Snookertraining.de

gepunktete Weiße

13 Jahre 4 Tage her #1361 von fanaticron
litho schrieb:

Also wenn die Masse gleich, denke ich mit 20 Jahren Erfahrung sagen zu können, und bei einer glatten Oberfläche der Kugel, ist der Reibungswiderstand absolut zu vernachlässigen...
Im Pool gibt es ja auch Kugeln mit vielen Macken (verursacht durch rausstehende Nägel bei den Taschen). All dies spreche ich Spielern ab zu merken. Sorry das ist ja mit modernster Technik fast nicht messbar...
Und beim Thema Reibung gehören auch wiederum zwei dazu. Kugel und Zustand des Tuches. und da wäre dann auch noch Luftfeutigkeit die, die Adhäsion beeinflusst. USW....

Also für mich eine Geschichte ,die in die Pysche gehört - wenn überhaupt.



@litho : wenn du 20 Jahre Erfahrung im Billardsport hast und da keinen Unterschied merkst, spielst du entweder selber gar nicht mehr, oder dein Stoßarm muß aus Beton sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Jahre 11 Monate her #1471 von christian
Hajo schrieb:

Womit in der Bundesliga gespielt wird, entscheidet meines Wissens das Heimteam.

Dazu eine Frage von mir:
Ist es erlaubt, innerhalb eines Matches Heim gegen Auswärts mit beiden verschiedenen Varianten der Weißen zu spielen, z.B. Heimspieler 1 spielt immer mit der normalen, Heimspieler 2 immer mit der gepunkteten Weißen?


Ich glaube, da gibt es keine Antwort mehr drauf oder es traut sich niemand.

bd, ch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Jahre 11 Monate her #1547 von ZwenRef
Moin Jungs,

nach gaaaaaanz langer Internetabstinenz - man bedanke sich beim großen magenta T - kann ich auch wieder mal was schreiben.

Ich hoffe ich bekomme alle Posts auf die Reihe. Entschuldigt also bitte meine eventuelle Verwirrung.

Fangen wir mal ganz einfach an.

Uwe_Mae schrieb:

Eigentlich ist es doch ganz einfach.... im derzeit offiziellen Regelwerk (egal ob DBU oder international) steht in den Materialnormen (DBU akt. Stand 6/2007) "1 weiße Kugel".

Wird jetzt diskutiert, was weiß ist?
Um eine rot gepunktete Kugel offiziell anzuerkennen ist eine Änderung des Regelwerkes erforderlich. Also entweder "1 weiß/rot gepunktete Kugel" oder aber "1 weiße Kugel mit roten punkten" oder "1 weiße Kugel, welche auch rot gepunktet sein darf". Also in der Theorie könnte man jedes Spiel, welches mit einer weiß/roten gespielt wurde und man verloren hat anfechten und spätestens vor einem ordentlichen Gericht würde man Recht bekommen (was natürlich irgendwo schon schwachsinnig wäre).


Im Regelwerk steht nichts von einer Weißen. Vielmehr heißt es "Ein Spielball (weiß)" Jetzt stellt sich die Frage: Was ist der Spielball? Der ist nicht näher definiert. Der SB war mal weiß (eher bläulich), dann elfenbeinfarbig (von den Pros bevorzugt). Zu weiß (bläulich) stört bei starker Beleuchtung auch den Blick.

Ruvinio schrieb:
btw (Angebermodus): ich kann den von der Baulk Line :woohoo:
[/quote]
[Angebermodus] Das kann ich auch mit dem kranken SB ;) Frag mal Itaro. Der hat auch nicht schlecht gestaunt. Richtig genial kommen dann Stoppbälle über die Diagonale des Tischs, wenn der SB nur 5cm von der Fußbande entfernt liegt. Da halte dich an Stefan und Daniel. Das Dingen habe ich mehrfach mit Ansage gespielt. Itaro hat da aber einen noch krankeren Stoß auf seinem Handy auf Lager. Der gelingt einfach nur, wenn der SB über den Tisch fliegt, als rutscht.

