Snookertraining.de

geht es um Snooker spielen....

10 Jahre 3 Monate her #6188 von Donnercruiser
Donnercruiser antwortete auf Aw: geht es um Snooker spielen....
... wo bleibt da der vielgelobte \"common sense\" im Snookersport? Oder gibt es den nur bei den Ref´s?

Gruß Olaf


www.psc-rheinnahe.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 3 Monate her #6190 von bedri
Ist doch toll zu sehen, dass es wohl jetzt auch in unserem nationalen Snookersport
Mannschaften gibt, die um jeden Preis nicht absteigen wollen.

Vielleicht geht es ja im nationalen Snookersport zwischenzeitlich auch um mehr als nur der Möglichkeit, sich in einem Spielbetrieb mit den Besten der Besten unseres Landes zu messen.
Ich habe jedenfalls noch nicht gehört, dass wir zwischenzeitlich Bundesliga-Mannschaften haben, die hohe Spielergehälter zahlen oder hochdotierte Sponsorenverträge an Land gezogen hätten.
Falls doch, ist mir diese positive Entwicklung leider entgangen.

Wenn München auch nach über 5 Stunden Verzögerung hat spielen können, warum dann ihr nicht ?
Oder ging es bei München etwa nicht um viel ?
Ohne München nahe treten zu wollen, aber als absoluter Favorit sind sie nicht in ihr Spiel gegen Rüsselsheim gegangen. Und dann auch noch Wuppertal am nächsten Tag ...
Ich hätte sogar Verständnis für München gehabt, wenn sie nicht mehr gespielt hätten.

Das Verhalten der Münchener zollt mir jedenfalls den größten Respekt ab.

Vielleicht hätten sich unsere Freunde aus Dresden und Gießen einfach nur darauf besinnen sollen, dass sie dank des Terminplanes zu den glücklichen Mannschaften gehört haben, die sich bei diesen Wetterverhältnissen nicht auf den langen Weg machen mussten.

Und schon klar, Regeln sind natürlich dazu da, damit sie auch eingehalten werden.

Auf jeden Fall wünsche ich unseren Sportsfreunden aus Dresden und Gießen
viel Erfolg in ihren Ligen und das ein Nichtabstieg ihnen noch viel Geld und Ruhm einbringt.

Den Fairnesspreis werden sie vermutlich in dieser Saison aber nicht mehr gewinnen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 3 Monate her #6192 von thomasm
ich möchte mal als Beteiligter und Betroffener (Spieler des SC 147 Karlsruhe) die Situation vom Samstag erklären.

Es fällt mir aufgrund der Umstände wirklich nicht leicht, aber ich versuche so neutral wie möglich die Umstände zu schildern.

Der ursprünglich geplante Spielbeginn wurde von 12:00 Uhr in beiderseitigem Einverständnis auf 14:00 Uhr verlegt.

Sehr widrige Witterungsverhältnisse veranlassten uns mit komfortablem zeitlichem Spieltraum in Karlsruhe zu starten. Stau, Schneefall und Unfälle verzögerten die Fahrt jedoch erheblich.

Kurz nach 12:30 Uhr rief unser Spielführer beim Teamkapitän Dresden an, um den voraussichtlichen Ankunftszeitpunkt mitzuteilen. Dieser lag nach Navigationsgerät bei ca. 14:45 Uhr, und damit 15 Minuten über der Karenzzeit.

Nach kurzer interner Besprechung riefen die Dresdner zurück und teilten mit, dass sie die Karenzzeit nicht verlängern werden.

Wir schilderten nochmals die schwierige Verkehrssituation und sagten, dass wir alles versuchen würden um rechtzeitig am Spielort zu sein, und baten darum den Spieltag nicht an ein paar Minuten Verspätung scheitern zu lassen.

Die Verkehrslage verbesserte sich deutlich und wir konnten bei den verbleibenden 200 km Zeit gutmachen. Kurz vor erreichen des Zieles riefen wir erneut an um mitzuteilen dass wir es noch rechtzeitig schaffen werden.

Sofort nach Ankunft rannten 2 Mannschaftsmitglieder von Karlsruhe in kompletter Spielkleidung (sie zogen sich \"sicherheitshalber\" schon während der Fahrt um) in das Spiellokal um zu dokumentieren, dass wir eingetroffen sind. Kurz danach folgten die beiden anderen nach Parken des Autos.

