Snookertraining.de

Verhaltensregeln (absichtliches Foul)

6 Jahre 10 Monate her #12293 von birne
Verhaltensregeln (absichtliches Foul) wurde erstellt von birne
Das ist strenggenommen keine Regelfrage, sondern eher eine Frage zur Fairness.

Es liegen noch Pink und Schwarz auf dem Tisch, und ich habe 14 Punkte Vorsprung.
Ich versuche Pink in die Ecke zu lochen, aber sie klappert, und da ich sehr sanft gespielt habe bleibt sie genau in der Mitte der Tasche liegen. Es ist praktisch unmöglich sie da rauszuholen, aber wenn mein Gegner Pink nun locht ist das Spiel vorbei.

Mein Gegner locht Pink, aber schickt Weiß mit Nachläufer hinterher. Nun ist es ein Foul und Pink wird wieder aufgesetzt.

Von den Regeln her ist alles klar, aber fair fand ich das nicht. Mein Gegner meinte allerdings, ich solle mich nicht so anstellen, dass sei halt Wettkampf.

Wie seht ihr das?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #12295 von ChristianLehmann

"Wenn wir so wenig Fehler machen würden wie die Refs, würden wir die ganze Zeit nur Centuries spielen." -unbekannter Spieler-

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #12299 von snookerQ
Gute Frage. Gleiches gilt für folgende Fälle:

- Jumpshot aus Snooker (Ball on wird zuerst getroffen)
- Touching Ball wird per Durchstoß gelocht (Gegner braucht daraufhin Snooker)
- Spieler lässt absichtlich eine Rote vom Tisch springen (Gegner braucht daraufhin Snooker)

Worauf entscheiden Schiedsrichter in diesen Fällen?

Im Pool ist es gang und gäbe absichtliche Fouls einzustreuen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #12308 von ulk_hh
@snookerq: In diesen Fällen entscheiden die Schiedsrichter auf Foul.

Bei der Eingangsfrage von birne ist dieses Vorgehen die einzige Möglichkeit, den Frame evtl. noch für sich zu entscheiden. Mit Unsportlichkeit hat das nichts, aber auch gar nichts zu tun.

Christian hat also Recht, wenn er sagt: "völlig ok".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #12311 von birne
Danke für eure schnellen Antworten!

Aber sie erstaunen mich ein wenig. Ich hatte bisher immer den Eindruck, dass die Snooker-Regeln sehr genau darauf achten, dass man sich nicht mit absichtlichen Fouls einen Vorteil verschaffen kann. Und das ist ja auch für fast alle Spielsituationen sehr gut gelungen (Miss, Gegner muss weiterspielen, Free Ball).

Nun decken aber die gut durchdachten Regeln halt doch nicht alle Sonderfälle ab, so wie den von mir genannten Fall oder die von snookerQ genannten Beispiele. Im "Gentlemen-sport"-Snooker hatte ich erwartet, dass man solche Grauzonen "im Geiste der Regeln" behandelt. Wie oben beschrieben lautet meines Erachtens der zugrunde liegende Geist "kein Vorteil durch Foul".

Aus dieser Sicht gibt es zwischen meinem Beispiel und denen von snookerQ keinen Unterschied: ich bewerte alle als unfair.



Bemerkung zu meinem Fall (nur damit ihr mich nicht falsch versteht): Es war nur ein Trainingsspiel, und ich habe da keinen großen Streit vom Zaun gebrochen. Wir haben uns beide hinterher gefragt, was da nun das korrekte Verhalten gewesen wäre. Meine Diskussion hier ist also eher akademischer Natur. Da ich aber manchmal bei kleineren Turnieren mitspiele und die Situation in Zukunft nochmal auftreten könnte, wüsste ich gerne, wie ich mich da korrekt (als Gentleman) verhalte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #12313 von ZwenRef
Moin zusammen,

ich kann da Uli und Christian nur beipflichten. Völlig in Ordnung!
Außerdem kann ich den Regelkenntnissen desjenigen, der sowas durchzieht, nur Respekt zollen.
Es gibt halt taktischen Finessen, die nur durch genaue Kentniss des Regelwerks zum Erfolg führen.
Ich kann wirklich nur jedem Spieler nahe legen einen Schiedsrichterkurs zu belegen.

Bis dahin

Sven

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #12315 von rbuchw
Hallo Leute,

ich halte diese Frage für wirklich wichtig, insb. wenn kein (drittparteiischer!!) Schiri ein wichtiges Spiel leitet.

Sachlich lässt sich die Frage, ob es "ok" ist, die Weiße mitzulochen (oder genrell mit einem Foul einen Vorteil zu haben) m.E. nicht beantworten. Denn es ist nicht geregelt.

Es ist eine Fairnessfrage und darüber entscheidet ein Schiedsrichter. Wenn dieser z.B. der Meinung ist, dass erst gar nicht versucht wurde, die Pinke auf dem Tisch zu lassen, dann darf und sollte (meine Meinung) dieser diesem Spieler den Frame aberkennen. Klar ist das z.B., wenn der Schiri meint, eine Rote sei deshalb absichtlich über die Bande gekickt worden (für Snooker requiered). Ein A- oder B-Schiri kann mich gerne korrigieren.