Mal so zwischendurch ein Erlebnis, während der DM 2007. Wir spielten eine Schiri-Challenge. Während dieses kleinen Turniers an einem Montagabend spielte ich, der nun wirklich nicht die hohen Breaks gepachtet hat, eine 30+. Und das auf dem Simmonis-Teppich und mit dem kranken SB. So nebenbei, ich gewann die Schiri-Challenge. Danach war mir die Diskussion eben wegen Tuch und SB vollkommen zuwider. Eben weil ich als wenig ambitionierter und talentfreier Schubser auf dem gegebenem Material was reißen konnte.
Was wiederum für meine These der Kopfarbeit spricht.

Und außerdem hat noch niemand die Antwort auf meine Frage nach dem Winkel beantwortet ;) Also, wie trennen sich OB und SB nach ihrem Kontakt? Ich bin wirklich auf die Antworten gespannt.

Nichts für ungut

Sven

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Jahre 11 Monate her #1548 von Oli
An die Challenge kann ich mich gut erinnern Sven, hast mir ja gezeigt wo es langgeht :( ...
Zum Thema wie trennen sich die Bälle? Wir lassen da mal einen geraden Ball raus, oder? Aber ich glaub ich sag nichts, hast es ja im Lehrgang damals angesprochen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Jahre 11 Monate her #1549 von Uwe_Mae
Uwe_Mae antwortete auf Aw: gepunktete Weiße
Sorry für das \"Besserwissen wollen\" meinerseits...

Auszug aus den offiziellen Regeln:

4. Balls
(a) The White ball is the cue-ball.
(b) The 15 Reds and the 6 colours are the object balls.

Ich übersetze dies als \"der weiße Ball\":dry:

und nu Auszug aus den off. Normen der DBU

II. Kugeln

Ein Kugelsatz besteht asu:

- 1 weiße Kugel
...

Ich finde nicht den Begriff \"Spielball (weiß)\".

und so lange da nicht weiß mit roten Punkten steht, kann in der Theorie jedes Spiel mit geduppter Kugel angefechtet werden. Gott sei Dank ist Snooker bei uns nicht wie andere Sportarten, wo man über das Sportgericht bis hin zum ordentlichen Gericht geht (wo nach aktuellen Regelwerk man spätestens Recht bekommen würde, vorrausgesetzt, das auch ein \"Streitwert\" vorhanden ist, da sonst das ganze abgewiesen werden würde).

Ich bleibe dabei, entweder oder, aber nid, geht auch....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Jahre 11 Monate her #1551 von Uwe_Mae
Uwe_Mae antwortete auf Aw: sorry für den doppelwopper
ZwenRef schrieb:

Und außerdem hat noch niemand die Antwort auf meine Frage nach dem Winkel beantwortet ;) Also, wie trennen sich OB und SB nach ihrem Kontakt? Ich bin wirklich auf die Antworten gespannt.

Nichts für ungut

Sven


Bin mir nicht 100 %ig sicher, aber ich meine es wäre im rechten Winkel also 90 Grad mit Ausnahme des "Volltreffers" und des Rückläufers, wobei letzterer eigentlich Dank Massenträgheit doch ein kleines Stückchen rechtwinklig weggehen dürfte...

Aber hau mich nid, wenn es nid stimmt....:unsure:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Jahre 11 Monate her #1552 von Ruvinio
ich konnte den auch mit der gemaserten. Aber es war deutlich schwerer, weil man viel mehr Wirkung brauchte. Snooker ist ja schon nicht gerade leicht zu beherrschen. Aber man muß ja nicht unbedingt so masochistisch sein und sich das Spiel noch künstlich erschweren.
Und zur Frage, warum gerade Anfänger bzw. wenig-Spieler anscheinend besser mit klar kommen. Nun, ich denke, ohne jemandem zu nahe treten zu wollen, es liegt einfach daran, dass sie nun mal nicht immer so genau vorhersagen können, wie ein gespielter Ball nun wirklich läuft (SB ist gemeint). Unterschiede können diese so gar nicht wahrnehmen. Für erfahrenere Vielspieler treten diese Unterschiede aber deutlich zu Tage, weil Erwartung und Ergebnis teilweise weit auseinander klaffen.

