Nationalmannschaft Snooker: Jahresabschluss Kader in Hannover

Zum letzten Mal traf sich der Kader Snooker in diesem Jahr am letzten ...

KYREN WILSON am 09. MAI 2020 in RÜSSELSHEIM

Der 27jährige gehört seit Jahren zu den Top-Spielern der Profi-Tour. ...

UK Championship 2019: Snooker in York - Eurosport Sendezeiten und Turnierdaten

Macht Ronnie O’Sullivan den dritten UK-Titel in diesem Jahr ...

IBSF WM 2019 Snooker: Diana Stateczny vertritt allein die deutschen Farben in der Türkei

Durch den Terminkonflikt mit der DM 2019 und den verpassten ...

Snooker WORLD Open 2019: Sendezeiten Eurosport und Turnierinformationen / Siegerpreisgeld 174.000 Euro

Ab dem 28.10.2019 ist mal wieder großer Zahltag für die Snookerprofis ...

Snooker Sommercamp 2020 Vallendar: Das Warten hat ein Ende – 06.-07. Juni 2020

Nach dem Erfolg 2019 wird auch 2020 das Sommercamp-Wochenende beim SC ...

Sommercamp Rüsselsheim 2020: „Snooker pur“ blitzschnell ausverkauft, aber es gibt Alternativen

Vom 21-.24. Mai 2020 findet das beliebte Snooker-Sommercamp beim SC ...

English Open 2019: Simon Lichtenberg gegen Hossein Vafaei

Am Montag, den 14.10.2019 startet die English Open mit ...

IBSF Snooker-WM Team 2019: Indien (Herren), Thailand (Senioren) und China (Damen) holen Gold

Gestern gingen die Titelkämpfe in Myanmar zu Ende und das Finale im ...

IBSF Snooker WM Team: Team Germany auf Rang 9

Mit 0-4 unterlagen heute Morgen im Livestream ab 6:30 Uhr Michael ...

Evergrande China Championship 2019: Eurosport Sendezeiten und Turnierinformationen

Morgen, am 23. September 2019 startet Eurosport mit der Übertragung. ...

IBSF WM Team & 6reds: Michael Schnabel bis LAST32

Bis Samstag läuft noch die 6reds-WM in Myanmar. Michael Schnabel kam ...

IBSF WM Team & 6reds: Schnabel und Eisenstein im Teilnehmerfeld

Ab morgen früh geht es in Myanmar für die 79 männlichen Sportler mit ...

Nationalmannschaft Snooker: In Stuttgart mit dem Top-Team

Am letzten Wochenende war mal wieder Team-Trainings-Day für die ...

IBSF WM Team: Schnabel und Eisenstein reisen sehr früh nach Myanmar

Bereits am 14.9.19 machen sich Jan Eisenstein und Michael Schnabel ...

IBSF WM Damen: Europameisterin Diana Stateczny nach Antalya und Linda Erben spielt DM

Vom 29.10.-09.11.2019 findet die IBSF WM Herren, Damen und Masters in ...

Shanghai Masters 2019: Verteidigt Ronnie O’Sullivan seinen Titel? Eurosport ist dabei

Seit gestern läuft das Shanghai Masters mit einem Gesamtpreisgeld von ...

Rüsselsheim: Gezielte Trainingseinheit für die 1. Mannschaft nach Aufstieg in die 1. Bundesliga

Den Aufstieg hat der SCB Rüsselsheim ins Snooker-Oberhaus geschafft ...

IBSF Weltmeisterschaft U16: Nachwuchssorgen bei der IBSF?

Aktuell läuft die Snooker-Weltmeisterschaft der männlichen und ...

Snookertraining.de

Montag, 18 Juli 2011 08:39

World Team Cup: China siegt eindrucksvoll

geschrieben von
Am Schlusstag des World Cup in Bangkok war das chinesische Duo nicht zu stoppen. Ding Junhui und Liang Wenbo bezwangen im Finale Nordirland souverän mit 4:2
 und sicherten sich damit neben dem Goldpokal auch die Siegprämie von 200.000 US-Dollar.

Anfangs deutete sich im Endspiel sogar ein Debakel für die Nordiren an, war China doch schnell mit 3:0 in Führung gegangen. Ding in Frame eins mit einer 84er-Clearance gegen Mark Allen und Liang mit einer 77 im nächsten Durchgang gegen Gerard Greene holten die ersten beiden Einzel für China. Im Doppel waren die beiden sowieso kaum zu schlagen, und so erhöhten sie folgerichtig auf 3:0.

Geschlagen gaben sich die Nordiren aber nicht. Greene war es, der seinem Team mit einem Century von 109 Punkten wieder Leben einhauchte. Trotzdem sah es lange so aus, als wäre der fünfte Frame der letzte: Liang nutzte einen Fehler von Allen und lochte Ball auf Ball. Nach 55 Punkten jedoch entschied sich der 24-Jährige für die offensive Variante und öffnete die Roten, aber ohne Pink zu lochen.

Eher Ballett als Snooker

Allen nutzte die unverhoffte Chance und brachte sein Team wieder heran. Im Doppel dann aber konnten die Nordiren gemeinsam mit den Zuschauern wieder nur staunen: Was Ding und Liang da machten, glich eher einem Ballett als Snooker, und am Ende des Tanzes hatten sie die entscheidende Serie von 89 Punkten gespielt.

Schon im Halbfinale hatten sich die Chinesen überragend präsentiert und Wales mit 4:1 keine Chance gelassen. Matthew Stevens nahm Liang zwar einen Frame ab, doch in Gefahr gerieten die späteren Sieger nie. Mehr Mühe hatten die Nordiren bei ihrem 4:3 über Hongkong in der Vorschlussrunde. Dabei waren sie zunächst mit 3:1 in Führung gegangen, mussten dann aber doch über die volle Distanz. Im Entscheidungsframe jedoch war Allen der dominierende Akteur und schlug Marco Fu mit Breaks von 48 und 54 Punkten.

Rolf Kalb / Eurosport
eurosport.yahoo.com
Gelesen 2470 mal

Medien

Snookerakademie   

Billiard.site 728x90

stakers  

SM Youtube Channel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok