Snookertraining.de

Weisse springt beim Zugball

6 Jahre 5 Monate her - 6 Jahre 5 Monate her #12157 von Ockmonix
Hallo.

euch ist es wahrscheinlich auch schonmal passiert, dass der Spielball bei einem Stoß, in den man ordentlich Zugwirkung hineinbringen möchte, einen Hüpfer macht. Worauf sollte ich bei meiner Technik achten, damit das nicht mehr passiert? Meine Vermutung ist, dass ich das Queue nicht flach genug führe, sondern beim Zurückschwingen zu sehr anhebe, so dass ich mit dem Queue zu steil in den Spielball hineingehe. Liege ich richtig in meiner Annahme oder kann es auch an etwas anderem liegen (Spielball zu tief angespielt, Leder nicht gekreidet etc.)?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 5 Monate her #12159 von ulk_hh
Moin,

du liegst mit deiner Vermutung ganz richtig. Der Stoßball springt, weil Du ihn beim tiefen Anspielen aushebelst. Das passiert jedem mal. Auch deine Ursachenforschung passt. Beim Zurückschwingen wirst du das Queue anheben und dann beim Stoß in der Gegenbewegung ebenfalls eine Kurve zu Stoßen, wodurch sich die Queuespitze wie eine Schaufel verhält und der Ball dadurch springt.

Wie vermeidet man das?

Du fässt das Queue zu fest an. Vielleicht hast Du schon mal gesehen, dass die technisch versierteren Spieler die Hand beim Rückschwung leicht öffnen und beim Stoß wieder schließen. Du fässt dabei das Queue mit Mittelfinger und Daumen etwas fester an und alle anderen Finger haben zwar mit dem Queue Kontakt, fassen aber nicht fest zu, sondern liegen nur auf. Das Holz drückt dann beim Rückschwung die Finger leicht nach unten. Diesem Druck gibst du mit den Fingern nach. Und beim Stoß schließt du die Hand wieder, aber ohne zuzuschnappen. Einfach die Finger mit dem Holz in Kontakt lassen. Und immer alles schön weich. Es gibt keinen vernünftigen Grund, warum ein Zugball gehackt werden muss. Im Gegenteil, dadurch büßt der Stoß nur an Wirkung ein. Also erschrecke nicht, wie weit du plötzlich zurückziehen kannst, wenn du schön weich durch den Stoß durchgehst, ohne zu hacken und zu schaufeln.

Viel Erfolg damit.

Grüße vom Uli aus HH
Folgende Benutzer bedankten sich: Ockmonix

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 5 Monate her #12160 von Ockmonix
Hallo Uli,

Danke für die super Antwort! :) Beim Zurückziehen öffne ich die Hand eigentlich immer, nur merke ich, dass ich beim Stoß manchmal das Queue zu fest greife und dadurch auch nicht richtig durch den Spielball durchgehe.

Ich werde deine Tipps beim nächsten Mal berücksichtigen! ;) Vielen Dank!

Grüße nach HH.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Ladezeit der Seite: 0.312 Sekunden

Snookerakademie   

Billiard.site 468x60

stakers  

SM Youtube Channel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok