Wann ist Billard wieder möglich? Bereit für die Rückkehr - Konzept DOSB/DBU

Seit dem 28.4.2020 haben die DBU und andere Fachverbände ihre ...

DBU: Wie geht es mit dem Spielbetrieb weiter? A, B oder C?

Für den ausgesetzten Spielbetrieb gibt es einen Vorschlag aus dem ...

World Snooker: Weltmeisterschaft findet virtuell statt (ab heute)

Die Betfred-Weltmeisterschaft mag zwar verschoben worden sein, aber ...

World Snooker: Weltmeisterschaft 2020 verschoben

Die Betfred Snooker-Weltmeisterschaft 2020 wurde wegen des ...

World Games: Verschiebung auf 2022

Die International World Games Association (IWGA) und das Birmingham ...

EM Snooker Herren: Andrew Pagett ist Europameister – nichts wie ab nach Hause

Der 37jährige Waliser und Ex-Profi setzte sich soeben im Finale gegen ...

EM Snooker U21: Aaron Hill jetzt zweifacher Europameister (U18 & U21)

Das irische Ausnahmetalent sicherte sich auch die Krone im Wettbewerb ...

Empfehlung Sporttube: Anthony Hamilton’s Cue auf Transport nach Gibraltar zerstört

34 Jahre hat Anthony Hamilton mit diesem Cue seine Karriere als ...

DBU: Billard-Spielbetrieb auf Bundesebene ausgesetzt

Seit dem 13.03.2020 ist der gesamte Spielbetrieb auf Bundesebene in ...

EM Snooker 2020: Zwischenstand zur Halbzeit nach U18 und mitten in der U21

Titelverteidiger ist erneut Europameister in der U18. Es ist wieder ...

EM Snooker 2020: Deutsches Team startklar – hier der EM-Navigator für die Fans

Vom 7.-22.3.2020 finden die Europameisterschaften Snooker für die ...

Lukas Kleckers beendet Karriere als Amateur (Header werden jetzt wohl so geschrieben)

Der 23jährige Essener Lukas Kleckers ist der Sieger des Challenge ...

Q & A mit den Kadersportlern: Stellt eure Fragen

Vom 28.2.-1.3.2020 trifft sich der Herrenkader Snooker zum 1. ...

Players Championship 2020: Die besten 16 Snookerspieler – sonst niemand

Am 24.2.2020 startet bereits das nächste Turnier der ...

Shoot Out 2020: Kleckers und Lichtenberg in Watford am Start (Update Eurosport Sendezeiten)

Ab Donnerstag, den 20.02.20 findet das SHOOT OUT in Watford statt und ...

Welsh Open Snooker 2020: Doch nicht wieder Neil Robertson, oder? Eurosport Snooker Sendezeiten

Gestern gewann der Australier Neil Robertson das Finale des Coral ...
×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

Snookertraining.de

Freitag, 19 August 2011 17:20

Matthew Stevens erfolgreich beim Premier League Auftakt

geschrieben von
Neue Saison, neue Gesichter: die Premier League startet auch 2011 wieder mit einem äußersten feinen Kader. Mit dabei ist auch Matthew Stevens, der das erste Mini-Turnier gewinnen konnte.

In einem neuen Format werden sie die Snooker-Spieler der Premier League nun messen. Statt einem reinen Ligaformat, gibt es nun kleine Turniere, die aus zwei Halbfinals und einem Finale bestehen. Wie gewohnt werden die besten Spieler der Saison am Finale teilnehmen.

Das erste Match des gestrigen Abends betritten der World Champion und der People's Champion: John Higgins gegen Jimmy White. Der Favoritenrolle wurde Higgins gerecht. Nach anfänglichen Fehlern konnte Higgins schnell ins Spiel einsteigen und das Match bestimmen. White hatte gute Chancen seinen Kontrahenten mehrmals zu snookern, doch immer mangelte es an Präzision. Es waren wenige Zentimeter, die der Spielball immer wieder zu weit rollte.

Schnell konnte Higgins seine Führung mit einem Century Break von 105 Punkten auf ein 2-0 ausbauen. Der dritte Frame lag auch in der Hand des Schotten, doch patzte er bei leichten Pots. Die Folge war, dass White aufholte und am Ende auch eine Chance hatte, die letzte spielentscheidende Schwarze zu lochen. Der Lochversuch gelang, das Publikum jubelte bereits, doch war es nicht Whites Nacht, da die Weiße noch ihren Weg in eine Ecktasche fand.

Im zweiten Halbfinale machte Matthew Stevens kurzen Prozess mit Neil Robertson. Zwar ergaben sich für den „Thunder from Down Under“ Chancen, doch war Stevens konsequenzer. Eine Zwischenbilanz im dritten Frame verdeutlichte den Unterschied: Stevens glänzte mit einer Lochquote von 96%, während sein Gegner mit 77% zu wenig bot. Das kurze Format gibt keine Chance zum Comeback, womit der Waliser deutlich 3-0 gewann.

Als Underdog ging Stevens ins Finale, doch war es Higgins, der die meiste Zeit auf seinem Stuhl verbrachte. Der erste Frame wurde mit einem 91er Break eingesackt, der zweite Frame folgte sogleich mit einem Break von mehr als 70 Punkten. Stevens spielte stark, deutlich besser als Higgins an diesem Abend. Das Tüpfelchen auf dem „I“ war das beidhändige Spiel vom „Welsh Dragon“. Das dritte 3-0 des Abends beendete das kleine Turnier.

Der nächste Spieltag steht am 1. September an, wo sich Jimmy White, Mark Williams, Ronnie O'Sullivan und Shaun Murphy messen werden. Zuvor beginnen die Paul Hunter Classic in Fürth ab dem 26. August.
Gelesen 3128 mal

Snookerakademie   

Billiard.site 728x90

stakers  

SM Youtube Channel

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.