Snookertraining.de

Von einem der in Dresden Snooker spielen wollte ..

7 Jahre 5 Monate her - 7 Jahre 5 Monate her #12395 von Petra Fessel
@ Das Mammut: Ich denke mal, das Chris meine Bootschaft nicht verstanden hat. Ich wollte damit ausdrücken, auch wenn man telefonisch niemanden ereicht, findet man auf der Website alle Infos zu den Öffnungszeiten. Ein Club bietet halt nicht so eine Flexibilität wie ein öffentliches Lokal zum spielen.

Ich würde es auch schöner finden, wenn man herzlich Willkommen geheißt wird wie im Snookerclub Neustadt.

Es heißt immer, der Snooker in Deutschland findet keinen Nachwuchs, aber man wird auch nicht überall nett aufgenommen. Auch wir hatten es nicht gerade leicht etwas geeignetes zu finden.

Wenn Chris sich durch meine Aussage angegriffen fühlt, dann tut mir dies leid und ich entschuldige mich hiermit bei ihm!!!
Folgende Benutzer bedankten sich: SCBerlin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #12399 von Engelschalk
@Rolf
Mir fällt nix mehr ein.
Du bist auf alle Fälle der Politik verloren gegangen.
Gerhard
Folgende Benutzer bedankten sich: Chris, touchingball

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her - 7 Jahre 5 Monate her #12401 von Bazzat
50 : 50

Warum soll ein Verein sich für Gäste ZWANGSLÄUFIG öffnen?
Schon das ist diskussionswürdig......

Wenn ein Verein es zulässt Gastspieler den Zugang zu ermöglichen, muß der Gast sich schon den Gegebenheiten anpassen und dann nicht sauer sein wenn der eine Club so tickt und der andere anders.

Dafür ist es ein Verein und was in einem Verein geschieht bestimmen die Mitglieder und nicht der Gastspieler.

Für einen Gastspieler mich ins Auto setzen würde ich auch nicht. Für ein neues Mitglied schon.


Mal ne Frage an die anwesenden Clubs.
Was kostet bei euch als Gast zu spielen?
In Hamburg sind es 15,-, egal wie lange. Gäste sind sehr willkommen, aber im Club muß jemand sein.
Bei euch?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #12402 von Das Mammut
Bei uns in Braunschweig sind Gäste immer herzlich willkommen und versuchen nach Absprache dem Gast entgegenzukommen. Wo ein Wille, da ein Weg. Und weil gute Gastfreundschaft sich auch herumspricht.

Natürlich ab einer bestimmten Uhrzeit, da auch wir nebenbei noch ein bißchen Geld verdienen müssen.

Und unsere Gäste zahlen einmalig einen Grundbeitrag von 3 Euro/Tag und 6 Euro/Std. für Snooker.
Folgende Benutzer bedankten sich: Chris, OlliDigital, touchingball

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #12403 von Petra Fessel
Ich habe mal in einem Verein in Ilmenau angerufen und wurde sofort auf ein Schnuppertraining eingeladen. Dort hatte ich gleich 2 nette Ansprechpartner, die sich viel Zeit für mich genommen habe und mir viele Tipps gaben.

Zum Abschluß kamen dann die Worte: " Wir würden uns freuen, wenn du noch mal wiederkommen würdest auf eine wenig Training oder auf den Runde Snooker"!

Gleiches ist mir auch in Neustadt /Sachsen so ergangen. Eine super nette Atmosphäre, gleich einen netten Ansprechpartner und tolle Stunden mit netten Leuten dort gehabt!

Habe auch schon für 4 Leute einen Trainer gesucht und bis Heute kein Angebot erhalten.

Es geht schon, aber leider nicht überall!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her - 7 Jahre 5 Monate her #12404 von Chris
Ich habe niemanden gezwungen auf der Stelle den Club zu öffnen !!!!!!!
Was wird denn hier nun hinein interpretiert ? LOL Leute , Leute , Leute :D

Ich war nur über die Antwort die ich überhaupt bekam etwas irretiert.
Man wollte gar nichts versuchen und das wars.Und bei den anderen kommt man nicht
an eine Info ran bzw. ist der Kontakt sehr schwer.
Und wenn man nicht dort vorbeifährt kommt man nicht weiter,dann kann der Weg aber auch umsonst sein.Woher soll ich wissen wann jemand da ist.Wie oft macht man soetwas dann schon gerne ?

Ich wollte doch nur nicht irgendwo allein spielen ???

Und wenn man mir gesagt hätte komm mal morgen vorbei,wäre es auch ok gewesen.
Siehe oben im Text - Oliver und SC Neustadt.
Hatte extra die Story doch lustig,ironisch und ohne Erwähnung der Clubs geschrieben,
Man hätte das ja auch als Ansporn oder so zum Anlass nehmen können.
Naja wenn man sich dann allerdings öffentlich "outet",dann will ich damit aber nix weiter zu tun haben. :)

Ich sage nur der Öffentlichkeitsauftritt und der erste Eindruck sind ziemlich wichtig !!!! ;)

What a big excitement here :D

PS: Sind alle Clubs/Vereine finanziell so gut mit ihren Mitgliedern abgesichert das Gäste nicht unbedingt nötig sind ? Oder möchte man leiber unter sich bleiben ? ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her - 7 Jahre 5 Monate her #12405 von OlliDigital
Bei uns is Gast Gast und bezahlt nur die Getränke ... allerdings Snookern zu Kernzeiten (2-3x in der Woche, alles andre ist dann Glückssache des Interessenten).
Da kann doch jeder machen, wie er denkt. Am Ende entscheidet eh der (Noch-)Gast, ob er öfters kommt oder ob's n "One-Night" war.

