Snookermania logo 600

Mittwoch, 29 Februar 2012 10:18

Hainan World Open: Trump überzeugt, Jin wirft Ding raus

geschrieben von
Für die bisher größte Sensation beim Haikou World Open sorgte Wildcard-Spieler Jin Long.
 Nur einen Tag nach seinem 5:3 über Sam Baird warf er den frischgebackenen Welsh-Open-Champion Ding Junhui mit 5:1 aus dem Rennen. Der Sieg war vielleicht zu hoch ausgefallen, aber durchaus verdient.

In den ersten beiden Frames hatte Jin Breaks von 66 und 63 Punkten vorgelegt. Doch beide Durchgänge hätte Ding noch auf Schwarz gewinnen können, vergab aber beide Male die Möglichkeit.

Unmittelbar vor der Pause schöpfte Ding nach einer 68 zum 1:3 zwar noch etwas Hoffnung, doch nach Wiederbeginn ließ sich Jin mit Breaks von 43, 76, 46 und 34 Punkten den Erfolg nicht mehr nehmen.

Trump überragend

Mit der bisher überzeugendsten Leistung beim World Open hat Judd Trump das Achtelfinale in Hainan durch ein glattes 5:0 über Andrew Higginson erreicht. Der erste Frame war noch umkämpft. Im zweiten Durchgang hatte Higginson dann zwar eine 74 vorgelegt, doch Trump holte die benötigten Foulpunkte, bekam einen Freeball obendrein und räumte den Tisch zum 75:74 ab.

Dass er bei aller taktischen Qualität seine alten Stärken nicht verloren hatte zeigte Trump mit einer 111 im dritten Frame. Im nächsten Durchgang dominierte der 22-Jährige dann wieder taktisch und nahm seinem Gegner 28 Foulpunkte ab. Nach der Pause lief es dann zwar nicht mehr so glatt, aber Higginson schien auch nicht mehr an seine Chance zu glauben.

Murphy und Dott weiter

Zwei Centuries schaffte Shaun Murphy bei seinem 5:3 über Ricky Walden, aber eng war es trotzdem. Dreimal war Walden mit einem Top-Break von 81 in Führung gegangen, aber nach dem 2:3-Rückstand bewies Murphy einmal mehr, dass er ein Spieler für die entscheidenden Momente ist; drei Frames gewann er in Folge.

Graeme Dott startete bei seinem 5:2 über Barry Hawkins mit einer 60, doch danach gelang ihm nur noch ein einziges 30er-Break. Hawkins konnte in dieser umkämpften Partie aber davon nicht profitieren, weil er selber nur ein Top-Break von 36 Punkten hatte.

Lee und Holt ohne Frameverlust

John Higgins musste beim 5:3 über Marco Fu einen Comeback-Versuch des Akteurs aus Hongkong abwehren. Eine Vorentscheidung schien gefallen, als Higgins in Frame fünf eine 53 von Fu mit einer 71 zum 4:1 konterte. Doch Fu ließ nicht locker. Eine 40er-Clearance bis Pink und eine 63er-Clearance ließen ihn wieder herankommen. Eine 77 von Higgins im achten Frame beendete dann aber das Match.

Mit einem kurzen Arbeitstag begnügten sich im Haikou Stadium Stephen Lee und Michael Holt. Lee setzte sich mit 5:0 gegen Dominic Dale durch, und auch Holt blieb gegen Stuart Bingham ohne Frameverlust.

TV-Tipp:

Verfolgen Sie die World Open in Haikou vom 27. Februar bis 4. März täglich in ausführlichen Live-Übertragungen mit Ihrem Kommentator Rolf Kalb - und natürlich auch im Eurosport Player!

Rolf Kalb / Eurosport.yahoo.com
Gelesen 2712 mal
Thomas Hein

Bis bald euer Thomas Hein

Geschenkgutscheine und mehr für Snookertrainings im gesamten Bundesgebiet findet man auf www.snookertraining.de.

Allseits beliebt sind Trainingskurse, Trainingstage und Trainingswochen in der Snookerakademie auf www.15reds.de. Trainingsbücher aus der PAT-Snookerreihe kann man auf www.pat-snooker.com bestellen.

Eine Auswahl meiner Trainingsvideos kann man sich auf www.youtube.com/user/snookermania2011/videos anschauen.

Medien

Für ältere Artikel nutzen Sie bitte unser Archiv oder die Suchfunktion

snookertraining de

135 50 2010 15reds evolution animation shot pos2mcbillard pocketsniper

stakers 11