So waren alle Mannschaftsmitglieder rechtzeitig am Spielort, 2 davon noch nicht in Spielkleidung. Wir wurden begrüßt, und der Mannschaftskapitän von Dresden sagte:
„Schön, dass ihr es doch noch geschafft habt“, und überreichte uns den Spielberichtsbogen, mit der Bitte ihn gleich auszufüllen.

Zudem bot man uns an, uns noch einzuspielen, was die 2 schon umgezogenen Spieler annahmen.

Die beiden anderen Karlsruher Spieler zogen sich in kürzester Zeit um und standen damit spielfertig zur Verfügung.

Unser Spielführer gesellte sich zu den Dresdner Spielern und unterhielt sich mit diesen. Nach einigen Minuten fragten wir dann in die Runde ob wir den jetzt beginnen können.

Der Dresdner Mannschaftsführer ergriff das Wort und erklärte dass sie nicht antreten werden. Die Begründung dazu möchte ich an dieser Stelle nicht aufführen da die mir zu persönlich erscheinen.

Unser Mannschaftsführer bat eindringlich und freundlich in die Runde, sich dem sportlichen Wettkampf zu stellen, insbesondere mit der Begründung, dass der SC 147 Karlsruhe doch Gott sei Dank trotz der widrigen Witterungsverhältnisse noch rechtzeitig im Spiellokal eintraf.

Nach erneuter Beratung des Dresdner Teams wurde uns von Spielführer Dresden eröffnet, dass Dresden das Spiel nicht antreten werde.

Auch ein telefonischer Vermittlungsversuch vom Bundessportwart brachte kein Ergebnis.

An dieser Stelle war dann auch das unrühmliche Kapitel der Spielbegegnung Dresden gegen Karlsruhe beendet.
Selbstverständlich sind wir dann in bester Laune und Stimmung zu unserm zweiten Spiel abgereist, immerhin konnten wir am Sonntag in einer „normalen“ Spielbegegnung gegen Leipzig ein Unentschieden erspielen.

Für Karlsruhe bedeutet das momentan eingetragene Ergebnis, falls das weithin Bestand hat, fast schon den sicheren Abstieg. Danke dafür nach Dresden.

Weitere Kommentare möchte ich mir verkneifen da diese zu emotional und sicher nicht druckreif ausfallen würden

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 3 Monate her #6193 von StephenHendry
Unfassbar wenn man das so liest. Diese \"sehr persönlichen Gründe\" würden mich doch zuuu gerne interessieren warum dennoch abgesagt wurde.

Aber kann ich verstehen das du dich da zurück hälst.

Trotzdem unfassbar sowas.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 3 Monate her #6194 von Christian
Das ist wirklich unglaublich. Komischerweise äußert sich im Forum keiner aus Dresden und Gießen. Warum wohl? Wahrscheinlich zu peinlich der Vorfall. Unter diesen Umständen (Wetter am Spieltag und Schilderung von thomasm) finde ich das Verhalten eine Frechheit. Was soll das? Anscheinend scheute man den sportlichen Weg um zum evtl. Erfolg zu gelangen.
Dickes Lob nochmal nach München. Da bewies man Charakter. Trotz so einem späten Zeitpunkt anzutreten, obwohl am nächsten Tag der Tabellenführer kommt, Respekt.
Ich finde es wirklich schade für die beiden tollen Mannschaften aus Karlsruhe und Kissing.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 3 Monate her #6195 von Tommy68
armes Deutschland!

Ich dachte irgendwie, im Snookersport gibt es die typischen Fußballer-Verhaltensmuster nicht...