Um aber noch einen zur Theorie drauf zu setzen *g*

Was passiert denn mit dem Objekball beim Kontakt?? Und wie bzw. warum spielt man auf \"rutschigen\" Tüchern daher etwas anders? :woohoo:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Jahre 11 Monate her #1556 von django147
Hallo,

Ich habe das hier mal auf einer Internetseite gefunden:

Die 90 Grad Regel - I
Die Physik hat es an sich Gesetze sehr prinzipiell und idealisiert darzustellen. Gleichfalls idealisiert
kann man auch die Gesetzmäßigkeiten von aufeinander stoßenden Kugeln beschreiben.

Denkt man sich ein Vakuum und einen schwerelosen Raum, in dem sich eine bewegenden Kugel,
auf sich eine nicht bewegende Kugel, gleicher Größe und Masse, mittig stößt, so geht der gesamte Impuls
und die Energie, von der sich bewegenden Kugel, auf die getroffene Kugel über, mit dem Ergebnis, dass
die getroffene Kugel sich weiterbewegt und die erste stillsteht - gut zu Wissen, wenn die Weiße das
nächste mal der Roten in die Tasche folgt...

Gleichfalls prinzipiell, aber weitaus interessanter, ist der Fall in dem die erste Kugel die zweite nicht
mittig trifft. In all diesen eigentlich unendlich vielen Fällen, ist immer das gleiche zu beobachten:

Beide Kugeln trennen sich immer in einem Winkel von 90° - jedes mal rechtwinklig.

Nochmals: Völlig egal in welchem Winkel die erste auf die zweite trifft, sie trennen sich immer in
einem Winkel von 90°.

Die Frage ist nun, kann man diese beiden gesetzmäßigen Fälle aus dem Weltraum auf den
Snookertisch bringen? Die Antwort: Ja.

Bevor Sie sich nun verwundert die Augen reiben und zweifelsfrei behaupten, viele andere Winkel denn 90°
gesehen zu haben, ist an dieser Stelle zu sagen, dass dieses Gesetz der Physik, sich nur bei Snookerbällen zeigt,
die beim Kontakt keinen Drehimpuls besitzen, weder Seitenrotation, noch Vor- oder Rückrotation.


Auf dieser Seite könnt ihr mehr zur Ballphysik lesen.

[url:2oliwh14]www.snookerbaelle.de/ballphysik/ballphysik_2.htm[/url]

Bekomme ich jetzt einen Preis ZwenRef?:unsure:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Jahre 11 Monate her #1561 von Uwe_Mae
Hmmm... OK, dann sind wir falsch mit unserer Antwort. Zwen sagte:\"... immer mit einer Ausnahme\"
Mir kam die Antwort, die ich gab zwar spanisch vor, dachte aber OK, wenn man den Effekt rausnimmt, bleibt als Ausnahme nur der \"Volltreffer\"....
Genaugenommen hätte dann aber die Frage lauten müssen \"unter welcher Bedingung trennen sich die Kugeln im 90 Grad Winkel? - Antwort: \"nicht mittiges Anspiel ohne Effekt\"

und zu Ruvinio:
Die Energie wird von Cue-Ball auf Object-Ball übertragen. Bei einem weniger \"rutschigem\" Tuch geht durch Reibung mehr Energie verloren. Das betrifft auch den Effekt. Man kann sagen, je rutschiger das Tuch, desto weniger Effekt wird von der Weißen aufs Tuch übertragen (z.B. beim Bogen) dafür bleibt umso mehr für den Object-Ball (Veränderung des Winkels z.B.). Oder anders ausgedrückt: Je flutschiger die Fläche, desto besser die Kontrolle des Laufes des Object-Balls, aber desto schwieriger die Cue-Ball Kontrolle.

