English Open 2019: Simon Lichtenberg gegen Hossein Vafaei

Am Montag, den 14.10.2019 startet die English Open mit ...

IBSF Snooker-WM Team 2019: Indien (Herren), Thailand (Senioren) und China (Damen) holen Gold

Gestern gingen die Titelkämpfe in Myanmar zu Ende und das Finale im ...

IBSF Snooker WM Team: Team Germany auf Rang 9

Mit 0-4 unterlagen heute Morgen im Livestream ab 6:30 Uhr Michael ...

Evergrande China Championship 2019: Eurosport Sendezeiten und Turnierinformationen

Morgen, am 23. September 2019 startet Eurosport mit der Übertragung. ...

IBSF WM Team & 6reds: Michael Schnabel bis LAST32

Bis Samstag läuft noch die 6reds-WM in Myanmar. Michael Schnabel kam ...

IBSF WM Team & 6reds: Schnabel und Eisenstein im Teilnehmerfeld

Ab morgen früh geht es in Myanmar für die 79 männlichen Sportler mit ...

Nationalmannschaft Snooker: In Stuttgart mit dem Top-Team

Am letzten Wochenende war mal wieder Team-Trainings-Day für die ...

IBSF WM Team: Schnabel und Eisenstein reisen sehr früh nach Myanmar

Bereits am 14.9.19 machen sich Jan Eisenstein und Michael Schnabel ...

IBSF WM Damen: Europameisterin Diana Stateczny nach Antalya und Linda Erben spielt DM

Vom 29.10.-09.11.2019 findet die IBSF WM Herren, Damen und Masters in ...

Shanghai Masters 2019: Verteidigt Ronnie O’Sullivan seinen Titel? Eurosport ist dabei

Seit gestern läuft das Shanghai Masters mit einem Gesamtpreisgeld von ...

Rüsselsheim: Gezielte Trainingseinheit für die 1. Mannschaft nach Aufstieg in die 1. Bundesliga

Den Aufstieg hat der SCB Rüsselsheim ins Snooker-Oberhaus geschafft ...

IBSF Weltmeisterschaft U16: Nachwuchssorgen bei der IBSF?

Aktuell läuft die Snooker-Weltmeisterschaft der männlichen und ...

Paul Hunter Classic 2019: Klein, aber fein ab 24. August in Fürth (UPDATE: Leider nicht auf Eurosport)

16 Teilnehmern – inklusive Titelverteidiger Kyren Wilson – sind am ...

Snooker Training: Gute Nachrichten, denn es gibt immer mehr Möglichkeiten

Immer mehr Snooker-Workshops werden bundesweit für jedes Spielniveau ...

IBSF Snooker WM: 6reds und Team in Myanmar mit deutscher Beteiligung

Vom 15.-25. September 2019 findet die Snooker-WM der Amateure in ...

International Championship: Jetzt geht die Snooker-Saison richtig los

191.000 Euro gibt es für den Sieger beim zweiten Turnier der Saison ...

Riga Masters 2019: Saisonstart der Snooker-Maintour

Auch Lukas Kleckers hat es in das Hauptfeld geschafft, obwohl er ...

IBSF WM U18/U21 China: Europa fehlt nahezu gänzlich – China mit Übermacht

Neuer U18-Snookerweltmeister ist der 13jährige Chinese Jiang Jun, der ...

Nationalmannschaft Snooker in Oberhausen zum Lehrgang

Vom 5.-7.7.2019 war das Team zusammen zum Lehrgang Nr. 2 in ...

Interview mit Diana Stateczny, der frischgebackenen Europameisterin

Es ist ein Riesenerfolg für Diana und den deutschen Snookersport ...

Snookertraining.de

Thomas Hein

Thomas Hein

Der deutsche Neuling auf der Tour, Simon Lichtenberg sichert sich mit einem 5-2 über den Weltmeister von 1997 Ken Doherty mit 5:2 und ist damit im Hauptfeld der World Open in China. 4000 britische Pfund und Weltranglistenpunkte hat er damit sicher. Welch ein Start in das neue Berufsleben des 20jährigen Berliners.