Als \"nicht in der Sache direkt Involvierter\" bin ich - ehrlich gesagt - geschockt, solche Auseinandersetzungen zu lesen...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 3 Monate her #6197 von Malte
Wir hatten auch am folgenden Tag den starken Kontrahenten und ehemaligen Tabellenführer aus Stuttgart zu Gast und haben in einem spannenden und umkämpften Spiel 5 zu 3 gewinnen können, womit wohl alle Diskussionen um Abstiegsangst und Drückebergertum gänzlich deplatziert sein sollten.
Wir haben als Mannschaft die Entscheidung nicht zu spielen getroffen und hatten unsere Gründe dafür, selbstverständlich tut es uns Leid für die Karlsruher, die durch ihre Fehlentscheidung erst am Spieltag zu fahren, nun den Abstieg kaum mehr vermeiden können.
Aber hierzu sei gesagt, das wir wie viele andere engagierte Mannschaften auch keine Kosten und privaten Opfer scheuen und generell am Freitag zu unseren Auswärtsspielen fahren, wie man es von einer halbwegs professionellen Bundesligamannschaft auch erwarten kann.
Natürlich würden auch wir mit einer Verspätung zu unseren Ungunsten leben können, ist doch wohl klar. Selbst das Spiel \"snooker\" an sich gibt so viele Regeln und kleine Finessen vor. Wer von uns hat noch nicht in der Situation gesteckt, wegen eines Kleiderfouls, einer motorischen Kleinst-Schwäche oder einer stressbedingten Fehlentscheidung ein Spiel verloren zu haben. Oder wer hat in seinem Leben noch keinen Zug verpasst...? Da ändert das Diskutieren hinterher nicht wirklich etwas dran.
Zum Spieltag selbst hatten wir uns die Woche hindurch durch viel Training eingestimmt. Wir Spieler, die Presse, unsere Zuschauer und auch unsere Schiedsrichter haben auf den Event gewartet. Gerne haben wir den Spielzeitpunkt um 2 Stunden auf 14.00 Uhr nach hinten verschoben, auch noch die Karenzzeit drauf, aber nach den ganzen Diskussionen und Telefonaten im Vorfeld, und den ersten aufflackernden Aggressionen nachdem wir kundtaten uns über das Stattfinden der Partie beraten zu müssen, haben wir festgestellt, das wir emotional vorbelastet und nicht durch unser Zutun mental beeinträchtigt in das Spiel gehen würden und das haben dann als Mannschaft geschlossen abgelehnt.
Wir wünschen allen Mannschaften einen schönen Saisonabschluss!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 3 Monate her #6198 von PotWhite
...schämt Euch!!! Bäh!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 3 Monate her #6200 von deba147
deba147 antwortete auf Aw: geht es um Snooker spielen....
Hallo,

ich (Spieler des Leipziger BL Teams) möchte mich hier nicht an Vorwürfen, Schmähungen oder einfach nur \"Bewertungen\" beteiligen. Allerdings würde ich doch gern aus der ganzen \"Geschichte\" irgend etwas für die Zukunft mitnehmen.
Die bestehenden Regeln und Ausschreibungen scheinen ja doch ihre Schwachstellen zu haben. Da wird es in der 2. BL z.B. zugelassen die Spieltage auf nur 2 Tischen zu bestreiten, die Partien werden also zeitlich sehr in die Länge gezogen. Spielt der Gastgebende Verein dann in einem kommerziellen Center ist es fast schon garnicht mehr möglich die Partien später als 14.30 Uhr zu beginnen, denn den Betreiber der am Samstagabend seine Tische freigibt für die Vereine, den möchte ich sehen. Vielleicht kann man überlegen die Karenzzeit in der Ausschreibung zu verlängern, die bestehenden Regeln aber all zu sehr \"aufzuweichen\" wäre auch Kontraproduktiv. Egal wie die \"Entscheidungsträger\" sich dazu stellen, ich würde mich freuen wenn die Snookergemeinde, oder zumindest die BL Teams, dazu informiert werden. Auch die Entscheidungen (und deren Begründungen) zu anhängigen Protesten zu den Spielwertungen, sollten allen Teilnehmern der betreffenden Ligen mitgeteilt werden.

Menschlich oder auch im Sinne des Sportsgeistes kann man sich zu den Vorgängen positionieren wie man will, die Regeln wurden wohl eingehalten. Was wir für die Zukunft aus des Sache lernen, liegt nun in unseren Händen. Und vielleicht auch ein wenig bei unseren \"Entscheidern\" der DBU.

Ich wünsche allen Teams einen fairen und spannenden Restsaisonverlauf. Und egal wie es am Ende für euer Team ausgeht, ich hoffe ihr könnt damit leben. So oder so.

Dennis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 3 Monate her #6201 von Fossi
Hallo deba147,

die entscheidung liegt nur in Euren Händen und zwar wir folgt:

1. Stellt über euren LV-Sportwart einen Antrag an die Sportfachleutetagung.
2. Dort wird der Antrag dann mit den anderen Vertretern der LV´s diskutiert und zur
Abstimmung gebracht.
3. Fällt die Abstimmung positiv aus (d.H. eine Änderung in Regelwerk wird befürwortet)
dann geht der Vorschlag an das Präsidium der DBU zur Absegnung, bzw. an die
Mitgliederversammlung.

In den meisten Fällen, wenn keine Formalen fehler eingebaut sind geht das durch.

Das ist der einzige Weg etwas zu ändern.

Gruß Fossi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Ladezeit der Seite: 0.278 Sekunden

Snookerakademie   

Billiard.site 728x90

stakers  

SM Youtube Channel

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.