Snookertraining.de

Aw: Fehlsichtigkeit beim Snooker

10 Jahre 6 Monate her #2303 von Cosmo
Fotografen sprechen von der so genannten Schärfentiefe. Das ist der Bereich, der auf einem Foto scharf erscheint. Ich fotografiere z. B. eine bestimmte Blüte in einem Blumenstrauß. Die Blüte mit ihren Blütenblättern ist knackig scharf, während andere Blätter im Vordergrund und der Hintergrund sich in Unschärfe auflösen. (Diesen Effekt, als künstlerisches Mittel angewandt, nennt man Freistellen.)

Beim Auge ist das letztlich genau so. Eine Kontaktlinse ließe sich so an das Auge anpassen, dass genau der Bereich von 0,5 m bis 5 m vom Auge fokussiert werden kann. Für alles, was näher ist, braucht man dann zusätzlich eine Lesebrille, für alles, was weiter weg ist (Straßenschild), braucht man dann zusätzlich eine Fernbrille.

Meine Kontaktlinsen korrigieren meine Kurzsichtigkeit, sind also prima zum Autofahren. Weit entfernte Schilder und den Radfahrer, der mir entgegenkommt, kann ich gut erkennen. Allerdings muss ich eine Lesebrille aufsetzen, wenn ich z. B. meine Pomeranze bearbeite.

Ich habe auch mal Gleitsicht-Kontaktlinsen ausprobiert. Wie die genau funktionieren, habe ich noch nicht so ganz durchschaut (ist hier ein Optiker im Forum?). Allerdings ist der Anschaffungswiderstand etwa doppelt so hoch wie bei normalen Linsen und beim Sehen auf größere Entfernungen sind sie nicht ganz so scharf. Beim Snookerspielen (und Lesen) bieten sie aber leichte Vorteile.

Schöne Grüße
Dirk

Zu dünn geht immer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 3 Tage her #4519 von Asket
Hallo,

ich bin relativer Anfänger und komme nicht mehr richtig weiter (hänge seit einem halben Jahr bei breaks um 20 fest).

Nun überlege ich, ob es daran liegt, dass ich mit dem linken Auge etwas verschwommen sehe, mit dem rechten Auge hingegen schön scharf. Bisher habe ich aber immer alle Sehtests gut bestanden.

a) Soll ich über Kontaktlinsen nachdenken? Evtl. sogar nur auf einem Auge?

b) Momentan kneife ich beim Anvisieren die meiste Zeit das linke Auge zu, weil es eher stört. Mache ich da etwas falsch?

Danke,

Asket

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 3 Tage her #4520 von vic
also bei uns nutzen alle ihre \"normalen\" Kontaktlinsen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 3 Tage her #4521 von litho
wie zukneifen? ganz zu?
Wäre schädlich, weil es Auswirkungen auf die Körperhaltung hat.
Menschen mit dominanten Augen (also das womit man deutlich besser sieht) neigen dazu ihren Kopf leicht zu neigen. damit das (scharfe) Auge über dem Queue ist und damit wieder in der Ziellinie zwischen Zielball, Objektball und Queue...
Also eins zu schließen würde dafür sorgen, dass man 1.
den Dreidimendionalen Bezug verliert und man den Kopf neigt und damit die Körperhaltung auch ändert.
Damit würde es für mich erklären warum Du nicht weiterkommst.
Ich würde Dir eine Videoanalyse bei einem erfahrenen Trainer empfehlen.
Wie Du das Problem aber Physikalisch in den Griff bekommst - Hmmm Augenarzt (oder vielleicht hat auch der Trainer einen Tipp).
Gruß
litho

Eine Halbtagskraft für den Snooker-Ligabetrieb ist schneller, besser, effektiver und günstiger als alle Spesenabrechnungen der Snooker-Sportwarte der Verbände!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 3 Tage her #4522 von Asket
Ja, das linke Auge kneife ich zu Beginn des Anvisierens zu. Das rechte Auge ist eindeutig mein dominantes Auge und das Queue führe ich auch etwas rechts am Kinn, so wie es sein soll.

Das Zukneifen des schwachen Auges hat sich unterbewusst zu meinem individuellen Schema entwickelt. Einen Trainer habe ich nicht, aber ich könnte vielleicht Tipps in Villingen oder Karlsruhe bekommen.

Ich weiß, dass es absolut unüblich ist, aber ich treffe so am besten:

1. Linie von Objektball zur Tasche anvisieren und Treffpunkt auf dem Objektball merken

2. Stand bei Weiß einnehmen Winkel einschätzen

3. linkes Auge zukneifen und Treffpunkt auf dem Objektball anvisieren -> erstes Anschwingen

4. beide Augen öffnen, Blick auf weiß (für mittiges Treffen), dann Blick auf Objektball, Stoß

Mein Maximum damit ist 28, aber seit einem halben Jahr geht nichts mehr weiter.

Warum ich das Auge zukneife? Ich habe zu Beginn des Anvisierens das Gefühl, zwei Queues zu sehen und möchte, dass nur dasjenige, das ich mit dem dominanten rechten Auge sehe, beim ersten Winkeleinschätzen da ist, sonst komme ich durcheinander.
Dass es sich auf den Stand auswirkt, das müsste wohl ein Trainer von außen betrachten, subjektiv empfinde ich keinen Unterschied.

Im Grunde stehen jetzt zwei Fragen im Raum:

a) Ist mein Zukneif-Schema sicher etwas Schlechtes?
b) Soll jemand, der auf dem schwachen Auge nur leicht verschwommen sieht, extra für das Snookerspiel (Niveau ist ja bekannt...) Kontaktlinsen anpassen lassen?

Danke für die bisherigen Antworten!

Asket

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 11 Monate her #4581 von Snookerdevil
ich denke geh einfach mal zum Augenarzt/Optiker und finde außerdem noch heraus (da die meisten Optiker/... Snooker nicht bin ins Detail kennen) wo im Alltag das noch auftritt.

Ferncoaching per Internet geht halt nicht, aber lasse wenn die Augenprobleme weg sind doch mal besser noch nen Trainer draufschauen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 11 Monate her #4582 von pero
ich hatte ein ähnliches prob. mit 2 extrem unterschiedlichen augen (3 diop. diff.) und hab mir letztes jahr linsen anpassen lassen.
du solltest darauf achten daß die linse nicht nach unten wandert wenn du anviesierst.
am besten du beugst dich, beim anpassen, nach vorne, drehst die augen nach oben und wartest ein paar sek. dann merkst du ob sie abrutscht.
das sieht zwar beim optiker im laden etwas doof aus aber erspart dir n weiteren termin :)
mittlerweile spiele ich nur mit einer linse in dem \"schlechtem\" auge, weil ich eh nur mit dem \"guten\" auge anvisiere. ich kneife das schlechte aber nicht zu dann fehlt mir der blickwinkel.

viel erfolg!

pero

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 11 Monate her #4584 von Asket
Vielen Dank für den Erfahrungsbericht, sicher ist ein Gang zum Optiker / Trainer sinnvoll.

Und klar, das Anvisieren benötigt immer beide Augen, sonst fehlt ja das Einschätzungsvermögen für die Entfernung.

Ich glaube mittlerweile, dass ich das Zukneifen des schwachen Auges ersetzen kann durch einen sehr konzentrierten Blick: Dazu mache ich die Augen weit auf und visiere den Objektball sehr scharf an). Vielleicht kann ich meine Augen so trainieren, dass die unterschiedliche Sehstärke ausgegleichen wird.

Evtl. ist mein \"Problem\" auch gar keines, sondern ich rede es mir nur ein, weil ich ja nicht weiß, was andere Spieler sehen, wenn sie anvisieren...

Danke für die Antworten,

Asket

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 11 Monate her #4671 von litho
Versuchst Du Hilfe zu bekommen, um nicht zum Optiker gehen zu müssen??? ;-)

Grundsätzlich gilt: Falsche Körperhaltungen sind nur durch erhöhten Trainingsaufwand zu kompensieren. Sicher kann man mit dem eigenen System auch erfolge haben, wird aber an einem Punkt nicht mehr weiterkommen.
Dann muss man das Rad zurückdrehen, den Fehler ausmerzen und auf der Basis der Korrektur das Niveau wieder anheben, dann überschreitet man auch den Punkt an dem man vorher steckengeblieben war, oder wie gesagt ein Vielfaches mehr an Training, aber der nächste Punkt an dem es nicht weiter geht wird dann noch schneller kommen und noch mehr Training einfordern.

Also Geh zum Arzt / Optiker und zu einem Trainer. tu Dir den Gefallen und lass Dir einen Gutschein für einen Trainer mal schenken...

Gruß
Litho

Eine Halbtagskraft für den Snooker-Ligabetrieb ist schneller, besser, effektiver und günstiger als alle Spesenabrechnungen der Snooker-Sportwarte der Verbände!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 11 Monate her #4673 von Asket
Danke,

es ist nicht leicht, an einen guten Trainer zu gelangen. Habe es in Villingen probiert, da muss man erst Vollmitglied werden. Dann in Karlsruhe, aber auf meine Mailanfrage wurde nicht geantwortet.

Sascha Lippe hat mir einmal etwas gezeigt, ansonsten weiß ich auch nicht mehr, wo ich einen Trainer auftreiben soll. Albstadt hat keinen Verein mehr, ich wohne da in der Nähe (Raum Balingen).

Bei mir daheim steht ein kleiner Tisch, da könnte man auch trainieren, kennt Ihr evtl. noch Trainer, die anreisen, oder weitere Vereine mit Trainern in meiner Nähe? Stuttgart ist zu weit weg, in Karlsruhe bin ich ab und zu bei Freunden.

Gruß, Asket

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Ladezeit der Seite: 0.230 Sekunden

Snookerakademie   

Billiard.site 468x60

stakers  

SM Youtube Channel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok