Snookertraining.de

John Higgins in Wettskandal verwickelt?

9 Jahre 3 Monate her #7144 von Wilson

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 3 Monate her #7145 von Ruvinio
Gaaanz toll gemacht, Johnboy....

Wie kann man nur so dämlich sein ....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 3 Monate her - 9 Jahre 3 Monate her #7146 von Daniel
Ergänzung:

Vor dem Match (BBC) wurde ein Statement von John Higgins eingeblendet. In diesem besagte er, dass er sich auf den Deal schnell einigte, um da raus zu kommen, da er Angst um seine Sicherheit hatte. Er meinte auch, er hätte zu 100% ein reines Gewissen.

Im Verlauf des Tages wird es sicherlich noch irgendwo veröffentlicht - keine Gewähr auf diese Angaben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 3 Monate her #7147 von Annika Flint
folgendes habe ich mir vom Statemant gemerkt und übersetzt;
Statement von John auf BBC: Er hat niemals nen Match gefixt, im Hotel in Kiev fühlte er sich sehr seltsam, als man ihm anbot, ein Match zu schieben. Er war sich sehr unsicher, weil er nicht wusste, mit wem er da verhandelte. Er hatte befüchtungen, dass es evtl. die Russenmafia war und deswegen dachte er, es wäre das beste Vorgehen, ihnen einfach rechtzugeben, damit er heil aus dem Land rauskommen kann...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 3 Monate her #7148 von Tutor
Hallo Zusammen,

Also das ist furchtbar. Wie kann man nur so blöd sein und nach Quinten Hann noch auf so was reinfallen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 3 Monate her #7149 von Tutor
Trophymad schrieb:

folgendes habe ich mir vom Statemant gemerkt und übersetzt;
Statement von John auf BBC: Er hat niemals nen Match gefixt, im Hotel in Kiev fühlte er sich sehr seltsam, als man ihm anbot, ein Match zu schieben. Er war sich sehr unsicher, weil er nicht wusste, mit wem er da verhandelte. Er hatte befüchtungen, dass es evtl. die Russenmafia war und deswegen dachte er, es wäre das beste Vorgehen, ihnen einfach rechtzugeben, damit er heil aus dem Land rauskommen kann...

Schlechte Ausrede (leider), John sollte gar nichts mehr sagen und nur mehr seinen Rechtsanwalt Auskunft geben lassen.

- Das Treffen wurde von Johns Manager verabredet
- Auf dem Video hört man den Originalton nicht, aber wenn die "Verhandler" englisches Englisch gesprochen haben, dann ist die Mähr vom Mafiarussen hinfällig.
- belastend ist auf jeden Fall der Rücktritt von Johns Manager
- und Barry Hearn ist Profi genug, die Fakten richtig einzuschätzen. Und die sofortige Suspendierung sagt schon genug aus.

John, rede dich nicht um deinen Kopf, überlasse es einem Profi den Schaden so gut es geht zu begrenzen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 3 Monate her #7150 von Thomas Hein
Hallo Franz,

ich kann Deine Meinung nicht teilen. Mir persönlich geht es alles ein wenig schnell:-(

Egal was irgendwann mal rauskommt würde ich nicht gern in diesem Land im Hotel sitzen und so ein Angebot bekommen, wo es doch laut Aussage von Pat Mooney um die Organisation eines WSS-Events aus dem Hearn-Plan ging.

Ich warte mal einfach ab und halte mich an die Aussagen der Parteien:-)

Jedoch ist so ein Vorfall/Kampagne das Thema in der Presse. Und zwar weltweit. Wir wissen ja mittlerweile, dass es mit hohen Breaks und gutem Spiel für so ein Presseaufkommen nicht reicht:-(

Kennt jemand noch einen Neil Robertson und den Graeme Dott? Die spielen bei einem regionalen Turnier in Sheffield irgendwas aus:-) Weiss jemand mehr darüber:-)

Aber jeder sollte seine Meinung äußern können. Also nicht falsch verstehen. Rolf und mich beschäftigt das Thema schon seit gestern abend und die halbe Nacht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 3 Monate her #7151 von rbuchw
Ich schlage vor: Erstmal sacken lassen.

Aber 1.: Warum sollte ein Millionerschwerer Sport-Profi mit Weltnamen für 300.000 so ein Risiko eingehen? Das könnte man eher bei Stephen Lee vermuten
Und 2. Wenn sein Manager gleich zurücktritt, sollte man doch meinen, dass John auch den Mumm hätte, alles zuzugeben. Das tat er aber nicht.

Also bitte nicht voreilig die Autogrammkarten verbrennen.

Gruß
Roman

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 3 Monate her - 9 Jahre 3 Monate her #7152 von Sanjin
Dieses Video ist eindeutig eine falle für die beiden gewesen!!!

Das video ist auch stark gekürzt, bzw. sehr unvorteilhaft für die beiden zusammengeschnitten!!!


Da sind einige aussagen die passen auf tausende von fragen:....


Wo die beiden den "deal" klarmachen schauen sie auch überhaupt nicht glücklich aus.. im gegenteil beide sind höchst angespannt.


Die frage ist wer steckt hinter dieser sache? Wer hat interesse und das geld um sowas zu organisieren?

Warum ist nur eine stimme veändert, das braucht spezielle technische vorbereitungen um so eine seperate nachbearbeitung zu ermöglichen.....

Vieleicht kommt man der sache etwas näher wenn man ausleuchtet wer alles von dieser sache schaden trägt, bzw. wenn es vorteile bringen könnte?

Schaden hat hierbei nicht nur John Higgins und sein manager Pat Mooney, sondern es hat auch auswirkung auf den sport gesamt, die WM, und evtl. die anstehende wichtige abstimmung für Barry hearns plähne?????

Wer hat denn was von all diesen auswirkungen???? Da kommen mir ein paar gedanken die ich lieber nicht ausspreche.....


Da steckt vieleicht mehr dahinter als wir im moment alle sehen können........


Thomas hat absolut recht, erst wenn alles geprüft ist, und vorallem alle aufnahmen gesichtet sind... dann kann man urteilen....


Dieses Video zeigt eindeutig nicht die ganze wahrheit, warum ist jetzt die frage......

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 3 Monate her #7153 von Sualk
Seid doch nicht blauäugig! Für mich sitzt er da doch ganz locker,von Angst keine
Spur. Wenn er da nicht freiwillig wäre, hätte er auch nicht nach der Kamera
gefragt. Und wenn man mir schon die Möglichkeit gibt und fragt, ob man denn
überhaupt Kugeln absichtlich verschießen kann, ergreife ich doch die Gelegenheit
und sage, "oh nein, das ist völlig unmöglich beim Snooker zu manipulieren".
Seine Reaktion hat jeder gesehen...Er hatte mir auch eindeutig zu schnell die
Lösung mit dem Sponsorenaufnäher parat! Als würde er sowas nicht zum ersten Mal
machen.
Und wenn ich da unschuldig reingerate und nur aus Angst dieses Treffen mache,
vertraue ich mich später nach glücklicher Landung in der Heimat den entsprechenden hohen Herren des Verbandes an und beratschlage, was zu tun sei.
Dies hat er anscheinend auch nicht gemacht.
Aber das ist mal wieder genauso wie mit Doping beim Radfahren oder Manipulationen
beim Fußball. Als Fan möchte man sich seine heile Welt bewahren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Moderatoren: Daniel
Ladezeit der Seite: 0.229 Sekunden

Snookerakademie   

Billiard.site 468x60

stakers  

SM Youtube Channel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok