Rekorde

Es haben sich über die Jahre einige Rekorde im Snookersport angesammelt. An dieser Stelle sei Chris Turnier gedankt, der uns mit seiner Arbeit eine Grundlage zur Verfügung gestellt hat.
Alle Rekorde wurden folgende Kategorien eingeteilt:


Alter

Jüngsten Sieger

Weltmeisterschaft Stephen Hendry: 21 Jahre, 106 Tage
Weltmeisterschaft 1990, Crucible Theatre, Sheffield
Weltranglistenturnier Ronnie O'Sullivan: 17 Jahre, 358 Tage
UK Championship 1993, Preston
Professionelles Turnier Ronnie O'Sullivan: 17 Jahre, 1 Monat
Nescafé Extra Challenge 1993
World Amateur Championship Ian Preece: 17 Jahre, 147 Tage 1999, Papua New Guinea
English Amateur Championship Alex Davies: 15 Jahre, 288 Tage
2003, Plymton
Beliebige größere Meisterschaft Michael White: 14 Jahre, 249 Tage
IBSF World Grand Prix 2006, Preston



Jüngster Finalist

Weltranglistenturnier Ronnie O'Sullivan: 17 Jahre, 358 Tage
UK Championship 1993, Preston



Jüngster Halbfinalist

Weltranglistenturnier
Paul Hunter: 17 Jahre, 111 Tage
Regal Welsh Open 1996, Newport



Jüngster Viertelfinalist

Weltranglistenturnier Ronnie O'Sullivan: 17 Jahre, 76 Tage
European Open 1993



Jüngster Achtelfinalist

Weltranglistenturnier Ronnie O'Sullivan: 17 Jahre, 74 Tage
European Open 1993



Jüngster Endrundenteilnehmer

Weltranglistenturnier Judd Trump: 16 Jahre, 190 Tage
Welsh Open 2006



Jüngster Spieler mit Maximum Break

Offizielles Profi-Event Shaun Murphy: 19 Jahre, 94 Tage
Benson & Hedges Championship, 12. November 2001
Beliebiges Turnier Judd Trump: 14 Jahre, 206 Tage
Potters Under-16 Tournament, 13. März 2004



Ältester Sieger

Beliebiges Profi-Turnier Joe Davis: 55 Jahre News of The World Tournament 1995/56
Weltranglistenturnier Ray Reardon: 50 Jahre, 14 Tage Professional Players Tournament 1982
Weltmeisterschaft Ray Reardon: 45 Jahre, 203 Tage Weltmeisterschaft 1978, Sheffield



Ältester Finalist

Beliebiges Profi-Turnier John Dunning: 56 Jahe, 320 Tage Yamaha Organs International Masters 1984
Weltranglistenturnier Rex Williams: 53 Jahre, 98 Tage Rothmans Grand Prix 1986
Weltmeisterschaft Fred Davis: 53 Jahre Weltmeisterschaft 1966


Ältester Teilnehmer

Weltmeisterschaft Endrunde Fred Davis: 70 Jahre, 8 Monate Weltmeisterschaft 1984, letzten 32


Größter Altersunterschied zwischen zwei Kontrahenten

Beliebiges Profi-Turnier 30 Jahre, 126 Tage: John Dunning (56 Jahre, 320 Tage) & Steve Davis (26 Jahre, 194 Tage) Yamaha Masters 1984
Weltranglistenturnier 29 Jahre, 222 Tage: Steve Davis (48 Jahre, 118 Tage) & Ding Junhui (18 Jahre, 261 Tage) UK Championship 2005



Century Breaks

Meisten Century Breaks in einem Event

Weltranglistenturnier 16: Stephen Hendry
Embassy World Championship 2002, Sheffield



Meisten Century Breaks in einer Saison

Beliebiges Profi-Turnier 52: Stephen Hendry
1995/96



Meisten Century Breaks in einem Match

Beliebiges Profi-Turnier 7: Stephen Hendry gegen Ken Doherty
UK Championship 1994, Finale
Best-of-9 Ranglistenturnier 5: Ronnie O'Sullivan (inkl. 147er Break) gegen Ali Carter
Northern Ireland Trophy 2007, Belfast
Best-of-9 Nichtranglistenturnier 4: James Reynolds gegen Jamie Burnett
4: Ronnie O'Sullivan gegen Steve Davis
Benson & Hedges Championship 2000, Malvern
Betfred Premier League 2005, Halbfinale



Meisten aufeinanderfolgende Century Breaks

Ein Spieler in einem Match 4: John Higgins gegen Ronnie O'Sullivan
4: Shaun Murphy gegen Jamie Cope
4: Bob Chaperon
Grand Prix 2005, Finale, Preston Guild Hall
Welsh Open 2007, Newport
Pro-Am Turnier, 1999, Hamilton Ontario
Ein Spieler in aufeinanderfolgenden Matches 5: Stephen Maguire: Viertelfinale (3) & Halbfinale (2)
British Open 2004, Brighton
Zwei Spieler in einem Match 5: Ronnie O'Sullivan (3) gegen Stephen Hendry (2)
British Open 2003, Finale, Brighton Centre




Die schnellsten Rekorde

Schnellsters Century Break

Weltranglistenturnier 3:21 Minuten: Tony Drago gegen John Higgins UK Championship 1996, Preston Guild Hall



Schnellstes Maximum Break

Beliebiges Profi-Turnier 5:20 Minunten: Ronnie O'Sullivan gegen Mick Price Weltmeisterschaft 1997, Crucible Theatre, Sheffield
6-Red (75 Punkte) 2:28 Sekunden: Michael White gegen Ernie McMullen 6-Red World Championship 2006, Killarney



Schnellstes Frame

Weltranglistenturnier 3 Minuten: Tony Drago gegen Danny Fowler Fidelity Unit Trusts International 1998, Stoke-on-Trent



Schnellste Match

8 Frames 46 Minuten: Ronnie O'Sullivan 5-3 John Higgins
Premier League 1999, Cleethorpes
Best-of-9 (Inoffiziell) 34 Minuten: Tony Drago 5-0 Sean Lanigan
Strachan Challenge 2nd Leg 1993, Plaza Club, Sheffield
Best-of-9 (Offiziell) 43 Minuten, 36 Sekunden: Ronnie O'Sullivan 5-0 Jason Curtis
Rothmans Grand Prix 1992 Qualifikation, Blackpool
Best-of-11 52 Minuten, 47 Sekunden: Ronnie O'Sullivan 6-0 Dominic Dale
Northern Ireland Trophy 2006, Belfast
Best-of-19 105 Minuten, 32 Sekunden: Alan Burnett 10-1 Doug Mountjoy
Weltmeisterschaft 1997 Qualifikation, Blackpool
Best-of-25 167 Minuten, 33 Sekunden: Ronnie O'Sullivan 13-4 Tony Drago
Weltmeisterschaft 1996, Sheffield


Fouls

Meisten aufeinanderfolgenden Fouls & Misses

Beliebiges Ranligstenturnier 14: Dave Harold - Liu Song
Royal London Watches Grand Prix 2007


Die längsten Rekorde

Längster Frame

Beliebiges Profi-Turnier 93 Minuten, 12 Sekunden: Shaun Murphy gegen Dave Harold
China Open 2008, Runde 1, Frame 8
TV Profi-Turnier 93 Minuten: 12 Sekunden: Shaun Murphy gegen Dave Harold
China Open 2008, Runde 1, Frame 8
Weltmeisterschaft (im Crucible Theatre) 74 Minuten, 58 Sekunden: Stephen Maguire gegen Mark King
Weltmeisterschaft 2009, Achtelfinale, Frame 2
TV Double-Turnier 76 Minuten: Bill Werbeniuk & Eddie Charlton gegen Lee Dodd & Jim Bear
Hofmeister World Doubles 1985



Längste Zeit, in der kein Ball gelocht wurde

Beliebiges Profi-Match 29 Minuten: Mark Selby gegen Anthony Hamilton
Welsh Open 2009, Viertelfinale, Frame 7



Längste Match

Best-of-9 434 Minuten, 12 Sekunden: Ian Williamson 5-4 Robby Foldvari British Open 1994 Qualifikation, Blackpool
Best-of-11 434 Minuten: Paul Tanner 6-5 Robby Foldvari Royal Liver UK Championship 1992, Runde 2, Preston Guild Hall
Best-of-17 548 Minuten: Jack Fitzmaurice 9-7 Mario Morra Weltmeisterschaft 1982 Qualifikation, Redwood Lodge, Bristol
Best-of-19 698 Minuten: Gary Wilkinson 10-9 Jason Ferguson Weltmeisterschaft 2000 Qualifikation, Newport
Best-of-25 799 Minuten, 40 Sekunden: Dennis Taylor 13-11 Terry Griffiths Weltmeisterschaft 1993, Runde 1, Sheffield
Best-of-35 890 Minuten: Dennis Taylor 18-17 Steve Davis Weltmeisterschaft 1985, Finale, Sheffield


Punkte

Wenigsten Punkte in einem Match

Beliebiges Profi-Match 0: Mark Allen 0-3 Marco Fu
0: Ali Carter 0-3 Judd Trump
Championship League 2010, Gruppe 4
Championship League 2010, Gruppe 4 Halbfinale
Beliebiges Weltranglistenturnier 2: Graeme Dott 0-3 Ding Junhui
Grand Prix 2006, Gruppenrunde
Beliebiges Weltranglistenturnier, Bo9 8: Graham Bradley 0-5 Paul Smith
Regal Welsh Open 1992 Qualifikation
TV Weltranglistenturnier, Bo9 11: Mark King 0-5 John Higgins
Grand Prix 1997, Runde 1, Bournemouth
Nichtranglistenturnier 2: Maureen McCarthy 0-5 Mike Dunn
Benson & Hedges Championship 1998, Runde 1



