European Masters: Snooker-Maintour in Österreich – Infos und Eurosport Sendezeiten

Seit gestern läuft das Weltranglistenturnier in Dornbirn/Österreich ...

Challenge Tour Update: Lukas Kleckers mit magischer Leistung und Momentum

Der 23jährige Essener Lukas Kleckers ist der Sieger des Challenge ...

EM Snooker 2020: Urlaubsregion in Portugal erwartet im März die Teilnehmer & Supporter

Vom 7.-22.3.2020 finden die Europameisterschaften Snooker für die ...

WSF: Lukas Kleckers und Umut Dikme in der KO-Runde und es gibt Livestream von Feinsten

Am 10.1.2020 ist das World Snooker Federation Open auf Malta ...

Dafabet Snooker Masters 2020: Turnierinformationen und Eurosport Sendezeiten

Am Sonntag, den 12. Januar 2020 beginnt das Snookerjahr 2020 direkt ...

DBU-Snooker: Team Pokal wird 2020 zum Länder Pokal

Vom 7.-8. März 2020 wird erstmals der Facelifting-Wettbewerb Snooker ...

Nationalmannschaft Snooker: Jahresabschluss Kader in Hannover

Zum letzten Mal traf sich der Kader Snooker in diesem Jahr am letzten ...

KYREN WILSON am 09. MAI 2020 in RÜSSELSHEIM

Der 27jährige gehört seit Jahren zu den Top-Spielern der Profi-Tour. ...

UK Championship 2019: Snooker in York - Eurosport Sendezeiten und Turnierdaten

Macht Ronnie O’Sullivan den dritten UK-Titel in diesem Jahr ...

IBSF WM 2019 Snooker: Diana Stateczny vertritt allein die deutschen Farben in der Türkei

Durch den Terminkonflikt mit der DM 2019 und den verpassten ...

Snooker WORLD Open 2019: Sendezeiten Eurosport und Turnierinformationen / Siegerpreisgeld 174.000 Euro

Ab dem 28.10.2019 ist mal wieder großer Zahltag für die Snookerprofis ...

Snooker Sommercamp 2020 Vallendar: Das Warten hat ein Ende – 06.-07. Juni 2020

Nach dem Erfolg 2019 wird auch 2020 das Sommercamp-Wochenende beim SC ...

Sommercamp Rüsselsheim 2020: „Snooker pur“ blitzschnell ausverkauft, aber es gibt Alternativen

Vom 21-.24. Mai 2020 findet das beliebte Snooker-Sommercamp beim SC ...

English Open 2019: Simon Lichtenberg gegen Hossein Vafaei

Am Montag, den 14.10.2019 startet die English Open mit ...

IBSF Snooker-WM Team 2019: Indien (Herren), Thailand (Senioren) und China (Damen) holen Gold

Gestern gingen die Titelkämpfe in Myanmar zu Ende und das Finale im ...

IBSF Snooker WM Team: Team Germany auf Rang 9

Mit 0-4 unterlagen heute Morgen im Livestream ab 6:30 Uhr Michael ...

Evergrande China Championship 2019: Eurosport Sendezeiten und Turnierinformationen

Morgen, am 23. September 2019 startet Eurosport mit der Übertragung. ...

IBSF WM Team & 6reds: Michael Schnabel bis LAST32

Bis Samstag läuft noch die 6reds-WM in Myanmar. Michael Schnabel kam ...

Snookertraining.de

Montag, 18 April 2011 10:12

Snooker-WM: Trump wirft den Titelverteidiger raus

geschrieben von
Der Fluch des Crucible hat auch bei Neil Robertson zugeschlagen: Noch nie hat ein Weltmeister direkt nach seinem ersten Triumph den Titel auf Anhieb verteidigen können,
und auch dem Australier ist das nicht gelungen. Er scheiterte mit 8:10 an China-Open-Champion Judd Trump.

In einem packenden Auftaktmatch zur Weltmeisterschaft scheiterte Robertson schon an der ersten Hürde. Trump hatte seine Form von Peking mit nach Sheffield gebracht und erreichte mit 10:8 gegen Robertson zum ersten Mal in seiner Karriere das Achtelfinale im Crucible Theatre von Sheffield.