Am Extremsten merkt man den Unterschied beim Tuch, wenn man einen Tisch mit WoE Tournament hat und ein begnadeter Möchtegernfitter (meist dann der Besitzer des Kneipenbillardcenters) den Nachbar-Snookertisch mit dem \"robusten\" Pooltuch (da gibt es ja auch Unterschiede) bespannt hat. Spielt man dann einem \"extremen\" Rückläufer von der Baulk-Line auf ne Rote so Höhe Black-Spot, dann klappert das gut auf dem WOE, weil flutschig... auf dem falsch bespannten Tisch kann man es schaffen, das der Cue-Ball zurück kommt, ohne die Rote überhaupt zu erreichen. Das ist \"Reibung\"...

Ich nehme bei sowas immer gerne den Vergleich zum Bowling, da man dort den Effekt am Ball dank der schönen Designs gut erkennen kann und man selbigen direkt auf den Ball übergibt. Auch weil Dank der reaktiven/proaktiven Bälle selbige den Effekt auch selber aufbauen. Anders ausgedrückt - Man muß nur gerade werfen können, Rest macht der Ball, vorrausgesetzt, man hat den richtigen für den Flutschi-Grad der Bahn. Der wird dort durch Öl erzeugt. Nehme ich einen Ball, welcher eine zu kurze Länge im Lauf hat und dadurch ein sehr hohes Hook Potential, kommt die Kugel nur schwer bei wenig Öl vorne an. Ich muß mit \"mehr Power\" werfen. Hat sie zuwenig \"Effekt\" oder es ist zuviel Öl für den Ball auf der Bahn, muß ich mit Hand nacharbeiten, damit sie einen Bogen läuft. Ist die Bahn \"eingesaut\" oder wie der Bowler sagt \"Heavy Wet\", dann muß ich seitlich spielen, der Ball läuft fast gerade bis vorne und haut dann am Backend (da wird nicht geölt- das stück rel. kurz vor den Pin\'s) voll zur Mitte hin. Spiel ich einen Reaktiven Ball mittig, sieht das bis kurz vor den Pins wie ein Strike aus (also so als würde ich alles abräumen), dann haut das Ding so dermassen weg, das ich einen Gutter-Ball spiele (Ball fliegt seitlich in die Rinne).

Habt Ihr gewußt das Bowling und Snooker, bzw. Billard im Allgemeinen, Gemeinsamkeiten haben?... Die Bälle sind von der Oberfläche her aus dem gleichen Material, man spielt Frames und vor allem... Dank der Tatsache, das in beiden Fällen meist ein Gastronomiebetrieb (Bar, Kneipe, Restaurant) dabei ist, werden beide Sportarten bei vielen nicht wirklich anerkannt.....

Frei nach dem Motto: \"Was machst Du heute Abend?\"-\"Ich gehe Snooker/Billard/Bowling spielen\"- \"Ach komm, Du gehst einen saufen....\":blush:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Jahre 11 Monate her #1569 von FrankSchumacher
Uwe_Mae schrieb:

Dank der Tatsache, das in beiden Fällen meist ein Gastronomiebetrieb (Bar, Kneipe, Restaurant) dabei ist, werden beide Sportarten bei vielen nicht wirklich anerkannt.....

Frei nach dem Motto: "Was machst Du heute Abend?"-"Ich gehe Snooker/Billard/Bowling spielen"- "Ach komm, Du gehst einen saufen....":blush:


Gehört zwar nicht zum Thema aber:
In diese Liste kann man noch Sportkegeln mit aufnehemn, wobei viele gar nicht wissen das man Kegeln auch als Sport betreiben kann.
Ich mache das seit 20 Jahren genauso wie Snooker spielen und kenn genau solche Sprüche.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Ladezeit der Seite: 0.211 Sekunden

Snookerakademie   

Billiard.site 728x90

stakers  

SM Youtube Channel

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.