Snookertraining.de

HINTERHÄLTIGES VORGEHEN DER DBU

4 Jahre 8 Monate her #14216 von Das Mammut
@Volker
Du warst schneller und hast Recht...

@Herr Alvarez oder auch Daniel
mir persönlich geht das ganze Getue und Gemache des Präsidiums gegen den Strich.
Angefangen u.a. mit Entscheidungen über das Nicht"Spiel"recht von "Ausländern" auf der DM,
obwohl sie noch NIE für ein anderes Land gespielt haben, sogar ihren Hauptwohnsitz in Deutschland haben und (-sry-, ich will keinen beleidigen) teilweise "Deutscher" sind als so manche Deutsche.

Dann jetzt die Nichtmeldung von U18, nur wegen Preisgeld?
Und dann will die DBU Macht ausüben und keine Spieler zu den Turnieren anmelden?
Bitte, Daniel, wer ist denn Deutschland in der Snookerwelt? Deutschland ist vielleicht Snookerverrückt, hat keine Profis, nur eine Handvoll Talente, die es eventuell mal schaffen könnten, sich dort einen Namen zu schaffen. Wir wollen fördern und fordern, aber die, die gefordert werden sollen, werden vernachlässigt.

Aber Deutschland ist ja ein großes Land und hat in der Welt etwas zu sagen (wenn der Ami's es zulassen). Beim Snooker sollten wir erst einmal die Füße still halten und von anderen Nationen lernen, wie Talente gefördert und gefordert werden.

Mit freundlichen Grüßen
Manfred, bekannt und genannt als "das Mammut" (in den Snookerkreisen)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 8 Monate her #14217 von Volker
@Daniel: nach deiner Argumentation, dass die Spieler vom Verband bezahlt an den Turnieren teilnehmen, das Preisgeld dann aber privat einbehalten, hätten doch auch keine U21 oder Herren gemeldet werden dürfen, oder? Und jetzt mal im Ernst: lass uns doch dann nachgrübeln, was mit den ganzen Preisgeldern geschehen soll, wenn mal jemand aus D Europameister oder Weltmeister geworden ist ;-)

Ich persönlich sehe die Sache fast konträr wie du: ich finde, die DBU hat nahezu die Pflicht, alle Sartplätze, die zugeteilt werden, auch zu besetzen und entsprechend Spieler zu nominieren - davon wird gewiss niemand schlechter!
Folgende Benutzer bedankten sich: Dennis Rothaug

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 8 Monate her - 4 Jahre 8 Monate her #14218 von Davut Dikme
Hallo
wenn ein Jungend Spieler das Ziel hat Snooker Profi zu werden, die
Jugend DM mit 14 und 15 Jahren gewonnen hat. Bei einer Jugend EM und WM
nicht teilnehmen darf, weil die DBU es nicht zulässt.(der Grund ist unrelevant)
Sehe ich es als Diskriminierung, weil in den Jahren zuvor Jugendspieler
für EM und WM Nominiert wurden und Teilgenommen haben. Wie kann der Junge
Spieler wissen wo er steht und was andere Jugendspieler können. Das sind vergeudete
Erfahrungen und Erlebnisse die man nicht nachholen kann.

Schade

LG
Davut Dikme
Folgende Benutzer bedankten sich: Das Mammut, Volker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 8 Monate her #14219 von Andreas Heidt
Hallo Daniel,

ich dachte, dass Du mit Vornamen Alvarez heißt, daher auch diese Ansprache.

Du hast ganz offensichtlich immer noch nicht verstanden, um welches Thema es sich hier handelt. Daher zum Verständnis noch einmal:

Die DBU hat auf ihrer eigenen Webseite NIRGENDS offen mitgeteilt, dass sie die „Entscheidung“ getroffen hat, in Zukunft keine Jugendlichen zu internationalen Wettbewerben mit Preisgeld zu entsenden.

Vielmehr wurde dieses Thema öffentlich totgeschwiegen, nur einige wenige haben es intern erfahren. Die breite Masse im Billardsport ist nicht informiert worden.

Und genau deswegen habe ich das Vorgehen der DBU als hinterhältig bezeichnet.

