Snookermania logo 600

Samstag, 16 Januar 2010 11:15

Masters: O'Sullivan nach überragendem Halbfinale weiter

geschrieben von

Es ist wieder "The Rocket", wieder Ronnie O'Sullivan der in die Finalrunde der Masters einzieht. O'Sullivan bekommt mit seinem Sieg über Mark Williams die Chance, seinen Titel zu verteidigen.

Die Snooker-Turniere in der Wembley Arena waren in vergangener Zeit etwas besonders. Nicht nur wegen dem Prestige des Turniers oder des besonderen Status des Einladungsturniers. Jedes Jahr aufs neue überbieten sich die Spieler und liefern Unterhaltung vom feinsten.

Erstklassige Unterhaltung gab es vom ersten Frame an. Es war nichts von einer notwendigen Einspielzeit zu Beginn des Matches zu sehen. Mark Williams setzte mit seinem 107er  Century Break einen hohen Maßstab für das restliche Match. Weiter ging es im zweiten Frame mit kleineren Breaks von Williams, woraufhin O'Sullivan Snooker benötigte. Er spielte eine ausgezeichnete Safety hinter schwarz, jedoch war die Antwort von Williams mindestens so grandios wie die Safety von O'Sullivan.
Der dritte Frame ging jedoch nicht an Williams. Beim Versuch eine Rote nur leicht zu touchieren, verfehlt der Waliser und locht Schwarz, woraufhin Ronnie O'Sullivan den Tisch abräumen konnte. Eine schwache Eröffnung im nächsten Frame von Williams führte zu einem 99er Break von O'Sullivan, der somit zur Pause auf 2-2 ausgleichte.

Die Spieler hielten das Niveau nach dem Midsession Interval an. Nie konnte ein Spieler mit mehr als einem Frame in Führung gehen. Nach der Pause war es O'Sullivan, der nach Fehlern von Williams, erstmals in Führung gehen konnte. Die Antwort folgte jedoch prompt: ein brillantes Century Break mit 132 Punkten bescherte Williams den Ausgleich.

Es kam schließlich zum Decider. Ronnie O'Sullivan konnte die Führung im entscheidenden Frame übernehmen und auch der Versuch den roten Pulk zu öffnen schien auf den ersten Blick geglückt. Nachdem er die Blaue lochte und der Spielball geradewegs auf die Pinke zulief, öffnete sich das Feld, jedoch war das Glück nicht mit O'Sullivan. Er lochte beim Split zwei Rote und der neue Favorit des Frames und somit auch des Matches war Williams. Es war übersichtlich auf dem Tisch: die Roten waren getrennt und sowohl die Schwarze als auch die Pinke waren auf alle Taschen spielbar. Mark Williams nutzte nur seine Chance nicht: er verstellte sich, verlor den Frame.

Das Jahrzehnt beginnt für die Snooker-Welt grandios. Neben einer Ankündigung eines Ranglistenturniers in Deutschland liefern die Profis beim Masters unglaubliche Snooker-Partien. Es war ein brillantes Match zwischen O'Sullivan und Williams - erstklassig, großartig; man kann es beschreiben wie man möchte.
Einzig unzufrieden war der Sieger des Matches. "Ich weiß nicht wie ich ihn geschlagen haben", sagte Ronnie O'Sullivan nach dem Spiel. "Ich denke Mark war der bessere Spieler des Tages."

Gelesen 8008 mal
Thomas Hein

Bis bald euer Thomas Hein

Geschenkgutscheine und mehr für Snookertrainings im gesamten Bundesgebiet findet man auf www.snookertraining.de.

Allseits beliebt sind Trainingskurse, Trainingstage und Trainingswochen in der Snookerakademie auf www.15reds.de. Trainingsbücher aus der PAT-Snookerreihe kann man auf www.pat-snooker.com bestellen.

Eine Auswahl meiner Trainingsvideos kann man sich auf www.youtube.com/user/snookermania2011/videos anschauen.

Medien

Für ältere Artikel nutzen Sie bitte unser Archiv oder die Suchfunktion

snookertraining de

135 50 2010 15reds evolution animation shot pos2mcbillard pocketsniper

stakers 11