Snookermania logo 600

Donnerstag, 01 Dezember 2011 11:01

WM Amateure: Charles Tagebuch

geschrieben von
Karl-Heinz "Charles" Beggel berichtet über seine vier Gruppenmatches im fernen Indien.
Weltmeisterschaft der Amateure - Beggel gets Wild

Michael Wild mit Karl-Heinz Beggel
Auch nach der vierten Partie der Gruppe bei der Weltmeisterschaft der IBSF musste Karl-Heinz Beggel den Tisch als Verlierer verlassen - aber mit stolzer Brust und dem beruhigenden Gefühl viel Spaß gehabt zu haben. Hier sein Bericht zur letzten Partie:

Die Vorzeichen für diese Partie waren klar; Wild musste 4:0 gewinnen und gleichzeitig durfte Calabrese kein Frame gegen Asif gewinnen. Alles andere hätte das Aus für Wild bedeutet. Somit ging Wild auch hoch konzentriert in die Partie und gewann das erste Frame verdient.

Im Frame 2 vergebe ich eine gute Chance und setze eine leichte Rote bei 46 an die Ecke – Tisch offen. Diese Möglichkeit lässt sich Wild nicht entgehen und räumt den Tisch ab, geht mit 2:0 in Führung.

In Frame 3 nimmt Wild den ersten Ball und macht wiederum gleich eine 54. Somit stand ich unter Druck, konnte aber mit einem guten Break kontern und legte sicher ab. Nach gutem Safespiel und mit Abräumen aller Farben konnte ich das Frame noch gewinnen. Somit war Wild aus dem Turnier ausgeschieden.

Frame 4 hätte zum Highlight für Wild werden können. Ein bis dato perfektes Break machte er zunichte, als er bei 129 die blaue Kugel an die Kante der Mitteltasche setzte. Zuvor hatte er sensationelle Bälle gespielt und sich zwei Mal hervorragend gerettet. Musste er schon gelb über den gesamten Tisch spielen und hatte danach wieder perfekte Stellung auf grün. Nachdem aber blau nicht auf dem Spot und ein wenig in Richtung braun lag, hatte er sich bei der Stellung von braun auf blau ein wenig vertan und hatte mehr Winkel als gewünscht. Der Beifall aller Spieler, welche ihr Spiel zwischenzeitlich unterbrochen hatten, war ihm aber sicher (Schwacher Trost).

Weltmeisterschaft der Amateure - Beggels zweiter Streich?
Fast hätte Karl-Heinz Beggel seinen zweiten Frame bei der IBSF-Weltmeisterschaft gewonnen. Er verlor aber seine zweite Partie bei den Amateuren in Bangalore mit 0:4 gegen den Pakistani Muhammad Asif. Asif hatte erst im letzten Monat eins von insgesamt vier Turnieren zur pakistanischen Meisterschaft gewonnen und gilt zur Zeit als stärkster Spieler Pakistans. Der größte Erfolg des 32-jährigen war das Erreichen der letzten 16 bei den asiatischen Meisterschaften 2009 nach dem Gewinn der Landesmeisterschaften von Pakistan. Beggels Kommentar nach der Partie: "Hätte ich die Blaue im vierten Frame nicht verschossen, dann hätte er schon Snooker gebraucht. Mist!"

Ergebnis 2. Partie:
Karl-Heinz Beggel - Muhammad Asif (Pakistan) 0:4 (10-80, 1-110, 15-68, 58-61)

Weltmeisterschaft der Amateure - erster Framegewinn für Beggel
Passage to India: Beggel und Calabrese
Karl-Heinz Beggel hat seine erste Partie in Indien verloren. Mit 1:4 musste er sich dem Spiel des frisch gebackenen australischen Meisters im 9-Ball, Vinnie Calabrese, geschlagen geben. Calabrese kann aber nicht nur Pool spielen. Seine Snookerfähigkeiten trainiert und optimiert der 24-jährige mit den Snookerprofis Neil Robertson und Joe Perry.

Karl-Heinz Beggel - Vinnie Calabrese (Australien) 1:4 (26-66, 22-44, 0-92, 65-11, 44-62)

Weltmeisterschaft der Amateure - Beggels Bestes
Beggel und Rais

Karl-Heinz hält weiterhin als einziger deutscher Teilnehmer die Fahne seines Heimatlandes in die Höhe, mußte aber auch seine dritte Partie verloren geben. Eine kleine Zusammenfassung ließ sich der Wahl-Shanghaianer nicht nehmen:

Mein drittes Spiel gegen den Tabellenführer aus unserer Gruppe war bisher auch mein Bestes.
Das erste Frame ging nach guten Bällen an den Afghanen, welcher ein sehr starkes Safespiel hat.

