Corona MPK Perspektivwechsel: Wann geht Snooker wieder los? – 22.03.21 wäre möglich

Heute häufen sich die Anfragen, was denn nun gestern bei der MPK für ...

Gibraltar Open 2021 Snooker: O’Sullivan und Higgins sagen ab - Eurosport Sendezeiten

Die Finalisten von gestern haben abgesagt und werden durch John ...

Welsh Open 2021 Snooker: Tatsächlich in Wales – Eurosport Sendezeiten

Der Snookerzirkus verlässt erstmals Milton Keynes und das Turnier ...

Shoot Out 2021: Eurosport-Sendezeiten mit Kleckers und Lichtenberg

Ab Donnerstag, den 04.02.2021 findet das SHOOT OUT in der Marshall ...

BILDBet German Masters 2021 Snooker: Milton Keynes statt Berlin – Eurosport Sendezeiten

Die Gründe sind bekannt und daher findet das BILDBet German Masters ...

WST Pro Series 2021: Wie funktioniert das neue Turnier?

Aktuell läuft erstmalig die WST Pro Series der Maintour. Das Turnier ...

Snooker Masters 2021: Eurosport Sendezeiten und Turnierinformationen

Ab dem 10.01.2021 die besten 16 Spieler um die Paul Hunter Trophy und ...

Jahresrückblick 2020: Es gab reichlich Snooker-Highlights in einem schwierigen Jahr

Was ist im Jahr 2020 im deutschen und internationalen Snooker ...

World Grand Prix 2020 - Judd Trump bezwingt Jack Lisowski und beendet das Jahr 2020 erfolgreich

Judd Trump hat seinen 20. Karriere-Ranglisten-Titel und seinen ...

Snooker Sommercamps 2021: Buchungen ab sofort möglich – JUNI/JULI/AUGUST

Mit gleich drei Terminen begrüßen wir jetzt schon den Snooker-Sommer ...

World Grand Prix Snooker 2020: Letztes Turnier in diesem Jahr – Eurosport Sendezeiten Snooker

Am 14.12. um 20:00 Uhr geht es in die letzte Runde bei den Profis ...

Scottish Open Snooker 2020: Mark Selby dominiert O’Sullivan im Finale und stellt Rekord ein

Mark Selby schlug Weltmeister Ronnie O'Sullivan im Finale der ...

Snookertraining unter Corona-Bedingungen: Gutscheine rund um Snooker zu Weihnachten verschenken

Spätestens seit dem zweiten „Lockdown“ ist 2020 für Snookertrainer ...

So hart ist es wirklich auf der Maintour – 48 Stunden Lukas Kleckers

Nach einem unglaublichen 4:0 gegen den dreifachen Weltmeister Mark ...

Northern Ireland Open Snooker 2020: Sendezeiten auf Eurosport und Turnier-Informationen

Am Montag, den 16.11.2020 geht es auf Eurosport mit den Northern ...

Champion of Champion Snooker: Mark Allen mit vier Centuries zum Titel

Mark Allen spielte vier Centuries beim 10:6-Sieg über ...

Champion of Champions 2020: Snooker vom Feinsten – leider ohne Eurosport

Der Champion of Champions 2020 wird vom 2. bis 8. November in der ...

Snookertraining.de

Dienstag, 17 Januar 2012 08:52

The Masters: Trump trifft auf O'Sullivan

geschrieben von
Zum ersten Mal in seiner Karriere steht der 22-jährige UK Champion im Viertelfinale des Masters. In Londons Alexandra Palace bezwang er Stuart Bingham mit 6:3 und trifft nun in einem weiteren Top-Match auf Ronnie O’Sullivan.
Judd Trump reitet weiter auf der Welle des Erfolges.

Breaks von 121, 107, 87 und 50 Punkten spielte Trump auf dem Weg zum Sieg.

Fehlerlos war Trump trotzdem nicht. Deshalb und auch weil Bingham durchaus auch seine guten Momente hatte wurde es dennoch kein einseitiges Match.

Immerhin hatte Stuart Bingham mit 2:1 und 3:2 zwei Mal in Führung gelegen und schaffte ebenso Breaks von 69 und 73 Punkten. Nach dem 3:2 für Bingham holte Judd Trump dann aber vier Frames in Folge, weil Bingham nicht konstant genug war und so seine Chancen nicht konsequent nutzte.

Während Trump bei 94 Prozent seiner Lochversuche erfolgreich war musste sich der Australian Open Sieger mit 84 Prozent begnügen – das reichte nicht. Typisch der letzte Frame: Bingham hatte durchaus seine Chancen, verschoss aber Grün. Nach einem Safety-Austausch vergab er auch die zweite Chance, Grün zu lochen, und Trump räumte von Grün bis Pink ab.

Murphy mit klarem Sieg

Shaun Murphy hatte gegen Martin Gould zwar Anlaufschwierigkeiten, aber dann kam der Weltmeister von 2005 immer besser in Fahrt und feierte mit 6:2 den bisher klarsten Sieg bei diesem Masters. Es war vor allem das bessere Lochspiel, die höhere Konstanz und das sicherere Breakbuilding, die Murphy zu dem klaren Erfolg verhalfen. Mit Breaks von 139, dem bisher höchsten bei diesem Masters, 107, 89, 82 und 59 Punkten wusste er zu überzeugen.

Gould dagegen schaffte nur Serien von 60 und 50 Zählern, die ihn auch zwei Frames gewinnen ließen. Obwohl der Londoner noch eine Reihe weiterer Chancen hatte sprang nicht mehr als ein weiteres 30er- und ein 20er-Break heraus - das reichte nicht, um Murphy ausreichend unter Druck zu setzen.

Rolf Kalb / Eurosport
Quelle: www.eurosport.yahoo.com
Gelesen 2944 mal

Medien

Snookerakademie   

Billiard.site 728x90

stakers  

SM Youtube Channel

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.