Snookermania logo 600

Dienstag, 11 April 2023 12:06

Snooker Weltmeisterschaft 2023: Das brutale Finale der Qualifikation

Snooker Weltmeisterschaft 2023: Das brutale Finale der Qualifikation worldsnooker

Judgement Day heißt der Schlussakkord der harten WM-Qualifikation. Das „Tag des letzten Gerichts“ ist für alle Beteiligten brutal. Mitverfolgen lässt sich die Runde der letzten 32, deren Sieger den 16 Gesetzten im Crucible zugelost werden, auf dem YouTube-Kanal von World Snooker.

Der Kontinent ist draußen

Viele ambitionierte Spieler haben in den letzten Tagen bereits ihre Hoffnungen begraben müssen, darunter auch die drei Vertreter des deutschsprachigen Raums: Lukas Kleckers unterlag in Runde zwei Ashley Hugill mit 8:10, obwohl er das flüssigere Spiel mit sechs Breaks über 50 zu bieten hatte, der Basler Alexander Ursenbacher trotz einer 131 und einer 129 mit 7:10 gegen Alfie Burden, und dem Grazer Florian Nüßle reichte sein furioses Comeback von 2:8 auf 7:8 gegen Si Jiahui (7:10) nicht ganz.

Ebenfalls ausgeschieden sind alle weiteren Kontinentaleuropäer, darunter auch die hochtalentierten Belgier Julian Leclerq und Ben Mertens sowie der Ukrainer Iulian Boiko.

Nicht in die Schlussrunde geschafft haben es zudem bekannte Namen wie Tom Ford, Joe O’Connor, Xiao Guodong, Jamie Clarke, Fergal O’Brien, Tiang Penfei, Martin Gould, Michael White, Rory McLeod, Ben Woollaston und „Spaceman“ Dominic Dale.    

Veteranen auf dem Heimweg

Auch die drei dekorierten Veteranen sind bereits zu Hause. Stephen Hendry unterlag ebenso deutlich in seinem Erstrundenmatch mit 4:10 gegen James Cahill (nach einem spektakulären Century zum 1:0) wie Jimmy White gegen Martin O‘Donnell. Ken Doherty kam noch am nächsten an den Judgement Day heran (10:5 gegen Reanne Evans, 10:6 gegen Hammad Miah), aber der in letzten Monaten spielstarke Pang Junxu war am Ende eine Nummer zu groß für den Weltmeister von 1997.

Starke Ladies

Achtungserfolge verbuchten die Damen im Feld, vor allem die beiden Ex-Weltmeisterinnen Ng On Yee und Mink Nutcharut. Ng On Yee unterlag Michael Holt mit 8:10. Den Frame zum 2:1 holte sie sich mit dem höchsten Lady-Break der WM-Geschichte, einer 115.

Mink Nutcharut schaffte ebenfalls ein Century mit einer glatten 100 im „Lokalderby“ gegen Demchawat Poomjaeng (7:10), der nicht nur ihr Landsmann ist, sondern auch aus demselben Ort stammt.

Die Matches des Judgement Day könnt ihr auf dem YouTube-Kanal der World Snooker Tour verfolgen:

Thepchaiya Un-Nooh – Ricky Walden

Hossein Fafaei – Jackson Page

Andrew Higginson – David Grace

Mark Davis – Joe Perry

Matthew Stevens – David Gilbert

Anthony McGill – Cao Yupeng

Noppon Saengkam – Zhang Anda

Graeme Dott – Matthew Selt

Si Jiahui – Jordan Brown

Chris Wakelin – Wu Jize

Fan Zhengi – Stephen Maguire

Jak Jones – Barry Hawkins

Ryan Day – Scott Donaldson

Xu Si – Pang Junxu

Anthony Hamilton – Jimmy Robertson

Elliot Slessor – Zhou Yuelong

Text: Matthias Breusch

http://satz-ball.de/Lesestoff/Snookermania/

Gelesen 2806 mal

Für ältere Artikel nutzen Sie bitte unser Archiv oder die Suchfunktion

snookertraining de

135 50 2010 15reds evolution animation shot pos2mcbillard pocketsniper

stakers 11