Snookertraining.de

Rot zurück - korrekte Entscheidung?

6 Jahre 6 Monate her - 6 Jahre 6 Monate her #13284 von litho
Frage: Mit nur noch einer verbleibenden Roten auf dem Tisch und einem Vorsprung von 33 Punkten für Spieler A, ist er der Meinung, dass er die letzte Rote treffen kann, wenn er zwischen gelb und blau durchspielt, jedoch trifft er gelb dabei zuerst. Der Schiedsrichter verkündete sofort “Foul and a Miss”, jedoch bewegte sich der Spielball weiter, traf die Rote und diese fiel in die Tasche. Nun ist Spieler A “29 vorn bei 27 auf dem Tisch”. Sein Gegner wünschte, dass die Bälle zurück gelegt werden, was der Schiedsrichter pflichtgemäß tat und dabei die Rote auf den Tisch zurück brachte. War das eine korrekte Entscheidung ? Es gibt zwei mögliche Antworten:
1. Nein, auf “Foul and a Miss” hätte auf Grund der Punktedifferenz nicht entschieden werden dürfen.
2. Ja, es soll auf “Foul and a Miss” entschieden werden, weil unter diesen Umständen Spieler B in einen deutlichen Nachteil geraten ist, da er nun Foulpunkte benötigt durch ungerechte (aber nicht regelwidrige) Umstände.

Antwort: Das Komitee ist der Meinung, dass der Schiedsrichter in diesem Fall korrekt entschieden hat. Die Entscheidung des Komitees ist, dass ein Schiedsrichter nach Regel 5.1 (a) (i) und (ii) auf Seite 33 des Regelwerkes entscheiden soll.

Fragen und Antworten, wie auf einem WPBSA Rules Meeting am 27. Juni 2013 vereinbart (Diese FAQs erreichten die Redaktion erst am 04.02.2014)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Ladezeit der Seite: 0.098 Sekunden

Snookerakademie   

Billiard.site 728x90

stakers  

SM Youtube Channel

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.