Snookertraining.de

Donnerstag, 10 September 2020 17:43

Wer kann O’Sullivan vom Thron stoßen?

Bild Ronnie OSullivan

Ronnie O’Sullivan ist aktueller Snooker Weltmeister und auf den ersten Blick scheint der Engländer das Maß aller Dinge zu sein. Aber gibt es vielleicht doch einen Spieler, der den sechsfachen Weltmeister vom Thron stoßen kann? Wir haben uns die größten Konkurrenten von O’Sullivan genauestens angesehen und sind zu einem überraschenden Ergebnis gekommen.

England ist eine Macht

England ist historisch gesehen die Nation, die Snooker dominiert und auch die aktuelle Situation spiegelt dies wider. Unter den ersten elf Spielern der Weltrangliste befinden sich sechs Engländer. Darüber hinaus findet man in den Top 11 vier weitere Spieler aus dem Vereinigten Königreich. Die Suche nach einem ernsthaften Herausforderer für Ronnie O’Sullivan beginnt daher auch in dieser Region.

Wir haben drei Spieler in die engere Auswahl genommen, von denen wir glauben, dass diese zumindest eine Chance haben den aktuellen Weltmeister zu besiegen.

Beginnen wollen wir mit Kyren Wilson, der erst im Finale der Weltmeisterschaft 2020 gegen Ronnie O’Sullivan ein überragendes Turnier als Verlierer beenden musste. Wenn wir ehrlich sind, dann konnte man im Finale sehen, dass O’Sullivan den Gegner immer unter Kontrolle hatte und dass Wilson von einem Sieg weit entfernt war.

Trotzdem konnte der Engländer im Laufe des Turniers zeigen, dass er zu den besten Spielern der Welt gehört. Für einen Sieg gegen O’Sullivan hat es diesmal zwar nicht gereicht, aber Wilson konnte den Weltmeister in den letzten sieben Aufeinandertreffen zweimal besiegen. Nicht viele andere Spieler können dies von sich behaupten. Bei den Welsh Open zu Beginn des Jahres konnte sich Wilson noch knapp durchsetzen. Hinzu kommt, dass Wilson erst 28 Jahre alt ist und durchaus noch Steigerungspotenzial zu haben scheint. Es würde uns daher nicht wundern, wenn Wilson in den kommenden Jahren zumindest einer der größten Konkurrenten von O’Sullivan werden würde.

Mark Selby ist der zweite Spieler, von dem wir glauben, dass er einer der wenigen ist, der gegen O’Sullivan bestehen kann. Der 37-jährige Engländer hat einiges an Erfahrung aufzuweisen und scheiterte im Halbfinale der WM 2020 nur knapp an Ronnie O’Sullivan. Die beiden Engländer sind während ihrer professionellen Karriere bereits 30 Mal aufeinandergetroffen. Selby konnte von diesen 30 Spielen zehn gewinnen. Der Weltmeister von 2014, 2016 und 2017 ist vielleicht der größte Konkurrent von O’Sullivan und hat am ehesten die Chance den Langzeitkonkurrenten vom Thron zu stoßen.

Judd Trump ist aktuell die Nummer Eins der Snooker Weltrangliste und der Engländer hat von den genannten Spielern die beste Bilanz gegen O’Sullivan. Von 26 Spielen gegen Ronnie O’Sullivan konnte der ehemalige Weltmeister 13 Partien für sich entscheiden. Ist der Weltranglistenerste daher der größte Konkurrent für den amtierenden Weltmeister? Das letzte Spiel zwischen den beiden Spielern war das Finale der Northern Irish Open 2019, welches Trump gewinnen konnte. Aber die WM 2020 hat gezeigt, dass Trump erstmal mit ein paar anderen Spielern zurechtkommen muss, bevor er sich wieder mit O’Sullivan messen kann. Die Niederlage gegen Kyren Wilson im Viertelfinale könnte eine neue Zeitrechnung eingeleitet haben.

Diese drei englischen Spieler sind unserer Meinung nach die, die die größten Chancen haben Ronnie O’Sullivan zu entthronen. Wenn auch Sie glauben, dass einer der drei eine Chance gegen O’Sullivan hat, dann lohnt es sich schon jetzt mit dem Sportwetten Bonus einen Einsatz im Casino zu tätigen. Nun bleibt eigentlich nur die Frage, welche Chancen der einzige Nicht-Brite in unserem engen Favoritenkreis hat.

Kann Neil Robertson die britische Dominanz brechen?

Neil Robertson ist der einzige Nicht-Brite in den Top 10 der aktuellen Snooker Weltrangliste. Der Weltmeister von 2010 steht momentan auf dem dritten Platz der Weltrangliste. Direkt hinter Ronnie O’Sullivan. Der Australier hat es in den letzten Jahren immer wieder geschafft, zumindest mit den Briten mitzuhalten. Die Leistung bei der WM 2020 lässt aber nicht unbedingt viel Hoffnung aufkommen. Denn Robertson musste sich im Viertelfinale gegen Mark Selby geschlagen geben und der Brite war der eindeutig bessere Spieler. Gegen O’Sullivan konnte Robertson zwar neun von 28 direkten Duellen gewinnen, aber aktuell glauben wir, dass es stärkere Gegner als den Australier gibt.

Ronnie O’Sullivan ist der aktuelle Snooker Weltmeister und nach 28 Jahren als Profi scheint der Engländer keine Ermüdungserscheinungen zu zeigen. Man könnte sogar sagen, dass O’Sullivan mit den Jahren noch besser geworden ist. Dementsprechend fällt auch unser Fazit aus. Momentan haben Selby und Trump vielleicht die besten Chancen, um O’Sullivan zu besiegen. Und auch Kyren Wilson wird in den kommenden Jahren seine Chance bekommen, um den Altmeister zu entthronen. Aber für den Moment ist Ronnie O’Sullivan weiterhin der beste Snooker Spieler der Welt. Der aggressive und offensive Spielstil des Engländers ist für jeden Gegner eine schwierige und oft unlösbare Aufgabe. Wir glauben nicht, dass sich daran in den kommen Jahren sehr viel ändern wird.

10.09.2020

Mehr in dieser Kategorie: « Snooker-Legenden und ihre Hobbys

Snookerakademie   

Billiard.site 728x90

stakers  

SM Youtube Channel

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.