EBSA EM Snooker: Diana Stateczny ist Europameisterin und Linda Erben holt Bronze

Die 39jährige Bochumerin belohnt sich für viele Trainingsstunden über ...

Q-School Snooker 2019: Die Schule ist aus – 12 Spieler für die Maintour

Es sind neue und bekannte Gesichter, die ab der neuen Saison die ...

EBSA EM Snooker: Die Damen sind von neuem spontanem Modus überrascht

Mit einer Neuerung wartet die EBSA erst beim gestrigen Playersmeeting ...

Q-School: 8 Absolventen stehen bereits fest – Deutsche im dritten Event unter Druck

Zwei von drei Turnieren der Snooker Q-School 2019 sind Geschichte. ...

Q-School: Kleckers hält deutsche Fahnen hoch, Ng On Yee mit Ladiespower

Er will zurück auf die Maintour und dafür hängt sich Lukas Kleckers ...

Snooker Weltmeisterschaft 2019 – Judd Trump ist Weltmeister mit neuen Rekorden

„Ich musste kein Ticket kaufen, um diese grandiose Leistung zu ...

Q-School: Der Traum von der Maintour

Ab dem 18.5.19 finden die drei Turnier der Q-School 2019 im Robin ...

Snooker Weltmeisterschaft 2019 – Finaaaale – Trump gegen Higgins

Packend, spannend und unterhaltsam waren die Halbfinals. Letztendich ...

Snooker Weltmeisterschaft 2019 – Erster Tag Halbfinale macht Lust auf mehr

Gary Wilson und David Gilbert untermauern sich als gerechtfertigte ...

Snooker Weltmeisterschaft 2019 – Das Halbfinale steht mit Wilson, Trump, Higgins und Gilbert.

Es geht auf die Zielgerade im Crucible Theatre zu Sheffield und es ...

Snooker Weltmeisterschaft 2019 – O’Sullivan, Selby, Williams und Murphy bereits raus

Snooker Weltmeisterschaft 2019 – O’Sullivan, Selby, Willams und ...

Snooker Weltmeisterschaft 2019 – Latest News – Crucible Theatre

Zwei Tage läuft die diesjährige Snookerweltmeisterschaft bereits und ...

#wm2019snooker: Snooker Weltmeisterschaft startet morgen

Titelverteidiger Mark Williams trifft morgen um 11:00 Uhr im ...

#wm2019snooker: 32 gehen rein und einer geht raus

#wm2019snooker: 32 gehen rein und einer geht raus Die 16 ...

#wm2019snooker: Tag der Entscheidung und Eurosport Sendezeiten

Heute entscheidet sich wer über die Qualifikation zur diesjährigen ...

#wm2019u18u21snooker: Endlich mal in China

Vom 4.7. bis 13.7.2019 findet die IBSF U18 & U21 ...

#wm2019snooker: Lukas Kleckers bei Rolf Kalb am Mikrofon

Am Donnerstag, den 29.4.19 wird Lukas Kleckers neben Rolf Kalb am ...

#wm2019snooker: The road to Sheffield – Qualifikanten starten morgen

Ab Mittwoch, den 10.4. beginnt die Qualifikation für das Mega-Event ...

#rocketandeurosport: Snooker-Legende Ronnie O’Sullivan bleibt Eurosport-Experte

Eurosport und O’Sullivan setzen Zusammenarbeit um weitere drei Jahre ...

China Open 2019: Money Time im Snookerzirkus & Eurosport Sendezeiten

Titelverteidiger Mark Selby kann den Geldregen aus China bereits zum ...

Snookertraining.de

Mittwoch, 12 April 2017 11:46

DJM Snooker U17: Kein Haken an der Sache. Fabian holt Gold

geschrieben von
Sieger U17 Sieger U17 Touch Magazin

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften holt sich Fabian Haken vom SSC Fürth die Goldmedaille im Snooker U17.

DJM U17: Kein Haken an der Sache. Fabian holt Gold

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften holt sich Fabian Haken vom SSC Fürth die Goldmedaille im Snooker.

Seit dem 9.4.2017 ist die Ense-Sporthalle in Bad Wildungen in der Hand der jungen Billardsportler.

Der U17-Snooker-Wettbewerb ist beendet und die Ergebnisse sind für Insider lesbar hier auf der Webseite der Deutschen Billard Union nachzulesen. Leider sind nur neun (9) Teilnehmer für den Wettbewerb gemeldet worden. Somit konnte aber schon Best-of-5 gespielt werden. Fabian Haken stach vom Leistungsvermögen unter den Teilnehmern heraus und war schon früh als Favorit erkannt. Mit dieser Rolle kam er sehr gut klar und konnte im Halbfinale den D/C-Kadersportler, Anton Woywood aus Berlin besiegen.

Abschlussrangliste:

1.      Gold:  Fabian Haken (SSC Fürth)

2.       Silber: Luis Alfredo Chacon (TSG Heilbronn)

3.      Bronze:  Felix Kristen (SC Neustadt(Sa.) und Anton Woywood (Snookerfabrik Berlin)

Jugendwart Michael Heeger:
„Die DJM ist einfach der Hammer. Die Stimmung unter den Nachwuchssportler ist fantastisch. Leider können wir aufgrund der eingeschränkten Möglichkeiten diese Stimmung nicht nach Außen transportieren. Es lohnt sich für jeden Sportler zu trainieren um sich für die DJM zu qualifizieren.“

Gratulation an die Platzierten. Es bleibt zu hoffen, dass die fleißigen Jungs in Zukunft reichlich Konkurrenz bekommen und der U17-Wettbewerb aus allen Nähten platzt. Es müssen einfach kurz- und mittelfristig Anstrengungen unternommen werden um junge Menschen an den Snookertisch zu holen und den Grundstein für langfristige Erfolge zu legen.


Beispiel Irland:

Blicken wir einfach nach Irland (18 Spielstätten bei der RIBSA registriert) um einmal ein paar reale Daten zu haben. Die Jugendmeisterschaften dort finden zwar unter der Organisation der RIBSA (wie DBU der Dachverband) statt, allerdings ist die Meldung offen. Die Anmeldung ist über SMS möglich. Dadurch soll jeder interessierte Jugendspieler direkten Zugang zu der Meisterschaft haben.

U14:

Es werden pro Saison 5 Turniere für die U14-Spieler ausgeschrieben. Durchschnittlich nehmen 16 Spieler teil.

Die nationale Meisterschaft ist der 6. Event und findet im April statt. Alle Jugendfinals werden am Wochenende 6.-8. Mai gespielt.  

Die Vorteile liegen auf der Hand:

·         Die Jungs bekommen sofort Motivation mit an die Hand, da sie gute Jugendliche spielen sehen, auch wenn sie noch nicht soweit sind.

·         Der Headcoach kann sich an einem Wochenende ein Bild der Situation und des Potentials der Akteure machen.

·         Es können auch Gespräche mit den Eltern oder Betreuern geführt werden, die in dem persönlichen Kontakt mit dem Jugendlichen stehen.

Die Leistung der Jugendlichen kann man aufgrund der Breaklisten zumindest offensiv bewerten. Breaks über 50 sind keine Seltenheit.

U16:

·         Auch hier werden 5 Turniere und eine nationale Meisterschaft gespielt.

·         Ebenfalls ca. 20 Teilnehmer pro Event.

·         Die Breaks werden mehr und höher (114 Bullman Highest Break)

U18/U21:

·         Hier werden für die EM und WM gesonderte Qualifikations-Events gespielt.

·         Insgesamt sind es 15 Events.

PJ Nolan (Irland):
 „Aus meiner Sicht haben wir noch zu wenige jungen Spieler und versuchen in Zukunft mehr junge Menschen für den Snookersport zu gewinnen. Wir sind sehr zentral organisiert und das ist ein Vorteil, da die Wege für Informationen sehr kurz sind. Wir haben Trainingsevents als Standard etabliert und Sportler nehmen schon sehr früh an Trainingsmaßnahmen teil.

Ich bin wohl auch einer der wenigen Vollzeittrainer für einen Snookerverband in Europa und es macht die Sache leichter, denn so kann ich sehr eng an den Sportlern sein. Unsere Sportler ziehen aber auch mit und verstehen, was zu tun ist um international auch erfolgreich zu sein.“






Gelesen 1583 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 12 April 2017 11:49

Snookerakademie   

Billiard.site 468x60

stakers  

SM Youtube Channel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok