Snookermania logo 600

Donnerstag, 01 Mai 2014 00:45

WM-Snooker 2014: Ausblick Tag 13 - Halbfinale

geschrieben von

Da waren es nur noch Vier. Was für ein Tag mit dem Comeback von Dale und 100x100 von Robertson.

 

Ronnie O'Sullivan (1) - Barry Hawkins (5)

Do, 14:00; Fr, 11:00+20:00; Sa, 15:30

Für beide Spieler sah es vor Beginn des letzten Viertelfinaltages sehr gut aus, viel unterschiedlicher hätte es dann aber nicht laufen können. O'Sullivan gewann 7 der 8 Frames der zweiten Session und verschaffte sich so einen freien Abend. Barry Hawkins ging mit einem komfortablen 11:5 in die finale Session gegen Dominic Dale, verlor sieben Frames in Folge und konnte sich mit dem Rücken zur Wand gerade noch ins Halbfinale retten. Der direkte Vergleich spricht mit 6:1 für den Titelverteidiger, aber: Immerhin bei drei Niederlagen verlor Hawkins erst im Entscheidungsframe. Den einzigen Sieg konnte er 2002 bei den Scottish Open feiern. Zuletzt kam es im Halbfinale der Welsh Open zu einem 6:2 für 'The Rocket', der auch davor gewann: Mit 18:12 sicherte sich O'Sullivan gegen Hawkins seinen fünften WM-Titel. Positiv immerhin für den Unterlegenen, dass er keine Session abschenken musste, immer mindestens 3 Frames holte (bis auf die letzte Session, die er 2:3 verlor). Nach der Leistung, die O'Sullivan in seinem Viertelfinale bot fällt es schwer an einem erneuten Finale zu zweifeln. Dennoch wirkt er nicht ganz so souverän wie im vergangenen Jahr, wenn es Hawkins diesmal schaffen sollte von Beginn an dagegenzuhalten, vielleicht die erste Session zu gewinnen, ist einiges machbar.

Mark Selby (3) - Neil Robertson (2)

Do, 20:00; Fr, 15:30, Sa, 11:00+20:00

Beim Head-2-Head-Vergleich liegt Mark Selby erstaunlich weit vorne. Doch bei näherem Hinschauen sieht man, dass Duelle in der Champions League mit 8:1 für den Mann aus Leicester sprechen. Bei längeren Distanzen führt der Australier knapp 5:4. Will man die Qualität dieser Halbfinalpaarung unterstreichen muss man sich nur eine Sache vor Augen führen: Seit Beginn des vergangenen Jahres standen sich diese beiden drei mal bei großen Turnieren im Finale gegenüber! Selby konnte im Januar 2013 mit 10:6 beim Masters die Oberhand behalten, zwei Monate später revanchierte sich der Australier mit einem 10:6 bei den China Open, auch im Dezember behielt er mit 10:7 bei der UK Championship die Nase vorn. Interessant ist der Vergleich zurückliegender WM-Teilnahmen. Für beide ist es das dritte Halbfinale, beide konnten eines für sich entscheiden. Hinzu kommen jeweils zwei Viertel- und Achtelfinals sowie 3 Erstrundenniederlagen. Der Unterschied ist freilich, dass Robertson sein Finale gewinnen konnte. Selby spielt in der laufenden Saison unter seinen Möglichkeiten, dennoch stehen drei Finalteilnahmen zu Buche. Für Robertson hätte die Spielzeit kaum besser laufen können, sein hunderstes Centurybreak im Viertelfinale ist dafür nur ein Indikator. Beide wussten im Turnierverlauf durchaus zu überzeugen, gerade bei Selby weiß man, dass er noch einiges aus sich heraus holen kann, wenn er unter Druck steht. Wenn Robertson die Euphorie aus seinem Comeback gegen Trump und um seinen Century-Rekord umsetzen kann ist er der Favorit, ein enges Match dürfte es aber auf jeden Fall geben.

WM 2014: Es war, es ist und es wird

 

WM-Snooker: Update        
           
Sessionplan, Donnerstag, den 01.05.2014      
14:00 Uhr          
Ronnie O'Sullivan - Barry Hawkins   -  
20:00 Uhr -        
Mark Selby - Neil Robertson   -  
           
Eurosport Sendezeiten          
Donnerstag, den 01. Mai 2014: 14:00 - 17:00 EI live      
Donnerstag, den 01. Mai 2014: 20:00 - 23:00 EI live      
           
           
Halbfinale          
Ronnie O'Sullivan - Barry Hawkins   -  
Mark Selby - Neil Robertson   -  
           
Runde 3 Viertelfinale        
Ronnie O'Sullivan - Shaun Murphy 13 - 3
Barry Hawkins - Dominic Dale 13 - 12
Mark Selby - Alan McManus 13 - 5
Judd Trump - Neil Robertson 11 - 13
           
Runde 2          
Ronnie O'Sullivan - Joe Perry 13 - 11
Shaun Murphy - Marco Fu 13 - 8
Barry Hawkins - Ricky Walden 13 - 11
Dominic Dale - Michael Wasley 13 - 4
Mark Selby - Allister Carter 13 - 9
Alan McManus - Ken Doherty 13 - 8
Judd Trump - Ryan Day 13 - 7
Mark Allen - Neil Robertson 7 - 13
           
Runde 1          
   
   
 
   
Ronnie O'Sullivan
- Robin Hull 10 - 4
Joe Perry - Jamie Burnett 10 - 7
   
   
 
   
 
   
Shaun Murphy
- Jamie Cope 10 - 9
Marco Fu - Martin Gould 10 - 7
Barry Hawkins - David Gilbert 10 - 4
   
   
 
   
 
   
Ricky Walden
- Kyren Wilson 10 - 7
Mark Davis - Dominic Dale 5 - 10
Ding Junhui - Michael Wasley 9 - 10
Mark Selby
- Michael White 10 - 9
Allister Carter - Xiao Guodong 10 - 8
   
   
 
   
John Higgins
- Alan McManus 7 - 10
Stuart Bingham - Ken Doherty 5 - 10
Judd Trump - Tom Ford 10 - 8
   
   
 
   
 
   
Stephen Maguire
- Ryan Day 9 - 10
Mark Allen - Michael Holt 10 - 4
Neil Robertson - Robbie Williams 10 - 2

Gelesen 4065 mal
Thomas Hein

Bis bald euer Thomas Hein

Geschenkgutscheine und mehr für Snookertrainings im gesamten Bundesgebiet findet man auf www.snookertraining.de.

Allseits beliebt sind Trainingskurse, Trainingstage und Trainingswochen in der Snookerakademie auf www.15reds.de. Trainingsbücher aus der PAT-Snookerreihe kann man auf www.pat-snooker.com bestellen.

Eine Auswahl meiner Trainingsvideos kann man sich auf www.youtube.com/user/snookermania2011/videos anschauen.

Für ältere Artikel nutzen Sie bitte unser Archiv oder die Suchfunktion

snookertraining de

135 50 2010 15reds evolution animation shot pos2mcbillard pocketsniper

stakers 11