Dass der Schiri das letzte Wort hat/hätte, will ich am realen Profibeispiel erläutern:
Ronnie gg Higgins: Ronnie locht Rot, snookert sich auf alle Farben, setzt zum hohen Bock über andere Rote an (für ein Bandenescape). Er gibt aber dann eine Balltuschierung zu und Verhaas gibt Foul und kein Miss (was nach den Regeln korrekt ist: Technikfoul). John findet Weiß inmitten von Roten wieder, an die er schwer rankommt und fragt sich und Jan: Wenn Ronnie den beabsichtigten Stoß gemacht hätte, wäre was besseres liegen geblieben. Jan bleibt aber bei "kein Miss" und John ärgert sich, lässt Ronnie weiterspielen, auf klein klein gibts ein Rerack.
Nun: Nach dem Match gibt Jan im Interview 1. zu, dass er die Regel (bei techn. Foul kein Miss!) hätte Macht seines Amtes (im Sinne der Fairness für John) übergehen hätte können und sollen und 2. dass Snooker hier eine Regellücke aufweist.

Ergo: Alles nicht klar geregelt und oft genug bei Ligaspielen Grund für Ärger, weil der Gegner als Schiri nicht weiß, wie er entscheiden soll.

Gruß
Roman

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her - 6 Jahre 10 Monate her #12324 von ulk_hh
Hallo Roman,

nur um Missverständnissen vorzubeugen: Christian ist B-Kader-Ref und Sven sowie meine Wenigkeit sind beide erfahrene A-Refs (EBSA Grade II und IBSF Gold) und waren auf vielen Europa- und Weltmeisterschaften präsent und haben zudem auch noch WSA-Erfahrung.

Es ist schlichtum so, dass es ganz normale Wettkampfhärte und taktisches Geschick ist, ein Foul in Kauf zu nehmen, wenn sich daraus ein Vorteil ergibt oder ergeben kann. Dieses gilt für alle zuvor angesprochenen Fälle. Der Regelkommission ist bereits seit vielen Jahren bewusst, dass es diese Fälle gibt und hat sie nie zum Anlass genommen, daraufhin das Regelwerk zu ändern, obwohl sie es seit genauso vielen Jahren hätte machen können.

Das mag möglicherweise Deinem Rechts- bzw. Unrechtsempfinden in Bezug auf Unsportlichkeiten nicht entsprechen, ist aber dennoch so.

Ganz anders verhält es sich mit dem Vorfall zwischen Ronnie, John und Jan. Dieser Vorfall hat dann in der Folge nach einigen Diskussionen zu Regeländerungen geführt, die mittlerweile auch in der deutschen Version vorliegen und zu Beginn der laufenden Saison auch in Deutschland eingeführt wurden.

Beachte hierzu bitte 3.11. (Fouls), den neu gefassten Abschnitt (i)

(i) Wenn ein Striker, der gesnookert oder in irgendeiner Form
behindert ist, ein Foul an irgendeinem Ball, einschließlich
des Spielballs, bei der Stoßvorbereitung begeht, und vom
Gegner aufgefordert wird, noch einmal zu spielen, hat der
Gegner die Wahl, ob der Ball On der Gleiche sein soll wie
vor dem Regelverstoß, und zwar:

(i) jede Rote, wenn Rot der Ball On war;

(ii) die Farbe On, wenn alle Roten nicht mehr auf dem
Tisch sind; oder auch
(iii) eine Farbe nach Wahl des Strikers, wenn der Ball On
eine Farbe war, nachdem eine Rote gepottet wurde;
oder
(iv) die Möglichkeit, auf die nächste Rote, oder, wenn
keine Roten mehr übrig geblieben sind, auf die Gelbe
zu spielen.

Jeder bewegte Ball soll vom Schiedsrichter auf die vorherige
Position zurückgelegt werden, wenn dies vom Gegner ge -
wünscht wird.

Gruß
Ulrich Keiffenheim

Ex-Bundesschiedsrichter-Obmann Snooker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her - 6 Jahre 10 Monate her #12326 von ulk_hh
Ergänzend dazu habe ich noch ein ewig altes Rules Newsletter gefunden, dass tatsächlich genau diesen Fall behandelt (den von birne):

NEWSLETTER ISSUE 61

A ruling was asked for regarding the following situation. Player A was 14 points in front with pink and black the only object balls remaining on the table. He played the pink and left it on the edge of the pocket in such a position that it was impossible for Player B to keep it out. Player B pocketed the pink and the cue-ball followed the pink into the pocket. Obviously this was done so that the pink would be spotted and Player B would have the pink and the black on the table and still be able to try for snookers should he get the opportunity. Player A claimed it was a deliberate foul and should not be allowed and that he should be awarded the frame on the grounds of unfair or ungentlemanly conduct. Was he correct?

It was agreed by the Rules Committee that Player B was perfectly within his rights to play a stroke of this nature and it did not constitute unfair or ungentlemanly conduct. The referee would award six points to Player A for the foul stroke, the pink would be spotted in the normal way, the cue-ball would be in-haqnd and the frame would continue with Player A now 20 points in front.

Insgesamt liegen mir leider nur die NEWSLETTER ISSUES 60 bis 70 vor, die aber einige interessante Fälle behandeln. Ich hatte mich zwar darum bemüht, diese Newsletter regelmäßig zu erhalten, aber leider habe ich es nie auf den Verteiler des Herausgebers geschafft.

Aber zumindest die Issues 60 bis 70 kann ich ja mal hier nach und nach einstreuen, mache dann aber für jedes Issue einen neuen Fred auf.

Die 61 liegt hier vor und lasse sie deswegen aus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #12329 von rbuchw
Hallo Ulrich,

danke für die Info für das Stoßvorbereitungs-Foul.
Wäre das ja eindeutig geklärt.
Kann mir schon vorstellen, wer das ausformuliert hat ;-)

Gruß
Roman

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Ladezeit der Seite: 0.229 Sekunden

Snookerakademie   

Billiard.site 728x90

stakers  

SM Youtube Channel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok