. Was passiert bei einem Punktegleichstand am Ende eines Frames?
3. Was passiert, wenn die Aufsetzmarke eines farbigen Balles besetzt ist?
4. Sind Kombinationen erlaubt?
5. Sind Sprungbälle (jump shots) beim Snooker erlaubt?
6. Was passiert bei "touching ball"?
7. Wer beginnt einen Frame?
8. Was bedeutet die Zahl in Klammern?
9. Was bedeutet "Snooker"?
10. Wie kann man ausrechnen, wie viele Punkte noch zu holen sind?
11. Was bedeutet "ein Spieler braucht Snooker"?
12. Was ist ein Break?
13. Was ist ein Maximum Break?
14. Was ist ein Freeball?
15. Was ist ein Miss?
16. Was passiert, wenn kein korrekter Stoß möglich ist?
17. Maße und Gewichte
18. Wie setzt sich die Weltrangliste zusammen?
19. Wie kommt man an Autogramme von Spielern?
20. Wie kann man den Eurosport-Newsletter mit den Snooker-Sendetermine bekommen?
21. Wo finde ich Informationen über Snooker oder überhaupt Spielmöglichkeiten in meiner Nähe?
22. Was bedeutet MBE und OBE hinter den Spielernamen?
23. Wo kann ich Tickets für Snooker-Turniere bestellen?

1. Welchen Wert haben die Kugeln?
rot = 1 Punkt, gelb = 2, grün = 3, braun = 4, blau = 5, pink = 6, schwarz = 7

2. Was passiert bei einem Punktegleichstand am Ende eines Frames?
Dann wird der schwarze Ball noch einmal aufgesetzt, und es wird ausgelost, wer beginnt. Die nächste Wertung entscheidet dann den Frame. "Re-spotted black" nennt sich das.

3. Was passiert, wenn die Aufsetzmarke eines farbigen Balles besetzt ist?
Dann kommt die Kugel auf den höchsten freien Spot (wenn die Aufsetzmarke für schwarz frei ist, dann also immer dorthin). Sind alle Spots besetzt, dann wird der Ball so nahe wie möglich an seine eigene Aufsetzmarke herangelegt (von der kurzen Bande am black spot aus gesehen), ohne eine andere Kugel zu berühren.

4. Sind Kombinationen erlaubt?
Wenn rot gespielt werden muss sind Kombinationen mit roten Bällen erlaubt. Man kann also einen roten Ball anspielen, der einen anderen roten Ball dann in einer Tasche versenkt. Auch eine Kombination rot » Farbe » rot wäre in diesem Fall erlaubt. Wenn eine Farbe gespielt werden muss sind Kombinationen jedoch immer verboten; das wäre in jedem Fall ein Foul.

5. Sind Sprungbälle (jump shots) beim Snooker erlaubt?
Jump Shots sind beim Snooker verboten. Der Spielball darf nicht über eine Kugel hinweg springen.

6. Was passiert bei "touching ball"?
Berührt vor dem Stoß der weiße Spielball einen Objektball, so muss weiß auf jeden Fall immer von diesem Objektball weggespielt werden, ohne dass der sich bewegt. Welche Anforderungen ansonsten noch erfüllt werden müssen hängt von der Situation ab:

- Rot muss gespielt werden, weiß liegt press an rot: In diesem Fall muss nur vom press liegenden Ball weggespielt werden und es braucht kein anderer roter Ball mehr getroffen werden. Allerdings darf man natürlich auch noch eine andere rote Kugel treffen und die selbstverständlich auch lochen.

- Rot muss gespielt werden, weiß liegt press an Farbe: In diesem Fall muss auch vom press liegenden Ball weggespielt werden, es muss jedoch auch noch eine rote Kugel getroffen werden.

- Farbe muss gespielt werden, weiß liegt press an rot: In diesem Fall muss von rot weggespielt werden und die Farbe "On" muss getroffen werden.

- Farbe muss gespielt werden, weiß liegt press an Farbe: Hier kann man die press liegende Farbe als Farbe "On" nominieren (außer im Endspiel auf die Farben) und braucht dann nur von dieser Farbe wegzuspielen, ohne eine andere Farbe treffen zu müssen. Nominiert man jedoch eine andere Farbe (oder ist im Endspiel eine andere Farbe "On"), dann muss von der press liegenden Farbe weggespielt werden und es muss außerdem noch die Farbe "On" getroffen werden

7. Wer beginnt einen Frame?
Bei den Profis wird durch Münzwurf ausgelost, wer den ersten Frame beginnt. Danach geht es immer abwechselnd weiter.

8. Was bedeutet die Zahl in Klammern?
Die Zahl in Klammern bei der Einblendung mit Spielständen gibt an, wie viel Frames in diesem Match höchstens gespielt werden. Steht dort also zum Beispiel "(9)", dann wird "best of 9" gespielt; gewonnen hat dann, wer als erster fünf Frames gewonnen hat. Bei "best of 11" geht es bis sechs, bei "best of 17" bis neun usw.

9. Was bedeutet "Snooker"?
Snooker ist der Name des Sportes, bezeichnet aber gleichzeitig auch eine zentrale Spielsituation. Übersetzt heißt Snooker etwa missliche Lage. Als Snooker bezeichnet man eine Situation, in der ein Spieler keinen anzuspielenden Ball in vollem Umfang (das heißt auch ganz rechts und ganz links außen) auf direkter Linie anspielen kann.

Die Kugel, die im Weg liegt, muss aber ein Ball sein, der nicht angespielt werden darf; sonst ist es zwar eine missliche Lage, aber kein Snooker im Sinne der Regeln (das ist in anderen Situationen wichtig). Ein roter Ball also kann zum Beispiel keinen Snooker im Sinne der Regeln auf einen anderen roten Ball auslösen. Auch kann man nicht durch einen Teil des Tisches (zum Beispiel die Backen des Tascheneinlaufes) im Sinne der Regeln gesnookert werden.

10. Wie kann man ausrechnen, wie viele Punkte noch zu holen sind?
Nach jedem versenkten roten Ball kann man maximal die schwarze Kugel lochen. Pro roten Ball sind also maximal acht Punkte zu holen (einen für rot plus sieben für schwarz). Im Endspiel um die Farben kann man dann noch einmal 27 Punkte holen (2+3+4+5+6+7=27). Daraus ergibt sich als Formel für die Restpunkte, falls noch rote auf dem Tisch sind: (Anzahl der roten x 8) + 27. Sind noch zwei rote Bälle auf dem Tisch zum Beispiel sind das 43 Punkte (2x8+27). Im Endspiel auf die Farben muss man einfach die Werte der noch auf dem Tisch befindlichen Kugeln addieren.

11. Was bedeutet "ein Spieler braucht Snooker"?
Mit den noch auf dem Tisch befindlichen Kugeln lässt sich maximal eine bestimmt Anzahl an Punkten holen (siehe auch "wie kann man ausrechnen, wie viel Punkte noch zu holen sind?"). Hat man einen Rückstand, der größer ist als diese maximale Restpunktzahl, dann kann man durch normales Versenken der Bälle den Frame nicht mehr gewinnen. Man ist also angewiesen auf Zusatzpunkte. Die kann man nur durch Fouls des Gegners erhalten. Also wird man versuchen, den Gegner zu Fouls zu verführen. Das geht aber am besten, wenn man den Gegner snookert. Beispiel: Nur noch ein roter Ball liegt auf dem Tisch; 35 Punkte sind also maximal zu holen. Hat man aber schon 38 Punkte zu diesem Zeitpunkt, reichen die 35 Punkte nicht mehr - man hätte den Frame trotzdem verloren. Begeht der Gegner aber ein Foul (mindestens vier Punkte) ist es wieder möglich, den Gegner einzuholen und den Frame doch noch zu gewinnen.

12. Was ist ein Break?
Als Break bezeichnet man eine Serie von Punkten, die ohne Unterbrechung in Folge von einem Spieler durch das korrekte Versenken von Bällen erzielt werden. Ein Break beginnt also damit, dass der Spieler an den Tisch kommt, und endet entweder durch einen Fehler oder dadurch, dass der Spieler eine Safety spielt. Eventuell zuvor erhaltene Foulpunkte zählen nicht zum Break.

13. Was ist ein Maximum Break?
Als Maximum Break bezeichnet man es, wenn ein Spieler in einem Break den kompletten Tisch vollständig abräumt und dabei die maximal mögliche Punktzahl holt. Bei einem Maximum Break müssen also alle 15 roten Bälle gelocht werden, dazu jeweils die schwarze Kugel und dann auch noch alle Farben im Endspiel. Das macht dann 147 Punkte. Eventuell zuvor erhaltene Foulpunkte zählen nicht zum Break. Die Endpunktzahl in einem Frame kann also höher sein als 147, aber ein Maximum Break hat immer 147 Punkte. Beginnt man das Break mit einem Freeball sind sogar 155 Punkte in Serie möglich, weil man dann ja eine sogenannte 16-Reds-Clearance spielen kann. Mit Freeball (16 Rote) erzielte 147 Punkte Breaks zählen nicht als Maximum Breaks, da nach jeder Roten die Schwarze gespielt werden muss, um es als Maximum Break gelten zu lassen.
Ein höheres Break als 155 ist nicht möglich.

Ein vollständiges Archiv mit allen offiziellen Maximum Breaks gibt es hier auf Snookermania.de.

14. Was ist ein Freeball?
Ist ein Spieler nach einem Foul des Gegners auf alle Bälle ON gesnookert, dann erhält er einen Freeball. Er kann dann einen anderen Ball als Ball ON nominieren (z.B. eine Farbe statt rot). Der Freeball wird behandelt wie der Ball, den er eigentlich ersetzt (wird z.B. Farbe als Freeball statt rot versenkt bekommt man einen Punkt). Als Freeball gelochte farbige Kugeln werden auf jeden Fall wieder aufgesetzt.

15. Was ist ein Miss?
Wenn ein Spieler keinen Ball ON als ersten oder überhaupt trifft, dann gibt der Schiedsrichter zusätzlich zum Foul auch noch ein Miss, wenn er der Meinung ist, der Spieler habe nicht seinen Fähigkeiten entsprechend versucht, einen korrekten Stoß auszuführen. In vielen Fällen ist der Auslöser für ein Miss die Tatsache, dass es eine einfachere oder sichere Lösung gibt, die der Spieler aber wegen der schlechteren Ablage nicht spielen will. Für ein Miss gibt es keine weiteren Strafpunkte, aber zusätzlich zu den normalen Optionen nach einem Foul kann der gefoulte Spieler von seinem Gegner verlangen, den Stoß zu wiederholen.

Benötigt ein Spieler schon Snooker oder würde ein Spieler als Folge des Stoßes Snooker benötigen, dann wird kein Miss gegeben. Es sind beliebig viele Miss-Entscheidungen in Folge möglich. Ausnahme: Kann ein Spieler einen Ball ON auf direkter Linie mittig treffen (die Regel spricht von vollem, zentralen Kontakt) , dann hat er nach dem dritten Miss in Folge den Frame verloren. Der Schiedsrichter muss den Spieler aber nach dem zweiten Miss darauf aufmerksam machen.

