Snookertraining.de

10 Mannschaften für die 1. Liga

10 Jahre 6 Monate her #9529 von Checker147
Hallo...

Interessante Vorschläge die hier rauskommen...
Ich hab noch nen ganz anderen dazu...

1. Buli = 16 Teams jeder gegen jeden, Keine Rückrunde!!!
2. Buli = 24 Teams in 3 Staffeln nach dem jetzigen Modus, um Fahrtwege einzuschränken.
Bei den jetzigen Spritpreisen sicherlich ein wichtiger Aspekt.
Eine Südstaffel, eine Nordweststaffel und eine Nordoststaffel.

schöne Grüße aus dem sonnigen Teil Deutschlands...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 6 Monate her #9531 von litho
Vorschlag klingt gut sollte man mal näher betrachten...
Zu 1) Wie gleichst Du den Heimvorteil aus? Da keine Rückrunde
das wären dan 15 Spieltage mit doppelspieltag an einem WE also Samstags und Sonntags?
Zu 2) Finde ich gut.. gute Alternative zu vier Regionalligen!

Zu Beiden wie sieht der Auf-und abstieg aus? 3 Teams runter die ersten hoch?

Aber davon abgesehen, du weißt schon, dass die Sportausschußsitzung dieses Wochengerade in Potsdam stattfidnet?
Wir können dies hier dann ruhig weiter diskutieren (fände ich spannend weil guter Ansatz), aber vor übernächster Saison wird das wohl nix mehr...

Gruß
litho

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 6 Monate her - 10 Jahre 6 Monate her #9533 von bb147
Moin aus Hamburg
Meiner Meinung nach macht es kein Sinn die Bundesligen derart Aufzustocken solange in den Landesverbänden der Unterbau fehlt.
Dann kommen Mannschaften in die 2.Bundesliga die nicht mal eine geordneten Spielbetrieb in ihren Verbänden haben.
Worauf man hinarbeiten sollte ist eine Struktur die von der Basis aus gefüttert wird

Landesverbände: Verbandsliga/ Oberliga
DBU vier Regionalligen a 8 Mannschaften
zwei 2.Bundesligen a 8 Mannschaften
eine 1.Bundesliga a 10 Mannschaften
Man könnte auf die Aufstiegsrunde zur 2.Liga verzichten da alles durch Auf und Abstieg geregelt wird

das wäre mein Favorit

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 6 Monate her #9538 von Kesseler
Vielleicht ist das ja das Ziel des Vorschlages :)

Der sonnige Teil Deutschlands spielt dann mit allen Mannschaften in den Bundesligen und braucht keinen Spielbetrieb mehr auf Landesebene. :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 6 Monate her - 10 Jahre 6 Monate her #9543 von Checker147
nicht ganz richtig...
Haben trotzdem ne Sachsenliga mit 8 Teams, auch wenn 3 Teams Buli spielen würden...
@ Litho...der 1. direkt hoch...3 direkt runter...die 2. und der 13. spielen 1 Platz in jeder gegen jeden aus...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 6 Monate her #9544 von litho
Hmm dann gibt es wieder eine Relegationsrunde nur mit 4 Teams. Ist aber auch dann ein Mega-Stress Wochenende. Und das wollt eman ja vermeinden...

Hauptproblem ist immer wieder (das wir auch eine Relegation nicht ganz verhindern können), dass es leider immer weider Teams gibt, deren Vereine kolabieren und sie dann nicht wieder zur nächsten Runde anmelden. Also Ihren Platz einfach so aufgeben.
Die Aufstiegschanchen sind meist höher, weil jemand nicht meldet als es durch spielerische Qualität zu schaffen.

Was wir bei jedem Bundesligamodell brauchen sind stabile Vereine, die auch einen geschäftlichen Sinn in der Teilnahme an der Bundesliga sehen, denn sie müssen es ja zahlen, bzw. könnten als einzige aus der Buli einen finanziellen Nutzen ziehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 6 Monate her #9557 von Checker147
das Problem mit der Relegation und/oder Aufstiegsrunde wiord sich nicht so recht vermeiden lassen...ist ja aber in anderen Sportarten auch so...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Ladezeit der Seite: 0.154 Sekunden

Snookerakademie   

Billiard.site 728x90

stakers  

SM Youtube Channel

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.