Und Chris, ich denk der Großteil hier spielt auf den letzten Satz im 1. Post an ... Dresden wurde von Dir abgestempelt, was eben berechtigt ist/war und gleichermaßen auch wieder nicht.

Gruß Olli
Folgende Benutzer bedankten sich: Petra Fessel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #12406 von Chris
Das ist ein Tatsachenbericht in ironischer Form welcher auch zum schmunzeln und nachdenken anregen soll mein bester und kein abstempeln !!
Ausserdem ist es auch freie Meinungsäusserung. ;) Damit muss man eben leben können.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #12407 von Thomas Damm
Hallo Chris, du triffst mit dem Artikel natürlich den "wunden Punkt" der Vereinsheimspieler... die, meist nicht vorhandenen, geregelten Öffnungszeiten und sndere Kleinigkeiten... Wir haben in Gera das gleiche Problem.

Ein Vereinsheim, für welches die Mitglieder einen Schlüssel haben und jederzeit spielen können. Ebenfalls haben wir kein Telefon im Vereinsheim. Die Kosten werden gescheut, weil die Mitglieder/Vorstand das als nicht wichtig betrachten. Die Pizza kann man ja auch per Handy bestellen ;-)
Du hast schon nicht ganz unrecht, mit der Frage "geht's euch eigentlich zu gut?" Bei unseren nächsten Vorstandssitzung werden diese Themen ganz oben stehen: Telefon, Internetzugang und feste Öffnungszeiten, um eventuellen Neumitglieder oder Gästen den Kontakt zu erleichtern...

Die Mitglieder selbst, kommen nicht auf diese Idee. Ihnen geht's ja, dank eigenem Schlüssel gut und feste Öffnungszeiten bedeuten höchstwahrscheinlich ein paar Arbeitsstunden pro Mitglied oder mehr Beitrag und jemanden der es für wenig Geld macht ;-)

Aus Sicht der Mitglieder sieht das ideale Vereinsheim leider so aus...

1. Es kostet max. 20-30 € im Monat, für eine 24/7 Flat
2. Ich habe einen eigenen Schlüssel
3. Die Getränke gibt's zum EK-Preis oder ich bringe sie selbst mit... ich zahle ja schließlich Beitrag.
4. Es muss immer ein Tisch frei sein. Das gilt auch dann, wenn ich zu Trainingszeiten der Jugend und anderen mannschaften komme und eigentlich weiß, dass kein tisch frei ist... ich zahle ja Beitrag..
5. Es muss immer jemand zum spielen dort sein
6. Kein Reinigungsdienst (ich mache ja nichts dreckig)
7. Kein Thekendienst (ich hole mir meine Getränke ja auch selbst)
8. Wenn Gäste kommen, kümmert sich bitte ein anderer drum - ich muss "trainieren"
9. Um neue Mitglieder kümmert sich ausschließlich der Vorstand. Solange ich Mannschaft spielen kann, sind wir eigentlich genug Leute.
10. Bitte regelmäßig Turniere ausrichten, an denen ich dann teilnehme, wenn die Spielstärke genau meiner Vorstellung entspricht und das Startgeld nicht zu hoch ist. Falls ich rausfliege, muss ich sorfort gehen können, helfen kann ich leider nicht. Ich zahle ja schließlich auch Beitrag...
11. Den Müll bringen bitte die anderen raus. Wofür zahle ih denn Beitrag?
12. Wenn ich spiele herrscht Ruhe!

Das ist natürlich übertrieben dargestellt, aber da wird sich fast jeder Vereinsheimspieler in ein paar Punkten wiederfinden... ;-)
Wenn wir Billard voranbringen wollen, müssen wir in dem einen oder anderen Punkt umdenken und dafür sorgen, das möglichst viele Leute in die Vereine kommen. Dazu ist leider mehr nötig als Beitrag zahlen und spielen...

Wir Vereinsspieler sind viel zu wenige um von der Öffentlichkeit wahr genommen zu werden.
Wir Vereinsspieler müssen dafür sorgen dass wir mehr werden und uns für die Hobbyspieler öffnen.
Dafür dass wir so wenige sind, sitzen die meisten Vereine auf einem sehr hohen Ross...

PS: Das ist nicht gegen einen der Threatteilnehmer gerichtet, sondern basiert auf 25 jahren Vereinsheim-Erfahrung ;-)...


Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
Folgende Benutzer bedankten sich: Kesseler, Chris, Das Mammut, OlliDigital, touchingball, Snospowa, Petra Fessel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #12408 von moritz1
Thomas bringt es exakt auf den Punkt!
Genauso ist es auch bei mir im Verein.Von Arbeit wollen viele nichts wissen,sie zahlen ja Beitrag.Sauber machen und mal den Müll wegbringen kommt nur nach mehrmaliger Aufforderung infrage...
Am Spieltag kurz vor Spielbeginn eintreffen ist natürlich auch normal.....
Jedes Mitglied sollte mal überlegen,sich mehr einzubringen,und nicht nur an sich denken.
mfg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Ladezeit der Seite: 0.237 Sekunden

Snookerakademie   

Billiard.site 728x90

stakers  

SM Youtube Channel

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.