Nach nervösem Beginn von beiden stand es 2:2 beim ersten Midsession-Interval. Danach legte Trump mit einer 122, seinem ersten WM-Century, zwar so richtig los, aber Robertson konterte mit einer 127. Trump war aber dadurch nicht zu beeindrucken und zog auf 5:3 davon. Robertson hielt den Rückstand in Grenzen, indem er am Ende der ersten Session mit einer 100 auf 4:5 verkürzte.

In kritischen Phasen Ruhe bewahrt

Zu Beginn der zweiten Session reichte ein 54er-Break für Trump nicht: Robertson gewann auf Schwarz und glich zum 5:5 aus. Zwar erkämpfte sich Trump mit einer 70 wieder die Führung, doch in Frame zwölf verschoss er nach einer 58 Schwarz als Frameball vom Spot. Eine 58er-Clearance brachte dem Australier das 59:58 und damit den Ausgleich. Anschließend übernahm er dank einer 90 sogar wieder die Führung.

Doch es zeichnete Trump neben seinen teilweise spektakulären Bällen aus, dass er auch in diesen kritischen Phasen die Ruhe bewahrte und zu seinen Stärken zurückfand. So gewann er denn auch die nächsten drei Frames mit einem Top-Break von 75 und führte mit 9:7. Seine erste Siegchance hatte Trump in Frame 17, dann aber misslang ihm ein Split und er musste nach einem 53er-Break den Tisch wieder verlassen. Robertson gelang ein weiteres Comeback und er saß mit 8:9 seinem 21-jährigen Gegner wieder im Nacken. Doch im nächsten Durchgang machte Trump alles richtig und buchte mit einer 83 das Ticket für das Achtelfinale.

Murphy führt fast uneinholbar

Eine beruhigende Führung nimmt Shaun Murphy mit in die entscheidende zweite Session. Mit 9:0 führt der Weltmeister von 2005 gegen Marcus Campbell. Breaks von 100, 99, 96 und 93 Punkten spielte der "Magier" dabei sowie fünf weitere Serien von mehr als 50 Punkten. Eine ähnliche Konstanz legte Ali Carter an den Tag, der dank einer 80 und vier weiteren Serien von mehr als 60 Punkten gegen Dave Harold mit 8:1 führt; im letzten Frame der Session verhinderte Harold dank einer 92 noch die Höchststrafe.

Im rein walisischen Duell zweier Freunde und Trainingspartner führt Mark Williams mit 6:3 gegen Ryan Day; "The Welsh Potting Machine" hat ja noch beste Chancen, nach der WM wieder die Nummer eins der Rangliste zu werden. Mit einem Top-Break von 137 Punkten, dem bisher höchsten Break dieser WM, war Williams mit 5:1 in Führung gegangen. Serien von 79 und 63 halfen Day bei der Schadensbegrenzung, doch eine 84 im neunten Frame verschaffte Williams wieder etwas mehr Luft.

Eng ist es dagegen beim 5:4 von Jamie Cope gegen Andrew Pagett. Dabei ist Cope mit der knappen Führung noch gut bedient. Der WM-Debütant aus Wales nämlich, der seinen Platz auf der Profitour trotz der Qualifikation für die WM nicht hat verteidigen können, war sogar mit 4:2 in Führung gegangen. Danach aber konzentrierte sich Cope besser und gewann mit einem höchsten Break von 90 Punkten noch die letzten drei Frames der Session.

TV-Tipp:

Wer holt sich die Snooker-Krone im Crucible Theater? Eurosport überträgt vom 16. April bis zum Finale am 2. Mai live und ausführlich von der WM aus Sheffield.

Rolf Kalb
http://de.eurosport.yahoo.com
Gelesen 2908 mal Letzte Änderung am Montag, 18 April 2011 20:09

Medien

Snookerakademie   

Billiard.site 728x90

stakers  

SM Youtube Channel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.