Snookertraining.de

Montag, 12 Dezember 2011 10:28

Bundesliga: Wuppertal übersteht Angriff der Verfolger aus Essen

geschrieben von
Die Herausforderung der Verfolger hat der BSV Wuppertal angenommen und sich mit zwei Siegen weiter abgesetzt.

Jeweils mit 6-2 konnte das Team mit Stefan Kasper, Rene van Rijsbergen, Miro Popovic und Thomas Hein sowohl den SC Dortmund als auch den SC 147 Essen in Schach halten.

Am gestrigen Sonntag war richtig Pfeffer in der Partie beim SC 147 Essen. Das Team hatte schon im Vorfeld angekündigt den Wuppertalern das Leben schwer zu machen. Bei einem Sieg der Essener hätte es sogar zu einem Wechsel an der Tabellenspitze kommen können.

Bis zum Spielbeginn um 12 Uhr fanden sich reichlich Zuschauer in Essen ein um diese Spitzenbegegnung zu verfolgen. Nach der Aufstellung war der Kommentar von Roman Dietzel (Essen): "So haben wir uns die Aufstellung gewünscht". Die Essener waren heiss und vor eigener Kulisse wollten sie es den Wuppertalern und sich selbst beweisen.

Doch die Wuppertaler zeigten sich von ihrer besten Seite und hielten dem Druck stand. Nach 50 Minuten vermeldete Jakob Stacha (Essen) ein 0:3 gegen Thomas Hein an seine Mannschaft. Stefan Kasper hielt Lukas Kleckers im Griff und Rene van Rijsbergen fügte mit all seiner Erfahrung gegen Andreas Cieslak den dritten Punkt hinzu. Lediglich Roman Dietzel konnte sich in einem 2-Stunden-Match gegen Miro Popovic durchsetzen.

Nun ging es in der zweiten Runde für Essen um alles, denn sie lagen 1-3 hinten. Thomas Hein schlug Andreas Cieslak recht schnell mit 3:0 und einem Highest Break von 78. Somit 4-1 für Wuppertal und ein Unentschieden war sicher. Der Niederländer, Rene van Rijsbergen in Diensten der Wuppertaler siegte überlegen mit 3:0 gegen Jakob Stacha. Der Sieg war perfekt.

Roman Dietzel konnten Stefan Kasper nach einem 0:2 Rückstand noch ein wenig glücklich mit 3:2 besiegen. "Ich höre auf. Ich spiele gerade mal 20% meiner Leistungsfähigkeit und da muss man noch verlieren", war der spontane Kommentar von Stefan Kasper. Er will gutes Snooker spielen und das kann er. Daher ist diese Reaktion mehr als verständlich.

Während dessen zeigte Miro Popovic dem Essen Jungtalent Lukas Kleckers wie es im Matchsnooker zugehen kann. Immer mehr gewann der Wuppertaler an Spielanteilen und "kämpfte" den Jungstar nieder. Es musste zu einem Decider kommen den Miro auf Pink gewann.

SC 147 Essen - BSV Wuppertal 2:6

1. Runde.
Cieslak - van Rijsbergen 0:3
Stacha - Hein 0:3
Kleckers - Kasper 0:3
Dietzel - Popovic 3:1

Cieslak - Hein 0:3
Stacha - van Rijsbergen 0:3
Kleckers - Popovic 2:3
Dietzel - Kasper 3:2


Dortmund empfing am Samstag als Tabellendritter den amtierenden Deutschen Meister aus Wuppertal. Bereits nach der Hinrunde zeichnete sich ab, dass die Dortmunder nicht für eine Überraschung sorgen können.

SC Dortmund - BSV Wuppertal 2:6

1. Runde:
Rautenberg - van Rijsbergen 1:3
Grube - Hein 0:3
Schaerf - Kasper 2:3
Eisenstein - Popovic 3:0

2. Runde
Rautenberg - Hein 0:3
Grube - van Rijsbergen 0:3
Schaerf - Popovic 3:1
Eisenstein - Kasper 1:3
Gelesen 4932 mal

Snookerakademie   

Billiard.site 728x90

stakers  

SM Youtube Channel

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.