Snookermania logo 600

Dienstag, 21 Mai 2013 14:03

Snooker-EM: Sascha Lippe in letzter Minute nominiert

geschrieben von
Der erfahrene Dresdner ist heute noch für die EM ab 27.5. in Polen nachnominiert worden, da Patrick Einsle herausfällt. Das Team im Überblick...

Am Wochenende anlässlich des Grand Prix in Wuppertal, welchen Sascha Lippe gewann wurden die letzten Absprachen für die möglichen Nachnominierung getroffen. Innerhalb des DBU-Präsidiums war man sich schnell einig und jetzt fehlte noch die Zusage des internationalen Verbandes EBSA.

Innerhalb von 60 Minuten wurde die Nachmeldung akzeptiert und die gute Nachricht erreichte den glücklichen Sascha Lippe. „Die EM war eigentlich schon abgeschrieben und dann sprach mich Bundestrainer, Thomas Hein am Wochenende an und knapp 24 Stunden später ist es spruchreif. EM ich komme“, war die spontane Reaktion des 29jährigen.

Eigentlich gehörte der Platz dem amtierenden deutschen Meister, Patrick Einsle, aber der qualifizierte sich vor knapp 4 Wochen für die Maintour und ist somit für die DBU und EBSA nicht spielberechtigt. Die Nachwuchsspieler der Jugendnationalmannschaft konnten aus schulischen und beruflichen Gründen keinen Ersatz stellen und so wurde der Platz leider zurückgegeben. Umso schöner ist es, dass es nun doch eine sehr grosse deutsche Mannschaft in Polen auf der EM versucht.

Die Spieler/-innen sind:
Team Deutschland

Herren:

1.       Roman Dietzel

2.       Sascha Lippe

3.       Thomas Brünner (Wildcard)

Damen:

1.       Diana Stateczny

2.       Stefanie Teschner

3.       Diana Schuler (Wildcard)

Masters:

1.       Thomas Damm

2.       Jörg Schneidewindt

3.       Michael Eheim (Wildcard)

Referee:

1.       Ingo Schmidt

2.       Erik Amberg

Am 27.5. beginnt die EM in Grünberg, Polen mit dem Players Meeting und der anschließenden Eröffnungsfeier. Die Spiele beginnen dann am Dienstag, den 28.5.2013 ab 10 Uhr.

„Die Stimmung in der Mannschaft ist gut und am Wochenende waren auch noch fast alle beim Lehrgang und/oder Grand Prix in Wuppertal im Einsatz. Eine sehr gute Einstimmung auf die lange EM in Polen. Jeder bereitet sich jetzt in der letzten Woche individuell vor und bringt die Form in den letzten Schliff“, so Bundestrainer Thomas Hein.

„Die Meldeliste ist noch nicht geschlossen und der Draw noch nicht gemacht, aber bei den Damen rechnen wir uns schon was aus. Topfavoritin und Abonnementsiegerin Wendy Jans aus Belgien ist zwar mit am Start, aber dahinter sehe ich schon unsere Damen in der Verfolgergruppe. Snookersport ist unberechenbar und gerade die osteuropäischen Länder bilden 80% des Feldes bei den Damen. Auch die jungen Russinnen sind stark. Es kommt auf die Auslosung und vor allem auf den Draw in der folgenden KO-Rund an“.

„Bei den Herren ist die Luft deutlich dünner und da müssen Roman Dietzel und auch Sascha Lippe schon an die Leistungsgrenze gehen. Beide können jeden Gegner schlagen und sich vor niemanden verstecken. Aber über 10 Tage Topleistung bringen ist ein unmöglich. Man wird auch versuchen „schlechte“ Matches gewinnen zu müssen und den Leistungsabfall auch bei den anderen Spielern auszunutzen. Es hat noch nie ein Spieler eine EM gewonnen, der keine schwachen Spiele dabei hatte. Allein der Gastgeber Polen schickt 13 Spieler ins Rennen und sicher würden die gern einen Titel im eigenen Land holen. Das Durchschnittsalter bei den Herren ist doch recht hoch. Nur Wales tritt mit einem sehr jungen Team an. Das hohe Alter spricht für die fehlende Finanzierung in einigen Ländern, so daß dort die Spieler die Teilnahme selbst zahlen müssen oder der Nachwuchs fehlt“.

„Die Überraschungsfinalisten der DM bei den Masters (Senioren), Thomas Damm und Jörg Schneidewindt werden auf sehr erfahrene Spieler treffen, die immer noch aus einer Chance ein frameentscheidendes Break zaubern können. Auch Darren Morgan aus Wales ist wieder mit am Start und auch einige andere Namen sind hochdekoriert. Da wird es schon in der Gruppe schwer, aber beide Teilnehmer werden alles geben“.

Ausser den von der DBU nominierten Sportler sind mit Diana Schuler, Thomas Brünner und Michael Eheim noch Wildcardler am Start, die ihre Kosten selbst tragen. „Ein toller Einsatz dieser Drei“.

Endlich sind auch wieder zwei deutsche Schiedsrichter mit am Tisch bei einer EM. Ingo Schmidt und Erik Amberg werden in Polen gewohnt sicher ihre Partien leiten.

Wir wünschen den Teilnehmern eine gute Anreise und viel Erfolg auf der EM 2013 in Polen.

Veranstaltungsort:

Hala Sportowo-akrobatyczna

Ul.Urszuli 22, Zielona Góra

Livescore und Ergebnisse auf www.ebsa.tv oder www.facebook.com/snookermania

Gelesen 3316 mal
Thomas Hein

Bis bald euer Thomas Hein

Geschenkgutscheine und mehr für Snookertrainings im gesamten Bundesgebiet findet man auf www.snookertraining.de.

Allseits beliebt sind Trainingskurse, Trainingstage und Trainingswochen in der Snookerakademie auf www.15reds.de. Trainingsbücher aus der PAT-Snookerreihe kann man auf www.pat-snooker.com bestellen.

Eine Auswahl meiner Trainingsvideos kann man sich auf www.youtube.com/user/snookermania2011/videos anschauen.

Für ältere Artikel nutzen Sie bitte unser Archiv oder die Suchfunktion

snookertraining de

135 50 2010 15reds evolution animation shot pos2mcbillard pocketsniper

stakers 11