Daher nochmal die Frage: Warum wurde die breite Masse nicht informiert?

Mit Deiner ersten Beteiligung in der vorliegenden Diskussion hast Dich auch selbst verraten, als Du gemeint hast, dass hier ein Band gelegt werden würde. Wenn es alle von vornherein gewusst hätten, hätte gar kein Brand entstehen können.

Du hast keine einzige von mir gestellte Frage richtig beantwortet, vielmehr bist Du ausgewichen und hast unsachlich an der Sache vorbei geredet. So hast Du Deine 30 Jahre als Funktionär genannt, was für sich allein keine Fachkenntnisse darstellt. Ich kenne jede Menge Leute, welche seit 30 Jahren beim Billard dabei sind und immer noch wie Anfänger spielen. Folglich sagt die Angehörigkeit allein nichts über die Fähigkeiten aus. Diese scheinst nach 30 Jahren immer noch nicht zu besitzen, weil ich Dich aufgefordert habe mir mitzuteilen in welchem Punkt das „Rechtsgutachten“ falsch ist, Du aber genau das nicht mitgeteilt hast.

Die meisten Dinge hast Du überhaupt nicht verstanden und interpretierst Sachen hinein, welche ich gar nicht gesagt habe:

Ich habe nirgends die Ausbildungshoheit der DBU angesprochen. Ich habe gar nicht gesagt, dass die DBU mein Gutachten nicht gelesen hat. Ich habe überhaupt nicht gesagt, dass Michael Heeger oder Cornelius Boensmann (diesen kenne ich nicht mal persönlich) gemeint hätten, dass sie hinterhältig behandelt wurden, usw.

Es fehlt mir wirklich schwer Dich ernst zu nehmen, wenn Du banale Dinge entweder nicht verstehst oder nicht verstehen willst, weil es nur zu einer Scheindiskussion führt. Deine Argumente fallen wie ein Kartenhaus zusammen, wenn man nur eine richtige Frage stellt.

So hat z.B. Volker richtig angemerkt, wenn er schreibt, dass die U-21 und erwachsenen Spieler dann auch nicht entsendet werden dürften, weil auch sie auf Kosten des Verbandes zu den internationalen Wettbewerben reisen, bei denen es Preisgelder gibt. Mit diesem Einwurf vom Volker waren all Deine guten Vorsätze dahin.

Sie waren aber auch schon dahin, als ich bereits gestern geschrieben habe, dass diese Preisgelder nicht der Rede wert sind, weil es in Wirklichkeit Peanuts sind. Auch darauf gehst Du bei deinen Antworten nicht ein und hältst schlicht und einfach nur an dem Prinzip fest, dass keine Jugendliche an Preisgeldturnieren teilnehmen sollen, sei es auch nur wenn es dabei um einen Cent gehen sollte.

Und dann hast Du und viele andere DBU-Mitglieder ganz offensichtlich eins nicht verstanden:

Ihr habt Euer Verhalten nach der DBU-Satzung und nicht nach der persönlichen Meinung zu richten.

Wenn Ihr alle als Angestellte oder Arbeitnehmer zur Arbeit geht, dann habt Ihr Euch auch nach den Bestimmungen des Vorgesetzten und nicht nach Eurer persönlichen Meinung zu richten, und die DBU-Satzung ist der Quasi-Vorgesetzte.

MfG
Andreas
Folgende Benutzer bedankten sich: Das Mammut, Davut Dikme

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 8 Monate her - 4 Jahre 8 Monate her #14220 von Bazzat

alvi10000 schrieb:

Bazzat schrieb:
Ich kann Dir sagen, Jugendarbeit fängt sogar noch viel früher an. Und zwar im Verein.

Wieviele Vereine kennst Du, die Jugendarbeit leisten?

Gruß, Daniel.


