Snookertraining.de

DBU und Snooker

8 Jahre 1 Monat her - 8 Jahre 1 Monat her #11057 von litho
litho antwortete auf DBU und Snooker

Snooker_Robin schrieb: Mal ne allgemeine Frage:

Was kann die Jugend nun erwarten?


Grundsätzlich? Wie im normalen Leben auch: Die Schulden der Alten abtragen, denn: Entweder hop oder ein Kredit, den darf dann die Jugend abbezahlen.

Eine Halbtagskraft für den Snooker-Ligabetrieb ist schneller, besser, effektiver und günstiger als alle Spesenabrechnungen der Snooker-Sportwarte der Verbände!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 1 Monat her #11059 von Roland
Roland antwortete auf DBU und Snooker

litho schrieb:

Snooker_Robin schrieb: Mal ne allgemeine Frage:

Was kann die Jugend nun erwarten?


Grundsätzlich? Wie im normalen Leben auch: Die Schulden der Alten abtragen, denn: Entweder hop oder ein Kredit, den darf dann die Jugend abbezahlen.


Die Aussage mag ja in diesem Fall mehr oder weniger stimmen, aber den Vergleich mit dem "normalen Leben" sollte man sicherlich nicht pauschal treffen...um es mal geschmeidig zu formulieren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 1 Monat her #11060 von Snooker Dortmund
1. Snooker Club Dortmund e.V.
www.snooker-dortmund.de


Hallo Snookerfreunde,

seit gestern haben mich zahlreiche Vorstände/Sportwarte angeschrieben. Es waren sehr interessante Kommentare/ Anregungen/ Ideen, etc. dabei.
Leider wurden unter anderem nicht nur die Probleme mit der DBU, sondern auch die mit den Landesverbänden beschrieben.
Ich hatte euch gefragt, ob ihr mir ein Feedback geben könntet, ob ein Austausch und eine Diskussion zwischen den Snookerverantwortlichen aus den Vereinen)/Sportwarten gewünscht wird. Die meisten sprachen sich für ein internes Forum für Snookerverantwortliche aus, um sich offen und qualitativ austauschen zu können. Die meisten Vereine und Verantwortlichen habe ich per mail die Daten für das Forum zu gesandt. Sollten einige keine E-mail erhalten haben, dann schreibt mich bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Anmerkungen von Rolf Lippe, Thomas Hein und Rudolf Eckstein(Forum Snookermania) habe ich z.T. positiv/gemischt vernommen. In vielen Punkten stimme ich Ihnen zu, doch manche Dinge sind nicht ganz korrekt oder stellen sich für uns als Verein an der Basis anders da (Ein Beispiel: Förderung durch Sportbünde/ oder Verbände). Es betrifft also doch den Verein an der Basis.

Ruhe sollten wir bewahren, dass ist vollkommen richtig. Aber eine Meinung und eventuelle Forderungen/ Ideen oder eigene Konzepte auszusprechen/ entwerfen zu können, das hat etwas mit demokratischen und freiheitlichen Grundideen zu tun. Leider mangelt es mir nicht an Langeweile - @Thomas :-)) - , jedoch liegt einem an diesem Sport sehr viel und wie wir diesen weiter fördern können. Das lässt mir und anderen dann eben keine Ruhe.

Deshalb: Lasst uns Ideen/ Kritik/ Konzepte/ Forderungen/ Wünsche austauschen und bündeln. Dies soll ein konstruktiver Beitrag aller Verantwortlichen in Snookerdeutschland sein. Ganz nach dem Motto: Deutschland spielt Snooker! Ihr alle bewegt etwas in euren Bereichen. Wenn viele zusammen etwas bewegen, erreichen sie noch mehr!

Euch allen sportliche Grüße

Cornelius

Cornelius O. Boensmann
Vorsitzender
1. Snooker Club Dortmund e.V. 1992

Cornelius O. Boensmann
1. Snooker Club Dortmund e.V. 1992

www.snooker-dortmund.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 1 Monat her - 8 Jahre 1 Monat her #11061 von litho
litho antwortete auf DBU und Snooker

Roland schrieb: Die Aussage mag ja in diesem Fall mehr oder weniger stimmen, aber den Vergleich mit dem "normalen Leben" sollte man sicherlich nicht pauschal treffen...um es mal geschmeidig zu formulieren.


Nun wir zahlen die Schulden der Bundesregierungen, der überschuldeten Länder, Kreise und Kommunen... Die immer wenigen Jungen trifft es immer und überall für die Schulden der Väter zu zahlen. Nun auch im Billard

Eine Halbtagskraft für den Snooker-Ligabetrieb ist schneller, besser, effektiver und günstiger als alle Spesenabrechnungen der Snooker-Sportwarte der Verbände!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 1 Monat her #11062 von ThoMo
ThoMo antwortete auf DBU und Snooker
Morgen zusammen

Mein Vorschlag zum Sparplan 2012:

Die "Festspiele in Bad Wildungen",bei denen fast so viele Funktionäre wie Sportler,ein Woche lang den A.... platt drücken u DBU Gelder verbraten,auf Snooker-Center in D zu verteilen.Gibts ja genügend!
Dadurch könnte die DM auch wieder den Charakter "Veranstaltung für den Sportler" mit ordentlichen Ausspielzielen erlangen.