Mit ihm auf den Weg nach China machen sich Lukas Kleckers (spielt sein Qualifikationsmatch vor Ort gegen Weltmeister Mark Williams) und Alexander Ursenbacher aus der Schweiz. World Snooker hat dazu eine „featured story“ veröffentlicht.

Im Hauptfeld in China trifft Simon Lichtenberg auf die Nr. 66 der Setzliste Mei Xiwen (China) und wird auch dort sein Bestes geben.

WORLD OPEN 2018

(Qualifikation)
Location: Guildhall Preston
Start: 06.07.2018
Ende: 09.07.2018
Simon Lichtenberg (GER) – Ken Doherty (IRL) 5:2
Lukas Kleckers (GER) – Mark J. Williams (WAL) wird vor Ort gespielt
(Hauptfeld)
Location:  China
­Start: 06.08.2018
Ende: 12.08.2018
Preisgeld gesamt:
Preisgeld Sieger:
Status: Ranglistenturnier
Titelverteidiger: Ding Junhui
Spielplan/Ergebnisse: Worldsnooker
Eurosport: Informationen folgen

IBSF U18/U21 Snooker WM: Review aus deutscher Sicht

Loris Lehmann (U21, Kiel) und Umut Dikme U18, (Stuttgart) scheiden in der Gruppenphase aus und kommen mit vielen wertvollen Erfahrungen zurück aus China. Entscheidend wird sein, welchen Einfluss diese Erfahrungen auf die kommenden Wochen und Monate hat um ihr Spiel weiter hartnäckig zu verbessern.

U21-WM:
Loris Lehmann konnte sich in der Gruppenphase nur ein Frame sichern. Muhammad Naseem (0:3), Wu Yize (0.3) und Sean Devenney (1:3) waren zu stark für den jungen Kieler. Wie bereits bei der U18-WM im Vorjahr in Peking hatte Loris seine drei Matches innerhalb von 48 Stunden absolviert. Bis Montagabend wurden noch die Spiele der Gruppenphase zu Ende geführt, bevor es heute mit der KO-Runde LAST32 weiter geht.

Team Austria schlägt sich mit seinen DREI Spielern gut. Oskar Charlesworth (Gruppe C) und Florian Nüßle (Gruppe D) sind sicher in die KO-Runde gekommen. Dort sind beide Spieler soeben in der Runde der LAST32 ausgeschieden. Mario Bodlos hat in Gruppe E sicher auch wertvolle Erfahrungen gesammelt.

U18-WM:
Umut Dikme muss sich bereits in der Gruppenphase verabschieden und hat wohl mehr erwartet. Mit zwei Siegen in der Gruppe und 8-9 Frames musste er Haris Tahir (Pakistan) und Aaron Hill (Irland) an sich vorbeiziehen lassen.

Den Livescore über die Webseite der IBSF abrufen.

Im rein chinesischen Finale zwischen Guo Qiang He und Peifan Lei hatte Erstgenannter mit 5-4 die Nase vorn und ist neuer U18-Snookerweltmeister. Er spielt auch bei er laufenden U21-WM sicher ganz vorne mit und es wäre nicht verwunderlich, wenn er Doppelweltmeister werden könnte.

Fazit:
Eine Reise nach China ist für unsere Jungs sicher eine Erfahrung und hat positiven Einfluss auf ihre Entwicklung, da sie dort mit und gegen Gleichaltrige spielen und gefordert werden. Sowohl Umut als auch Loris haben sich die Teilnahme verdient, da sie die interne DBU-Eingangsqualifikation durch die Jugend-Europameisterschaft geschafft hatten.

Umut ist jetzt in den Erwachsenenkader der DBU berufen worden, wo er mit Robin Otto, Felix Frede, Jan Eisenstein, Diana Stateczny, Michael Schnabel und Richard Wienold vom 27.-29. Juli in Hannover einen Lehrgang absolviert. Lukas Kleckers und Simon Lichtenberg sind leider nicht mehr Bestandteil des Kaders, da sie auf der Maintour sind. Beide wären eine Bereicherung für die anderen Teilnehme und hätten selbst somit auch an den drei Trainingswochenenden des Kaders die deutsche Spitze gegen sich.

Bemerkenswert und schön finde ich das Engagement in Österreich. Kurze Wege, zielgerichtete Projekte, Support im Hintergrund.

Mit dem ÖSBV-Chef, Christian Fock habe ich mich heute mal ein bisschen austauschen dürfen. Der ÖSBV ist selbstständig in der ÖBU mit einem Zuteilungsbudget aus den Fördermitteln der Bundessport GmbH. Hierzu werde ich sicher gesondert noch einen Artikel erstellen.

Geht doch, werden viele Fans sagen. Mit einem 4-1 gegen den Schweizer Alexander Ursenbacher bucht sich Lukas Kleckers einen Platz im Hauptfeld der RIGA Masters. Dort wartet auf ihn die Nr. 48 der Setzliste mit Robbie Williams in einem Best-of-7 Match. Der Verlierer des Matches erhält 1500 britische Pfund. „Die Frames waren ein bisschen scrappy, aber auch das muss man spielen. Ich bin froh mit einem Sieg in die Saison zu starten“, so Lukas.

Simon Lichtenberg unterlag bei seiner Maintourpremiere mit 0-4 gegen Jamie Jones. Doch der junge Berliner sieht es entspannt und gelassen: "Ich freue mich jetzt schon sehr aufs nächste Match. Das gerade war ein etwas unglückliches 4-0. Er hat aber auch sehr stark gespielt. Hat mir wieder einmal mehr gezeigt das ich auf jeden Fall mithalten kann. Leider 0-4. Fazit ich habe 2-3-mal den falschen Ball gespielt. Wäre wahrscheinlich eine Safety besser gewesen. Habe mich aber am Tisch gut gefühlt und auch keinen einfachen Ball verschossen."

Ab dem 6.7.18 läuft die Qualifikation zur World Open. Dort hat Lukas Kleckers den Weltmeister Mark Williams als Gegner und daher ist das Qualifikationsmatch nach China verlegt worden. Lukas erhält eine Entschädigung um nach China zu reisen. Simon Lichtenberg spielt sein Qualifikationsmatch in Preston und trifft am Montag auf Ken Doherty.

Im Eurosport Player werden einige Matches live übertragen. Allerdings ist das Match von Simon nicht vorgesehen.

Wir drücken den beiden deutschen Maintourprofis mal fest die Daumen und immer daran denken:
Die Jungs benötigen Sponsoren in jeder Größenordnung für Reise- und Trainingskosten
Ab sofort gehen 5 Euro pro gebuchter Trainingsstunde in der 15reds Snookerakademie an die beiden Spieler.

KASPERSKY RIGA MASTERS
(Qualifikation)
Location: Guildhall Preston
Start: 02.07.2018
Ende: 05.07.2018
Simon Lichtenberg (GER) – Jamie Jones (WAL)
Lukas Kleckers (GER) – Alexander Ursenbacher (SUI)
(Hauptfeld)
Location:  Arena Riga
­Start: 27.07.2018
Ende: 29.07.2018
Preisgeld gesamt:
Preisgeld Sieger:
Status: Ranglistenturnier
Titelverteidiger: Ryan Day
Spielplan/Ergebnisse: Worldsnooker
Eurosport: Informationen folgen

WORLD OPEN 2018

(Qualifikation)
Location: Guildhall Preston
Start: 06.07.2018
Ende: 09.07.2018
Simon Lichtenberg (GER) – Ken Doherty (IRL)
Lukas Kleckers (GER) – Mark J. Williams (WAL)
(Hauptfeld)
Location:  China
­Start: 06.08.2018
Ende: 12.08.2018
Preisgeld gesamt:
Preisgeld Sieger:
Status: Ranglistenturnier
Titelverteidiger: Ding Junhui
Spielplan/Ergebnisse: Worldsnooker
Eurosport: Informationen folgen

Twitter
Die von Rolf Kalb geführte Twitter-Community ist die mediale Plattform für die Fans, die sich während der Matches und auch sonst dort treffen und austauschen. Der Hashtag #147SF verbindet euch auf Twitter mit der Community.

Snooker Training
Auch in der neuen Saison steht das Trainingsnetzwerk in der 15reds Snookerakademie und Snookertraining.de für Snookerliebhaber jeder Spielstärke für diverse Trainingsveranstaltungen zur Verfügung. Jedes Snookertraining ist auch als Gutschein erhältlich.

Die 15reds Snookerakademie in Oberhausen bietet ein vielfältiges Programm an. Das Angebot umfasst z.B. Einzelstunden, Paar-Coaching, Videoanalyse Snookertechnik, 3-Std Schnuppersnooker, Personal Coaching und Gruppenkurse, Trainer- und Betreuerausbildung, VIP-Events mit Lukas Kleckers, Cueberatung und Verkauf, Vermittlung von Tischfittern, Snookerzubehör, Cue-Doktor Frank für den Lederwechsel (Tip/Pommeranze), Uni-Sport für die Universitäten Duisburg und Essen, Seniorensnooker und Ladiessnooker. Du kannst uns gern eine E-Mail an info(at)15reds.de schreiben und Kontakt zu uns aufnehmen.

IBSF U18 Snooker WM: Chinesische Übermacht macht es unter sich aus

U18-Snooker Weltmeister wird, nicht überraschend, ein Chinese. Das Halbfinale bestreiten vier Chinesen mit dem Snookercue. Guo Qiang He, Binyu Chang, Yisong Peng und Peifan Lei suchen unter sich den neuen Weltmeister der U18-Snookertalente.

Die Masse an chinesischen Talenten scheint unermesslich. Lediglich zwei Pakistaner und ein Thailänder durften im Viertelfinale noch ein bisschen bei der chinesischen Meisterschaft mitmischen.

Wer die U18-Snooker WM noch einmal in Zahlen Revue passieren lassen will, kann dies hier tun. Dort wird auch ein Livescore angeboten.

Der deutsche Teilnehmer, Umut Dikme scheiterte in der Gruppenphase. Als Gruppendritter zog er nicht in die KO-Runde ein. Er kam direkt aus Bukarest, wo er noch den 5. Platz mit Robin Otto zusammen im Herrenteam bei der Snookerteam-EM belegte. In Jinan musste er sich Haris Tahir (Pakistan), Aaron Hill (Irland) geschlagen geben. Selbst die beiden Siege gegen Stephanus Mundus Grove (Südafrika) und Ching Chiu Poon (Honk Kong) reichten nicht um Tahir und Hill noch von den ersten beiden Plätzen der Gruppe zu verdrängen.

Florian Nüßle (16, Österreich) machte es besser und qualifizierte sich als Gruppenzweiter für die KO-Runde in Gruppe C. In der Runde der LAST24 konnte er den Inder Karmesh Patel mit 3-1 bezwingen, aber dann musste sich das Talent aus Österreich dem Chinesen Guo Qiang He mit 2-4 geschlagen geben.

Euro2018Snooker: Die neuen Europameister im Überblick

Die EM-Snooker 2018 ist in Bukarest beendet und Darren Morgan (Masters und Shoot-Out), Wendy Jans (Damen Einzel), Wales (Herren-Team/Darren Morgan/Andrew Paget), Schottland 1 (Masters-Team/Michael Philbin/Gary Thomson), Shachar Ruberg (6reds) und Russland 1 (Damen-Team/ Anastasia Nechaeva/ Polina Astakhova) sind die neuen Titelträger.

Die nächste EBSA Europameisterschaft für Herren, die U18 und U21 findet wohl in Elap, Israel im Februar 2019 statt. Die EM für Teams, Damen und Masters ist für Juni 2019 in Belgrad, Serbien avisiert.

Diana Stateczny stand mit ihrem Feedback Rede und Antwort und kommentierte die EM sehr sachlich.

„Die Tische waren überaus langsam und durch den sehr engen Cut in den Taschen musste man sich von seinen herkömmlichen Bällen verabschieden. Eine kleine, aber besondere Elite von Spielern kam sogar damit gut klar und das zeigt ihre Klasse. Bis auf das Zimmerproblem zu Beginn war die Situation „off the table“ gut.

Mit meinem Spiel und den letzten Änderungen vor der EM sowie die Modifikation während der Meisterschaft war ich zufrieden. Platz 5 fühlt sich für mich nach mehr an, denn die Russin Anastasia Nechaeva ist schlagbar. Sie spielt sehr defensiv und hamstert sich ihre Punkte zusammen. Das deutsche Team hat hervorragend harmoniert und ich habe mir auch ausreichend andere Spieler und deren Spielverhalten angeschaut.

Bukarest hat mich motiviert und mit Platz 5 könnte ich mir vorstellen auch die Damen-WM zu spielen. Ich möchte mich noch bei den zahlreichen Daumendrückern bedanken.“

Auch Diana Stateczny freut sich über Sponsoren- oder Kooperationsanfragen. Schaut einfach mal auf ihrer Webseite um und nehmt Kontakt auf oder vermittelt diesen.

Alle Ergebnisse zur Europameisterschaft Snooker 2018 sind auf der Webseite der EBSA zum Stöbern aufbereitet. Dariusz Goral hat auch einige Spiele auf Youtube gestellt.


Damen Einzel:
Diana Stateczny                                5. Platz
Senioren Einzel:
Michael Heeger                                 17. Platz
Mario Burot                                       33. Platz             
Karl-Heinz Beggel                              49. Platz
Jörg Schneidewindt                            49. Platz
Senioren Team:                
Beggel/Burot                                     9. Platz
Heeger/Schneidewindt                       17. Platz
Herren Team:
Dikme/Otto                                       5. Platz

IBSF U18 & U21 WM: Umut Dikme und Loris Lehmann in China

Vom 02.-11. Juli 2018 finden die Junioren Weltmeisterschaften Snooker im fernen China (Jinan) statt. Die Deutsche Billard Union hat Umut Dikme (Stuttgart) für den U18 Wettbewerb und Loris Lehmann (Kiel) für den U21 Wettbewerb gemeldet.

Für Umut Dikme geht es bereits morgen (3.7.2018) los, wobei noch keine Gruppenauslosung auf der Webseite der IBSF zu finden ist. 49 Sportler nehmen an dem Wettbewerb der U18-WM teil und der Ausrichter hat 8 Sportler im Feld. Das Team Österreich besteht aus Florian Nüßle, Oskar Charlesworth und Mario Bodlos und Paul Schopf ist als Betreuer ebenfalls in China. Die Schweiz hat keinen Sportler gemeldet.

Die Österreicher spielen komplett auch den U21-Wettbewerb und starten somit in beiden Events. Die DBU schickt nach der U18 Umut Dikme zurück nach Hause und startet im U21-Event dann mit Loris Lehmann. Unter den 76 Teilnehmern für die U21-WM hat auch hier der Ausrichter China 13 Sportler gemeldet.

Die IBSF scheint zunächst abzuwarten, welche Spieler dann nun auch wirklich vor Ort sind um dann die Auslosung durchzuführen.

Wir drücken Umut und Loris die Daumen.

IBSF World U18 & U21 Men & Women Snooker Championships
2nd to 11th July 2018 - Jinan / China
Under 18 Championships: 3rd to 6th July
Under 21 Championships: 7th to 11th July


Referees and players meeting will take place at the Venue on the 2nd July at 7:00 pm followed by the Welcome ceremony at 8:00 pm.
Matches of the U18 championship will start on the 3rd July
Finals of the U18 championship will be on 6th July.
Start of the U21 championship: 7th July
Finals of the U21 Championship: 11th July

Euro2018Snooker: Herrenteam und Diana auf Platz 5

Team Deutschland 1 holt sich mit Umut Dikme und Robin Otto unterliegen Polen 2 mit 1-4 und sichern sich den fünften Platz. Diana Stateczny unterliegt der Russin Anastasia Nechaeva im Dameneinzel ebenfalls mit 1-4 und belegt ebenfalls den 5. Platz.