Im 2. Frame bin ich gut in die Bälle gekommen und lag von Anfang an vorne, konnte einen Vorsprung von 42 Punkten bei 3 roten erspielen. Rais schaffte es, mir 3 erfolgreiche Snooker zu legen und somit war das Frame wieder offen. Er hat aber keine Stellung auf schwarz bekommen und konnte nur ablegen. Ich nahm den Longpot und versenkte zum 1:1 Ausgleich.
Umgekehrtes Bild in Frame 3. Hier lag Rais immer mit 30 Punkten vorne. Ich bekam die letzte rote und räumte den Tisch zur 2:1 Führung ab.
Im 4. Frame hätte ich eine Vorentscheidung schaffen können, ließ aber beim Endspiel auf die Farben Grün im Loch liegen. Daraufhin hat er den Tisch zum Ausgleich abgeräumt.
Frame 5: Schwarz und Pink waren verbaut und Rais spielte ein starkes Break von 48 Punkten mit Blau und legte mir den Spielball anschließend press hinter Gelb. Ich kam zwar aus dem Snooker, aber hinterließ eine gute Position für ihn und er machte die noch notwendigen Punkte zum Framegewinn.
Im 6. Frame lag Rais auf Maximumkurs und hat bei 57 das Pack geöffnet, doch leider klapperte Schwarz im Loch. Somit stand ich unter Zugzwang, konnte aus meiner Chance leider nur 12 Punkte machen. Mit der nächsten Gelegenheit hat sich Rais dann noch die notwendigen Punkte geholt und die Begegnung zu seinen Gunsten entschieden.
Es war ein gutes und interessantes Spiel. Heute Abend geht es in meinem letzten Spiel gegen Michael Wild aus England, welcher heute gegen den Pakistani mit 4:2 verloren hat. Somit ist wohl Wild auch aus dem Turnier, außer er gewinnt 4:0 gegen mich und gleichzeitig gewinnt Mohamed 4:0 gegen Vinnie.

Karl-Heinz Beggel - Rais Khan Sen Zahi (Afghanistan) 2:4 (34-57, 64-51, 69-55, 45-74, 7-59, 12-63)

In Spiellaune war die Story des Frames 5 schnell erzählt. Zwei Breaks von Wild und beim Stand von 94:0 war Schluss.

Dennoch war ich auch mit dem Abschneiden dieser Party zufrieden –Michael Wild war bärenstark.
Was bleibt am Schluss zu sagen: Hat Spaß gemacht trotz meiner schweren Gruppe.

Gruß,

Charles

Score:
Michael Wild - Karl-Heinz Beggel: 83(61)-12, 65-46, 54(54)-60, 129(129)-0, 94-0

Weltmeisterschaft der Amateure - Beggel für Deutschland
Schöne Idee: Karl-Heinz Beggel
im landestypischen Outfit
Karl-Heinz Beggel ist der einzige Starter für Deutschland bei der IBSF Weltmeisterschaft der Amateure. Die Wettbewerbe finden vom 28. November bis zum 3. Dezember im indischen Bangalore statt. Der Sieger erhält automatisch ein Ticket für die Maintour in der nächsten Saison. Der Ur-Ulmer Karl-Heinz Beggel, welcher derzeit in Shanghai lebt, bezahlt die knapp 9000 km lange Anfahrt zur Weltmeisterschaft aus eigener Tasche. Zuschüsse seitens der DBU sind momentan nicht möglich. Wie snookerverückt kann man eigentlich sein? Wer Beggel während der Gruppenphase die Daumen drücken möchte, kann das zu folgenden Zeiten tun (Indian local time):

Di., 29.11.2011 - 10:00 Uhr - Tisch 03
Karl-Heinz Beggel - Vinnie Calabrese (Australien)

Di., 29.11.2011 - 16:00 Uhr - Tisch 09
Karl-Heinz Beggel - Muhammad Asif (Pakistan)

Mi., 30.11.2011 - 10:00 Uhr - Tisch 15
Karl-Heinz Beggel - Rais Khan Sen Zahi (Afghanistan)

Mi., 30.11.2011 - 19:00 Uhr - Tisch 05
Karl-Heinz Beggel - Michael Wild (England)

Ergebnisse und Liveticker unter http://www.ibsf.info

Quelle: http://snookernachrichten.blogspot.com
Gelesen 2936 mal
Thomas Hein

Bis bald euer Thomas Hein

Geschenkgutscheine und mehr für Snookertrainings im gesamten Bundesgebiet findet man auf www.snookertraining.de.

Allseits beliebt sind Trainingskurse, Trainingstage und Trainingswochen in der Snookerakademie auf www.15reds.de. Trainingsbücher aus der PAT-Snookerreihe kann man auf www.pat-snooker.com bestellen.

Eine Auswahl meiner Trainingsvideos kann man sich auf www.youtube.com/user/snookermania2011/videos anschauen.

Für ältere Artikel nutzen Sie bitte unser Archiv oder die Suchfunktion

snookertraining de

135 50 2010 15reds evolution animation shot pos2mcbillard pocketsniper

stakers 11