16. Was passiert, wenn kein korrekter Stoß möglich ist?
Ist kein korrekter Stoß möglich, dann muss der Spieler in Richtung eines Balles ON spielen mit einer Stärke, die ausreichen würde, einen Ball ON zu treffen, gäbe es das Hindernis nicht. Das ist dann zwar ein Foul, aber es wird kein Miss gegeben, so dass das Spiel fortgesetzt werden kann und eine Endlos-Folge von Miss-Entscheidungen ausgeschlossen ist.

17. Maße und Gewichte
Die Spielfläche innerhalb der Banden misst 3569 mm x 1778 mm. Die Höhe des Tisches (vom Boden bis zur Oberkante der Bande) beträgt 851 bis 876 mm. Die durchgezogene Linie am Fuß des D (baulk line) ist 737 mm von der Fußbande entfernt. Das D hat einen Radius von 292 mm. Die Aufsetzmarke für die schwarze Kugel ist 324 mm von der Kopfbande entfernt. Der pink Spot liegt genau in der Mitte zwischen der Aufsetzmarke von (blau (Mittelpunkt des Tisches) und der Kopfbande.

Die Bälle haben einen Durchmesser von 52,5 mm (Poolbillard: 57,2 mm) mit einer Toleranz von +/- 0,05 mm. Ein Ball wiegt 142 Gramm (Poolbillard: 170 Gramm). Das Gewicht innerhalb eines Satzes Bälle darf höchstens um drei Gramm variieren.

Das Queue muss mindestens 914 mm lang sein.

18. Wie setzt sich die Weltrangliste zusammen?
Im Snooker gibt es nur einmal im Jahre eine neue Weltrangliste. Die wird jeweils nach Saisonende veröffentlicht und setzt sich zusammen aus den Punkten, die die Spieler in den letzten beiden Spielzeiten gesammelt haben. Punkte gibt es abhängig davon, welche Runde man bei einem Turnier erreicht. Wen man dabei schlägt und mit was für einem Ergebnis ist unerheblich.

Neben der offiziellen Weltrangliste werden während der Saison auch die sogenannten Provisional Rankings geführt, die jedoch keinen offiziellen Charakter haben. In dieser inoffiziellen Rangliste werden die Punkte aus der Vorsaison und der laufenden Saison addiert. Am Saisonende ist das inoffizielle Ranking dann also mit der neuen offiziellen Rangliste identisch.

Aktuelle Ranglisten findet ihr in der jeweiligen Saison in der Main Tour Übersicht.

19. Wie kommt man an Autogramme von Spielern?
Für Autogramme kann man die World Snooker Association, den Profi-Weltverband, anschreiben:

World Snooker
Ground Floor, Albert House
111 - 117 Victoria Street
Bristol BS1 6AX
England
Tel.: 0044-117-3178200

Man sollte allerdings einen internationalen Antwortschein und einen adressierten Rückumschlag beilegen.

20. Wie kann man den Eurosport-Newsletter mit den Snooker-Sendetermine bekommen?
Um den Newsletter mit den Eurosport-Sendeterminen von Snooker zu bekommen schicken Sie bitte eine Mail an die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. und geben Sie "Snooker" als Betreff an. Der Newsletter ist kostenlos.

21. Wo finde ich Informationen über Snooker oder überhaupt Spielmöglichkeiten in meiner Nähe?
Informationen über Snooker in Deutschland finden z.B. sich bei www.snookermania.de und bei www.billard-union.de. Auf www.snookermania.de gibt es auch eine Datenbank mit Spielorten im deutschsprachigen Raum. Unter www.billard-union.de kann man Vereine in der Nähe finden.

22. Was bedeutet MBE und OBE hinter den Spielernamen?
MBE bedeutet "Member of the Order of the British Empire" und OBE bedeutet "Officer of the Order of the British Empire". Die nächst höhere Stufe lautet CBE und bedeutet: "Commander of the Order of the British Empire".

23. Wo kann ich Tickets für Snooker-Turniere bestellen?
Bei der World Snooker Association - www.worldsnooker.com.

Letzte Beiträge

Mehr »