Damen Einzel:
Diana Stateczny                                5. Platz
Senioren Einzel:
Michael Heeger                                 17. Platz
Mario Burot                                       33. Platz             
Karl-Heinz Beggel                              49. Platz
Jörg Schneidewindt                            49. Platz
Senioren Team:                
Beggel/Burot                                     9. Platz
Heeger/Schneidewindt                        17. Platz
Herren Team:
Dikme/Otto                                       5. Platz

Die EM läuft derzeit in der finalen Phase und der Livescore ist auf der Webseite der EBSA zu finden.

Sportlich läuft es bei der Europameisterschaft Snooker in Umfeld von Bukarest für die deutschen Teilnehmer sehr gut. Diana Stateczny gewinnt ohne Frameverlust ihre Gruppe und auch Michael Heeger ist bei den Masters in der Knockout-Runde. Aber nun der Reihe nach.

EBSA 6reds Championship:
Begonnen hat der Event in Rumänien mit der EBSA 6reds Championship. Der Hamburger Robin Otto war inoffiziell offiziell für den Event nominiert und belegte einen hervorragenden 9. Platz. Den Event konnte Shachar Ruberg aus Israel für sich entscheiden. Ergebnisse des Events gibt es hier.

European Shoot-Out:
Erstmalig wurde dieser Event ausgetragen und Robin Otto wurde hier Fünfter. Die Ergebnisse gibt es hier. Nur EIN Frame - 10 Minuten - 15 Sekunden pro Stoß in den ersten 5 Minuten - 10 Sekunden pro Stoß in den zweiten 5 Minuten - 16 Länder - 16 Spieler.

Herren-Team:
Umut Dikme und Robin Otto beenden ihre Gruppe als Erstplatzierte und jetzt kann die KO-Runde beginnen.

Damen-Einzel:
Diana Stateczny gewinnt ihre Gruppe und wird somit auch ein gutes Los in der ersten KO-Runde bekommen.

Masters-Team:
Team Germany 2 (Michael Heeger/Jörg Schneidewindt) beendet als Gruppendritter die Vorrunde und scheidet aus. Aktuell spielt Deutschland 1 (Mario Burot/Karl-Heinz Beggel) gegen Frankreich um den Einzug in die KO-Runde.

Rahmenbedingungen einer EM nicht würdig:
Bukarest ist von der Location 45 Minuten mit dem Auto entfernt und in direkter Nähe des Hotels gibt es nichts. Das Hotel war völlig überbucht und rund 20 Zimmer fehlten. Diana Stateczny wurde zwangsläufig bei einem Schiedsrichter untergebracht. Mario Burot und Karl-Heinz Beggel mussten in ein teureres Hotel ausweichen und die Kostenübernahme ist aktuell noch offen.

Die Tische (STAR) sind langsam und die Taschen dadurch schwer spielbar. Dies zeigt sich an den Breaklisten der Wettbewerbe. Ein Supermarkt ist ca. 1 Stunde zu Fuss entfernt und daher ist es gut, dass die Deutschen ein Auto vor Ort haben.

Einen Livestream gibt es nicht, da die Bandbreite vor Ort dies nicht zulässt. Die Eröffnungsfeier war dann wohl das negative Highlight. Es war Barbecue und Band außerhalb des Hotels geplant. Leider regnete es und daher fiel die Veranstaltung draußen ins Wasser. Also mussten rund 200 Sportler in zwei Räumen ausweichen. Ein Raum war für die Band und das Essen und der andere Raum für die Spieler. Das Essen kam kalt vom Pizza-Lieferdienst und unter der Führung eines Walisers verließen alle Spieler diese Eröffnungsfeier. Nach 5 Minuten kommt dann überraschend ein gutes Essen und die Spieler kommen zurück.

Für viele Länder und viele Sportler ist die EM ein Highlight im Amateur-Snookerjahr. Dafür geben die Verbände und Sportler viel Geld aus und die EBSA schafft es einfach nicht einen ausreichenden Standard zu etablieren. Da ja auch die EBSA ein Monopol auf diese Events hat und die Mitgliedsnationen bei der anstehenden AGM (Hauptversammlung) sicher wieder heiss diskutieren und erfahrungsgemäß nicht viel passiert.

Das Hotel präsentiert sich mit einer hervorragenden Website als Wellness- und SPA-Hotel. Doppelzimmer werden dort für 50 Euro inklusive Frühstück angeboten (12.-20.7.2018, 8e Übernachtungen für pauschal 400,00 Euro).  Über die EBSA zu dieser EM kosten die Zimmer 80,00 Euro, was einem Aufschlag von 60% entspricht. Die genaue Zimmerzahl ist nicht bekannt, aber bei 200 Sportlern sind es sicher 100 Zimmer. Pro Nacht wären es damit 3000,00 Euro Profit, der wo auch immer refinanziert wird.

Gegen dieses finanzielle Konstrukt ist sicher nichts einzuwenden, wenn das Paket für die Sportler stimmt. Der Event ist ohnehin laut Maxime Cassis schon schwer unterzubringen, da sich Ausrichter nicht gerade in der einer Schlange anstellen. Deutschland hat in seiner Snookergeschichte lediglich einmal unter der Führung von Rolf Lippe eine EM 2003 in Bad Wildungen ausgerichtet. Seitdem ist Deutschland international inaktiv, da selbst die Teilnahme an der Jahreshauptversammlung oft nicht von Seiten des Präsidiums der DBU genutzt wird. In diesem Jahr ist der Präsident der DBU, Helmut Biermann vor Ort.

Fazit:
Größten Respekt vor den Sportlern, die auf eigene Kosten ohne größere Unterstützung ihren Urlaub und ihr versteuertes Einkommen nutzen um an einer Snooker-Europameisterschaft teilzunehmen. Die vier Mastersteilnehmer sind auf eigene Kosten vor Ort und geben ihr Bestes. Drücken wir unseren Teilnehmer fest die Daumen.

Euro2018Snooker: Meisterschaft eröffnet – 6reds läuft

Gestern startete in Bukarest die Snooker-Europameisterschaft der EBSA mit dem Event 6reds und Robin Otto.

61 Spieler haben die Chance genutzt und zum Auftakt der Snooker-EM für den Event 6reds zu melden. Alle Ergebnisse und Spielpläne sind hier auf der EBSA-Webseite zu finden.

Die Deutsche Billard Union hat nachfolgende Teilnehmer nominiert:

  • Diana Stateczny
  • Robin Otto
  • Umut Dikme
  • Mario Burot
  • Michael Heeger
  • Jörg Schneidewindt
  • Karl-Heinz Beggel

Folgende Wettbewerbe werden in Bukarest, Rumänien gespielt:

  • 6reds (freie Meldung)
  • Teams (2er Mannschaft in den Wettbewerben Damen, Herren, Masters)
  • Einzel (in den Wettbewerben Damen und Masters)

Meldestand in den Wettbewerben:

  • 6reds (61 Teilnehmer)
  • Damen Team (15 Teams, Deutschland hat hier nicht gemeldet)
  • Masters Teams (31 Teams, Deutschland mit 2 Teams, Burot/Beggel und Schneidewindt/Heeger)
  • Herren Team (23 Teams, Deutschland mit einem Team, Otto/Dikme)
  • Damen Einzel (37 Sportlerinnen, Deutschland mit Diana Stateczny)
  • Masters Einzel (72 Sportler, Deutschland mit Burot/Heeger/Schneidewindt/Beggel

Zu der AGM (Jahreshauptversammlung) wird DBU-Präsident Helmut Biermann nach Bukarest reisen um die deutschen Interessen dort zu vertreten. Ein Thema wird sicherlich die Mitgliedschaft der EBSA in der WSF sein. Dies wird auf Antrag dort geprüft, da der Antragsteller anzweifelt, dass der Vorstand der EBSA ohne Mitgliederbeschluss dazu in er Lage ist.

Bundesliga Snooker: Ergebnisse Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga

Am 09.-10. Juni 2018 fand die Aufstiegsrunde beim SCB Rüsselsheim mit 10 Teams statt. In „heißen „ Matches qualifizierten sich nachstehende Teams für die 2. Bundesliga Snooker 2018/2019. Die Aufteilung der Staffeln und Spielplanerstellung steht als nächste Aufgabe auf dem Programm.

Vielen Dank für das Engagement an die teilnehmenden Teams und den Ausrichter und Turnierleiter beim SCB Rüsselsheim.

Aufsteiger:

  • TSG Heilbronn
  • BC Frankfurt
  • 1.SC Mayen-Koblenz
  • BC Break Lübeck
  • CSC Regensburg
  • DJK Offenburg
  • 1.SC Schwalbach

Turnierergebnisse:

  1. 09. - 10.06.2018, Rüsselsheim

    Gruppe A
    TSG Heilbronn
    DJK Offenburg
    CSC Regensburg
    BV Pforzheim

    Heilbronn - Pforzheim 3:1 (6:2 Frames)
    Offenburg - Regensburg 1:3 (2:6 Frames)
    Heilbronn - Regensburg 2:2 (4:4 Frames)
    Offenburg - Pforzheim 2:2 (5:5 Frames)
    Heilbronn - Offenburg 1:3 (4:6 Frames)
    Regensburg - Pforzheim 2:2 (5:6 Frames)

    Gruppe B
    1.SC Schwalbach
    BC Break Lübeck
    1.PBC Erfurt

    Schwalbach - Erfurt 3:1 (7:2 Frames)
    Schwalbach - Lübeck 0:4 (1:8 Frames)
    Erfurt - Lübeck 0:4 (1:8 Frames)

    Gruppe C
    BC Frankfurt
    1.SC Mayen-Koblenz
    1.PBC Schipkau

    Frankfurt - Schipkau 3:1 (7:3 Frames)
    Frankfurt - Mayen-Koblenz 1:3 (2:7 Frames)
    Schipkau - Mayen-Koblenz 1:3 (3:7 Frames)

    Die Ersten und Zweiten jeder Gruppe und die beiden besten Drittplatzierten qualifizieren sich für das Viertelfinale.


    Viertelfinale
    So., 10.06.2018, 10 Uhr

    BC Break Lübeck - 1.PBC Schipkau 3:2
    Rentsch - Wiczorik 0:2
    Becker - Boos 2:0
    Falk - Fiebranz 1:2
    Trepte - Lucia 2:0
    Entscheidungsspiel: Trepte - Boos 2:0

    BC Frankfurt - 1.SC Schwalbach 3:1
    Meyer - Ederle 2:0
    Saddigi - Zimmermann 2:1
    Sharifi - Schlegel 2:0
    Gold - Fiß 1:2

    CSC Regensburg - TSG Heilbronn 1:3
    Kraus - Wörthmüller 0:2
    Huber - Benvenuto (54) 1:2
    Danisch - Stefan Künzl 2:0
    Wong - Nestoridis 1:2

    1.SC Mayen-Koblenz - DJK Offenburg 3:1
    Marth - Vetter 2:0
    Ghanbari Odivi - Kodri 2:1
    Fadhel - Schindler 2:0
    Fußhöller - Zwilling 1:2

    Aufsteiger in die 2. Snooker Bundesliga (Sieger Viertelfinale)
    TSG Heilbronn
    BC Frankfurt
    1.SC Mayen-Koblenz
    BC Break Lübeck

    Rangliste Platz 5. - 8.
    5. CSC Regensburg
    6. DJK Offenburg
    7. 1.SC Schwalbach
    8. 1.PBC Schipkau

Die Teams der Bundesligasaison Snooker  2018/2019 in der Übersicht:

Seite 13 von 143

Snookerakademie   

Billiard.site 468x60

stakers  

SM Youtube Channel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok