Snookertraining.de

Messingferrule reinigen?

9 Jahre 10 Monate her - 9 Jahre 10 Monate her #7961 von Krypton
METfan schrieb:

Macht bitte noch etwas weiter und stopft so das "Sommerloch" :)

Klar doch :D

der_Don schrieb:

Ich lese nur sehr gerne Deine Beiträge, sei es zum Thema Pommeranze, Tuchnoppe, Teleskopverlängerung oder eben, wie hier, zum Thema Cuepflege im weitesten Sinne.
Da kommen viele solche Perlen von Dir zu Tage (sprich: nix zum Thema und nur die Leute angeblafft).


Nun, leider erwähnst Du das Beispiel mit der Pommeranze zuerst, obwohl es am wenigsten repräsentativ ist. Zumal ich da auch erst in einem Beitrag weiter unten etwas zynisch geschrieben habe, und nicht einfach mal "Leute angebafft". Der Einstieg was sowas von "zum Thema".

Ich reagiere aber bisweilen allergisch auf Verkaufsthreads. Im Internet siehst Du halt dem Schreiberling nicht an, ob er genau das Produkt, dass er als super bezeichnet, nicht auch gleich selbst verkauft. Das ist ein mittlerweile gängiges Vorgehen - den eigenen Artikel in Internetforen in den siebten Himmel loben, damit er gekauft wird.

Ein prächtiges Beispiel ist der von Dir entdeckte Beitrag zum "schrägen" Tisch. Da fragt einer (legitim) ob ein Ball, gegen Nap gespielt, ablaufen kann. Die Antwort ist ebenso knapp wie brutal: NEIN, keinesfalls, dein Tisch ist besch...eiden aufgebaut und überhaupt: NEIN NEIN NEIN.

Der Poster verdient selbstverständlich sein Geld damit, Tische aufzubauen... ::) Ein jeder denke sich seinen Teil.


Klar ist bei 99% der ablaufenden Bälle (weisse Bälle) unabsichtliches Effet (des Anfängers ODER Profis) der Grund, dass der Ball sein Ziel verfehlt. Oder absichtliches Effet gegen Nap gespielt der Grund, warum der Stoss gelingt. Aber die generelle Unterstellung, alle Tische seinen wohl einfach nicht fachmännisch genug aufgebaut, find' find ich trotzdem vermessen.

Ich hab ja dann absichtlich auch den gespielten Ball (rot) erwähnt, um Effet am Spielball auszuschliessen:

Billiards

Dieses Spiel wurde (auf richtigen "heavy naps") schon gespielt, bevor Snooker überhaupt erfunden war. Und wird - einem deutschen Tischausrichter zufolge - mehrheitlich von SachUNverständigen auf schiefen Ebenen betrieben. Seit Jahrzehnten falsch, versteht sich, denn in Tat und Wahrheit läuft kein Ball ab... Zum Glück sind sie nicht allein, denn auch unzählige von Coaches, Profis und Amateuren obliegen der gleichen Täuschung. Dumm auch, dass einige davon sogar Weltmeister wurden.

Solange aber der Snookertisch- oder wie auch immer Du die billiard tables nennen willst (zumal es eigentlich sowas wie einen Snookertisch gar nicht gibt) - gerade aufgebaut ist, hat jeder Ball snookermaniaforenkonform geradeaus zu laufen. Ausser natürlich auf den letzten 20 Tischen, auf denen ich DUMMER DEPP gespielt habe. Warum tu' ich mir das minderwertige Material auch an, wo ich ihn doch neu nivellieren und bespannen lassen könnte.

Ich schweife ab, aber es ist ja Sommerloch. Vielleicht sollte ich mir ein Produkt ausdenken, dass ich zum Zeitvertreib online den Ahnungslosen aufschwatzen könnte. Auch wenn sie schon lang was ähnliche haben (wie z.B. eine Teleskopverlängerung).

Ach ja: ich geh' jetzt erst mal spielen. Aber nicht ohne vorher zu:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Ladezeit der Seite: 0.095 Sekunden

Snookerakademie   

Billiard.site 728x90

stakers  

SM Youtube Channel

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.