Snooker Training: Gute Nachrichten, denn es gibt immer mehr Möglichkeiten

Immer mehr Snooker-Workshops werden bundesweit für jedes Spielniveau ...

IBSF Snooker WM: 6reds und Team in Myanmar mit deutscher Beteiligung

Vom 15.-25. September 2019 findet die Snooker-WM der Amateure in ...

International Championship: Jetzt geht die Snooker-Saison richtig los

191.000 Euro gibt es für den Sieger beim zweiten Turnier der Saison ...

Riga Masters 2019: Saisonstart der Snooker-Maintour

Auch Lukas Kleckers hat es in das Hauptfeld geschafft, obwohl er ...

IBSF WM U18/U21 China: Europa fehlt nahezu gänzlich – China mit Übermacht

Neuer U18-Snookerweltmeister ist der 13jährige Chinese Jiang Jun, der ...

Nationalmannschaft Snooker in Oberhausen zum Lehrgang

Vom 5.-7.7.2019 war das Team zusammen zum Lehrgang Nr. 2 in ...

Interview mit Diana Stateczny, der frischgebackenen Europameisterin

Es ist ein Riesenerfolg für Diana und den deutschen Snookersport ...

Sommercamp Rüsselsheim 2019: „Snooker pur“ ausverkauft

Vom 20.-23. Juni 2019 findet das beliebte Snooker-Sommercamp beim SC ...

World Cup Team Snooker: Lukas Kleckers und Simon Lichtenberg für Deutschland.

(UPDATE Sendezeiten 19.6.19) Ab dem 24.6.19 wird der Team World Cup ...

EBSA EM Snooker: Diana Stateczny ist Europameisterin und Linda Erben holt Bronze

Die 39jährige Bochumerin belohnt sich für viele Trainingsstunden über ...

Q-School Snooker 2019: Die Schule ist aus – 12 Spieler für die Maintour

Es sind neue und bekannte Gesichter, die ab der neuen Saison die ...

EBSA EM Snooker: Die Damen sind von neuem spontanem Modus überrascht

Mit einer Neuerung wartet die EBSA erst beim gestrigen Playersmeeting ...

Q-School: 8 Absolventen stehen bereits fest – Deutsche im dritten Event unter Druck

Zwei von drei Turnieren der Snooker Q-School 2019 sind Geschichte. ...

Q-School: Kleckers hält deutsche Fahnen hoch, Ng On Yee mit Ladiespower

Er will zurück auf die Maintour und dafür hängt sich Lukas Kleckers ...

Snooker Weltmeisterschaft 2019 – Judd Trump ist Weltmeister mit neuen Rekorden

„Ich musste kein Ticket kaufen, um diese grandiose Leistung zu ...

Q-School: Der Traum von der Maintour

Ab dem 18.5.19 finden die drei Turnier der Q-School 2019 im Robin ...

Snooker Weltmeisterschaft 2019 – Finaaaale – Trump gegen Higgins

Packend, spannend und unterhaltsam waren die Halbfinals. Letztendich ...

Snooker Weltmeisterschaft 2019 – Erster Tag Halbfinale macht Lust auf mehr

Gary Wilson und David Gilbert untermauern sich als gerechtfertigte ...

Snooker Weltmeisterschaft 2019 – Das Halbfinale steht mit Wilson, Trump, Higgins und Gilbert.

Es geht auf die Zielgerade im Crucible Theatre zu Sheffield und es ...

Snooker Weltmeisterschaft 2019 – O’Sullivan, Selby, Williams und Murphy bereits raus

Snooker Weltmeisterschaft 2019 – O’Sullivan, Selby, Willams und ...

Snookertraining.de

Samstag, 16 Juli 2011 10:26

World Team Cup: Engländer bei der Entscheidung stark

geschrieben von
In einem spannenden Finale um den Sieg in der Gruppe C hat sich am letzten Vorrunden-Spieltag des Worldcups in Bangkok England gegen Nordirland mit 3:2 durchgesetzt.
England spielt deshalb im Viertelfinale gegen Hongkong, während die Nordiren sich mit Schottland auseinandersetzen müssen.

In der oberen Turnierhälfte treffen in der Runde der letzten Acht Wales auf Australien und China auf die Republik Irland. England war durch einen schnellen Frame-Gewinn von Mark Selby über Mark Allen mit 1:0 in Führung gegangen, doch Gerard Greene schaffte gegen Ali Carter den Ausgleich. Snooker-Geschichte schrieben Allen und Greene dann im Doppel: Mit einer 110 schafften sie das allererste Doppel-Century unter diesen Regeln und übernahmen gleichzeitig die Führung. Doch in den letzten beiden Einzeln spielten die Engländer wieder ihre Stärken aus. Selby mit einer 77 und Carter mit einem coolen 50er-Break schafften doch noch den englischen Sieg.

In der Gruppe D ließ sich Schottland den Sieg nicht mehr nehmen. John Higgins und Stephen Maguire blieben auch beim 3:2 über Hongkong ungeschlagen; Maguire spielte dabei auch eine 125. Doch auch Hongkong hatte Grund zum Jubeln: Die zwei Frames reichten Marco Fu und Fung Kwok Wai für Platz zwei in der Gruppe. Dabei hatte zuvor Thailand 2 mit dem 4:1 über Polen noch die Chance gewahrt, doch noch das Viertelfinale zu erreichen. Dabei spielte Passakorn Suwannawat mit einer 139 das höchste Break der Vorrunde und erzielte eine neue persönliche Bestleistung.

Malta noch auf Platz drei verdrängt

Nur frohe Gesichter gab es auch nach dem 3:2 von Wales über die Republik Irland. Wales war damit Gruppensieger, doch dank der zwei gewonnenen Frames schoben sich die Iren auch noch an Pakistan vorbei auf Platz zwei in der Gruppe. Großer Druck lastete dabei auf Ken Doherty, der beim Stande von 1:3 das letzte Einzel unbedingt gewinnen musste und es dann auch schaffte, Matthew Stevens zu bezwingen.

China schaffte durch ein 4:1 über Thailand 1 im letzten Vorrunden-Match sogar noch den Sprung an die Spitze der Gruppe B. Zwar hatte zuvor auch Australien die Vereinigten Arabischen Emirate mit 4:1 geschlagen und beide Teams hatten danach 13 Frames gewonnen, doch China hatte den direkten Vergleich mit 3:2 für sich entschieden. Die Leidtragenden in dieser Gruppe waren die Malteser, deren zwölf Frames nicht für die Endrunde ausreichten und die im letzten Moment auf Platz drei verdrängt wurden.

Rolf Kalb / Eurosport
eurosport.yahoo.com
Gelesen 2499 mal

Medien

Snookerakademie   

Billiard.site 468x60

stakers  

SM Youtube Channel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok