Snookertraining.de

Cue Wahl (Qual): Peradon Pro oder Burwat Platinum

9 Jahre 11 Monate her #11671 von Oliver
Hallo zusammen,

ich bin jetzt auf der Suche nach einem eigenen passablen Snooker-Cue und je länger ich suche, desto weniger steige ich noch durch. Wichtig ist mir eine 3/4-Teilung (Butt rd. 40 cm) sowie eine vernünftige Qualität. Spiele noch mit einteiligem "Kneipen-Knüppel".

Anfangs habe ich mich auf die Burwat Platiunum Series von Riley eingeschossen; wohl auch weil im Vergleich zu den deutschen Preisen ein Import aus England eher meiner Preisklasse entspricht, sie sich bei rd. 200,00 € bewegt. Doch nun lese ich hier immer wieder von Peradon. Diese gefallen mir aufgrund der Schlichtheit sogar besser. Aber inwieweit ist die Qualität vergleichbar?

Meine Auswahl habe ich zuletzt auf diese Modelle differenziert:

Peradon Pro-Cue
Peradon Chiltern
Peradon King
Riley Burwat RBP-1
Riley Burwat RBP-3

Danke für Eure Hilfe!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 11 Monate her #11672 von Das Mammut
Versuch es mal dort.

www.handmade-cue.com

Wirklich gute Qualität und exelente Verarbeitung und so wie du es haben möchtest.
Folgende Benutzer bedankten sich: Oliver

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 11 Monate her #11675 von Oliver
Moin Manni,

nochmals danke für Deinen Tip. Habe auch sogleich ein wenig auf die Suche gegangen. Deine empfohlenen Cues sind wirklich edel. Damit fallen die Riley Burwat erst einmal raus! Sind dagegen zu bunt.

Jetzt habe ich noch eine Frage: von wo werden die Woods-Cues geliefert??? Auf der Homepage ist nix zu finden. Denn ein wenig irritiert bin ich, weil ich diese Cues auf eBay gefunden habe - mit Standort Australien. Auf meine Frage, wegen zolltechnischem Import, wurde mir mitgeteilt, dass die Cues aus Hongkong als "Geschenk" versandt werden. Diese Aussage kenne ich zu gut. Damit ist beim Zoll klar, dass das Paket sogleich aufgerissen wird. Ausserdem konnte ich auf den eBay-Bildern Unregelmässigkeiten in der Verarbeitung erkennen, was so überhaupt nicht zu den Woods passt.

Hoffe, nochmals von Dir zu hören. Und danke im voraus.
Oliver

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 11 Monate her #11676 von Cend
Welches ich mal bei Ebay UK ersteigert hatte kam aus Shenzen/China.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 11 Monate her - 9 Jahre 11 Monate her #11677 von der_Don
Bezogen auf die Frage vom ersten beitrg würde ich von den genanten Cues das Peradon-Pro bevorzugen. Ich mag zum Einen die "klassische Optik", zum Anderen ist peradon durchaus ein renommierter Hersteller. Aber das sind O'Min und Mastercue auch, die auch preislich eine gute Alternative darstellen würden. Sie sind nicht billig, aber taugen ganz gut.

Was den Bezugsweg betrifft, da bin ich ebenfalls eher konservativ, mir ist ein Händler, der in D ansässig ist, allemal lieber, weil das i.d.R. die Kommunikation sehr erleichtert und die AGB's problemlos verständlich sind. Dafür habe ich gerne ein paar Euros mehr bezahlt, was sich in diversen Reklamationsfällen auch schon bewährt hat. Zudem hab ich keinen Bock, mich z.B. beim Direktbezug von außerhalb der EU um Zollabwicklung etc. zu kümmern.

Aber das darf ruhig jeder für sich selber bewerten.

Wenn Du nichts gegen Stöcke aus chinesischer Fertigung hast, dann hätte ich da möglicherweise etwas interessantes was für Dich - siehe unter private Angebote.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 11 Monate her #11680 von Das Mammut
Die Cues werden in Hongkong von Kent hergestellt.
Was die Verständigung betrifft, klappt es ganz gut mit dem Englischem. Da ich einen Einteiler haben wollte, gebaut so wie ich es wollte, kam ich beim Suchen auf seine HP.
Ich habe meine Wünsche geäußert und er hat es mir so gebaut, vor allem was die Charakteristik des Holzes angeht. Ich bin sehr zufrieden. Und bezahlen ging über PayPal.

Vor allem war auch mein finanzieller Geldbeutel daran schuld, dass ich nicht bei Parris bestellen konnte. Für das identische Cue hätte ich lt. seinem Cue-Bilder in "einfacher" Qualität trocken das 3-fache bezahlen müssen.

Es mag von mir aus jeder denken, was er will. Ich bin nun mal kein Großverdiener und 'nen Tausender für ein Cue, dann würde meine Frau mir die Papiere geben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Ladezeit der Seite: 0.200 Sekunden

Snookerakademie   

Billiard.site 728x90

stakers  

SM Youtube Channel

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.