Grüße

Thomas Moser (BC Stuttgart 1891)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 1 Monat her #11063 von GOSR
GOSR antwortete auf DBU und Snooker
... zurück auf die Bäume.... ich denke, da gibt es bessere Alternativen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 1 Monat her #11065 von Thomas Hein
Thomas Hein antwortete auf DBU und Snooker
Ich denke, dass solche Aussagen nicht lösungsorientiert sind. Möglicherweise eine sachlich richtige Feststellung, aber damit kommen wir aktuell nicht weiter. Die Lage zu erkennen ist eine Sache. Lösungen oder realitätsnahe Konzeptionen zu haben eine andere.

litho schrieb:

Roland schrieb: Die Aussage mag ja in diesem Fall mehr oder weniger stimmen, aber den Vergleich mit dem "normalen Leben" sollte man sicherlich nicht pauschal treffen...um es mal geschmeidig zu formulieren.


Nun wir zahlen die Schulden der Bundesregierungen, der überschuldeten Länder, Kreise und Kommunen... Die immer wenigen Jungen trifft es immer und überall für die Schulden der Väter zu zahlen. Nun auch im Billard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 1 Monat her #11066 von Thomas Hein
Thomas Hein antwortete auf DBU und Snooker
Die Festspiele in Bad Wildungen sind mit einem Plus veranstaltet worden. Der subjektive Eindruck es wäre Geld verbrannt worden ist nach Abrechnung der DM nicht richtig. Im Haushalt schlägt die DM nicht sonderlich zu Buche. Daher sparen wir dadurch kein Geld. Ausserdem sind auch viele aktive Funktionäre (Turnierleitung, Schiedsrichter) für den reibungslosen Ablauf zuständig und tun eine Menge.

Wenn Landesverbände mit Vertretern vor Ort sind ist es deren Haushalt. Daher muss man Bundes- und Landesebene in der Betrachtung deutlich trennen. Welchen Posten die DM im Haushalt eines LV hat kann ich nicht sagen. Diese Informationen liegen mir nicht vor.

Bei der DJM ist die Anwesenheit von vielen Betreuern sicher sinnvoll.

Den Haushalt der DBU zu lesen und zu analysieren ist was für Fachleute. Schlicht und ergreifend fehlt die Förderung des BMI/DOSB für 2011 und 2012 und reisst dieses aktuelle Loch. Jetzt geht es um Kompensation (rückwärts) und Kompensation (vorwärts). Eigentlich ein Thema für Finanzexperten und aus der reinen Sportlersicht kaum überschaubar.

ThoMo schrieb: Morgen zusammen

Mein Vorschlag zum Sparplan 2012:

Die "Festspiele in Bad Wildungen",bei denen fast so viele Funktionäre wie Sportler,ein Woche lang den A.... platt drücken u DBU Gelder verbraten,auf Snooker-Center in D zu verteilen.Gibts ja genügend!
Dadurch könnte die DM auch wieder den Charakter "Veranstaltung für den Sportler" mit ordentlichen Ausspielzielen erlangen.

Grüße

Thomas Moser (BC Stuttgart 1891)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 1 Monat her #11068 von GOSR
GOSR antwortete auf DBU und Snooker
"Schlicht und ergreifend fehlt die Förderung des BMI/DOSB für 2011 und 2012 und reisst dieses aktuelle Loch"


Wenn dem so ist, dass es sich um das letzte und aktuelle Jahr handelt, dann sollte doch eine nachträgliche Heilung möglich sein.

Allerdings fehlen mir sämtliche Informationen für eine Bewertung.

Deshalb bleibe ich dabei, dass hier nur Spekulationen wenig hilfreich sind. Haben die nur irgendwelche Anträge nicht rechtzeitig gestellt? Irgendwelche Auflagen nicht erfüllt?

Entweder es erklärt hier mal jemand, was denn die DBU nun falsch gemacht hat, oder wir warten den 17.3. ab.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 1 Monat her #11069 von Thomas Hein
Thomas Hein antwortete auf DBU und Snooker
Es geht jetzt zunächst im 1. Schritt um die von Dir besprochene Schnellheilung der Symptome. Die Ursachenbehebung wird sicher der 2. Schritt sein müssen.

P.S.: Heute ist übrigens Bundesliga:-)

GOSR schrieb: "Schlicht und ergreifend fehlt die Förderung des BMI/DOSB für 2011 und 2012 und reisst dieses aktuelle Loch"


Wenn dem so ist, dass es sich um das letzte und aktuelle Jahr handelt, dann sollte doch eine nachträgliche Heilung möglich sein.

Allerdings fehlen mir sämtliche Informationen für eine Bewertung.

Deshalb bleibe ich dabei, dass hier nur Spekulationen wenig hilfreich sind. Haben die nur irgendwelche Anträge nicht rechtzeitig gestellt? Irgendwelche Auflagen nicht erfüllt?

Entweder es erklärt hier mal jemand, was denn die DBU nun falsch gemacht hat, oder wir warten den 17.3. ab.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Ladezeit der Seite: 0.147 Sekunden

Snookerakademie   

Billiard.site 728x90

stakers  

SM Youtube Channel

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.