Ich, einen, unseren.
Jugendtrainer + Jugendmannschaft
Du auch?
LG Jürgen

P.S. Wobei " Jugendliche finden und binden " ist das Problem.
Wenn es mehr Nachwuchs gäbe, gäbe es auch mehr Jugendarbeit - logisch ;-))
Wenn da mal ein Kind in den Club kommt, steht es oft alleine da und darf mit Opis spielen.
Schwierig. Aber wenn Sie da sind, muß man sie auch fördern.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 8 Monate her #14221 von der_Don
Endlich wieder ein Bashing Thread in einem öffentlichen Forum, davon gab es bisher ja noch zu wenige ...
Ernsthaft - ich frage mich, was das übergeordnete Ziel dahinter sein kann? Steht dahinter die Erwartung, dass durch die DBU hier eine öffentlich Reaktion erfolgt? Selbst wenn das so wäre, würde eben diese das Thema nur weiter angeheizen und befeuern. Jeder, der sich schon eine gewisse Zeit lang mit Billard und/oder Snooker beschäftigt, kennt den Verlauf solcher Threads zur Genüge. Gut, dem Forum und der Webseite bringt es ein paar Klicks ... Wem ist damit gedient?

Oder geht gar es darum, einen Shitstorm zu entfachen, indem man die, zweifellos vorhandenen, Unzufriedenen abholt? Letzteres möchte ich nicht hoffen.


Lieber Andreas Heidt, ich lese hier, Dein Rechtsgutachten wurde von der DBU bislang ignoriert und - an anderer Stelle - dass Du darauf wartest, dass Dich diesbezüglich "jemand" verklagt. Hab ich das richtig gelesen?
Wenn Du einen derart schwerwiegenden Verstoß erkannt hast, dann stünde doch auch Dir der Klageweg offen, oder irre ich? Wirst Du uns denn in diesem öffentlichen Medium auch weiterhin über Deine weitergehenden Aktivitäten informieren?


Wie auch immer, als Snooker-Anfänger seit nun fast vierundzwanzig Jahren verfüge ich nur über rudimentäre, kaum erwähnenswerte Fachkenntnisse. Wahrscheinlich fehlt mir die Vision und ganz bestimmt das nötige Sendungsbewusstsein. Ein Nachweis der eigenen Qualifikation ist hier ja zum Glück nicht nötig um am Thread teilzunehmen. Viel wichtiger ist es, anderen dieselbe abzusprechen zu wollen ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 8 Monate her #14222 von Andreas Heidt
An den Don:

mir als Privatperson steht der Weg nicht offen, gegen die DBU vorzugehen. Du scheinst mit Gutachten noch nicht durch zu sein.

Mir geht es aber nicht darum um jeden Preis gegen die DBU vorzugehen, sondern den einen Punkt: "Die Verheimlichung der DBU-Entscheidung" bekannt zu machen, damit das breite Publikum informiert ist.

Natürlich habe ich dabei auch die Hoffnung, dass die DBU sich in Zukunft in manchen Belangen (ich weiß. dass eine Perfektion in allen Belangen nicht zu erreichen ist, weshalb ich es auch nicht erwarte) doch an das hält was die Sportler wollen und nicht irgendwelche Funktionäre.

Hinsichtlich der Fachkenntnisse wundere ich mich, warum Du Dich so angesprochen fühlst? Ich habe mich darauf bezogen, als Daniel Alvarez pauschal unterstellt hatte, dass der Schreiber keine Ahnung hätte, ohne zu sagen wo genau. Er hat es auch nicht verstanden, dass es bei diesem Thema um die Heimlichtuerei geht, weil die DBU es nicht veröffentlicht hat. Hätte er sich wie manche andere in diesem Forum einfach nur an das Thema gehalten und sachliche Gegenargumente vorgebracht, hätte ich von ihm auch kein Fähigkeiten abverlangt.

Folglich geht es hier gar nicht um einen Shitsrorm usw., sondern nur um die Sache selbst. Und wenn Du meine bisherigen Beiträge zu unterschiedlichen Themen liest, dann wirst feststellen, dass ich mich grundsätzlich selten und wenn, dann immer nur zur Sache äußere. Ich habe kein Bedürfnis zu jedem Thema meinen Senf abzugeben.

Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Ladezeit der Seite: 0.140 Sekunden

Snookerakademie   

Billiard.site 728x90

stakers  

SM Youtube Channel

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.