Wenigste erreichte Punktezahl in einem Frame (nur Frames, die nicht aufgegeben wurden)

Beliebiges Ranglistenturnier
50: Graham Horne 34-16 Barry Mapstone
50: Stephen Maguire 1-49 Mark Davis
British Open 1996 Qualifikation, Blackpool
Bahrain Championship 2008, Runde 1, Manama



Meisten erreichen Punkte in einem Frame

Beliebiges Ranglistenturnier 185: Sean Strorey 93-93 Graham Cripsey
Asian Open 1992 Qualfikation, Stoke-on-Trent



Meisten Punkte erspielt, ohne dass der Gegner dazwischen gepunktet hat

Beliebiges Profi-Turnier 495: Ding Junhui gegen Stephen Hendry
Premier League 2007, Glenrothes
Weltranglistenturnier 494: John Higgins gegen Ronnie O'Sullivan
Grand Prix 2005, Finale, Preston Guild Hall
Weltmeisterschaft 485: John Higgins gegen Anthony Hamilton
Embassy World Championship 2000, Qualifikation, Sheffield



Preisgeld

Preisgelder-Meilensteine

Höchste Preisgeld für Sieger 270.000£: Mark Williams
Embassy World Championship 2003
Höchste Preisgeld für Sieger
(kein Ranglistenturnier)
210.000£: Mark Williams
Benson & Hedges Masters 2003
Erste 1.000£ Preisgeld 1.780£: John Spencer
Player's No. 6 World Championship 1969
Erste 5.000£ Preisgeld 6.000£: John Spencer
Embassy World Championship 1977
Erste 10.000£ Preisgeld 10.000£: Terry Griffiths
Embassy World Championship 1979
Erste 25.000£ Preisgeld 25.000£: Alex Higgins
Embassy World Championship 1982
Erste 50.000£ Preisgeld 60.000£: Silvino Franciso
Dulux British Open 1985
Erste 100.000£ Preisgeld 100.000£: Steve Davis
Everest World Matchplay 1988
Erste 200.000£ Preisgeld 200.000£: Jimmy White
Mita World Masters 1991
Erste 250.000£ Preisgeld 250.000£: Ronnie O'Sullivan
Embassy World Championship 2001



Publikum

Größte Publikum

Profi-Match in UK 2876: Alex Higgins gegen Bill Werebeniuk
Benson & Hedges Masters 1983, Wembley Conference Center


Kleinste Publikum

Profi-Match 0: Graeme Dott gegen Dominic Dale
Totesport Grand Prix 2004, Runde 1, Preston Guild Hall


Breaks

Höchste Break

Profi-Wettkampf 148: Jamie Burnett gegen Leo Fernandez
Travis Perkins UK Championship 2004 Qualifikation, Prestatyn
(16. Oktober 2004)



Meisten Maximum Breaks

Auf Profi-Turnieren 10: Ronnie O'Sullivan
Weltmeisterschaft 3: Ronnie O'Sullivan


Verschiedenes

Meisten aufeinanderfolgenden Matchsiege

Weltranglistenturnier 38: Ronnie O'Sullivan
World Ranking Qualifiers 1992, Norbreck Castle Hotel Blackpool



Meisten aufeinanderfolgende Ranglistenturniersiege

Weltranglistenturniere 5: Stephen Hendry Weltmeisterschaft, Grand Prix, Asian Open, Dubai Classic, UK Championship 1990



Späteste Finale (Angaben in deutscher Zeit)

Beliebiges Profi-Match 5:31: Joe Johnson gegen Peterebdon
(Beginn war um 01:08)
International Open 1996, Swindon



Meisten aufeinanderfolgenden Frames gewonnen

Einzelnes Profi-Match 13: Mark Williams
Embassy World Championship 2003, Achtelfinale



Meisten Siege im selben Turnier

Weltmeisterschaft 15: Joe Davis gewann jede Weltmeisterschaft von 1927 bis 1946
Beliebiges Profi-Turnier 8: Steve Davis: Benson & Hedges Irish Masters 1983, 1984, 1987, 1988, 1990, 1991, 1993, 1994
8: Ronnie O'Sullivan: Premier League 1996/97, 2000/01, 2001/02, 2004/05, 2005/06, 2006/07, 2007/08, 2008/09



Ranglistenturniersieger mit niedrigster Ranglistenplatzierung

Weltranglistenturnier 93: Dave Harold Asian Open 1993
Weltmeisterschaft 48: Shaun Murphy Weltmeisterschaft 2005



Ranglistenturnierfinalist mit niedrigster Ranglistenplatzierung

Beliebiges Ranglistenturnier 377: Marco Fu, unterlag Stephen Lee Grand Prix 1998


Letzte Beiträge

Mehr »