Snookermania logo 600

Mittwoch, 20 April 2011 10:19

Snooker-WM - Die O’Sullivan-Show geht weiter

geschrieben von

Die Show des Ronnie O’Sullivan bei der Weltmeisterschaft geht weiter. Auch an Tag zwei seines Auftaktmatches gegen Dominic Dale zauberte er wieder - allerdings nur kurz, denn dann hatte er den klaren 10:2-Sieg schon in der Tasche.

"Du bist phantastisch", lobte Dale seinen Bezwinger. Keine 40 Minuten brauchte O’Sullivan, um die drei fehlenden Frames zu holen. Dabei berauschte er seine Fans mit Breaks von 115, 96 und 100 Punkten.

Nach seinem 10:8 über Peter Ebdon steht Stuart Bingham zum dritten Mal in seiner Karriere im WM-Achtelfinale. Nach der ersten Session hatte Bingham mit 5:4 geführt, doch den zweiten Durchgang dominierte zunächst Ebdon mit seinem harten, taktischen Spiel. Drei Frames in Folge gewann der Weltmeister von 2002 zum 7:5. Die nächsten beiden Frames teilten sie sich, aber dann befreite sich Bingham mehr und mehr vom Druck seines Gegners. Mit Breaks von 88 und 67 Punkten glich er aus, holte mit mehreren kleinen Breaks auch Frame 17 und machte mit seinem vierten Frame-Gewinn in Folge den Sieg perfekt.

Ein bisschen Anlauf brauchte Graeme Dott, der nach der ersten Session gegen Mark King mit 6:3 führte. So teilten sich die beiden die vier Frames vor der Pause. Danach aber wurde das Spiel des Weltmeisters von 2006 zwingender, er kam konstanter in die Breaks und nutzte die Schwächen von King konsequent aus. So gewann er den fünften Frame mit einer 69 und den sechsten mit kleineren Serien. Danach folgte die beste Zeit des Schotten: Breaks von 58, 73 und 102 Punkten brachten ihn mit 6:2 in Führung. Erst im letzten Frame der Session nutzte Mark King endlich einmal eine seiner durchaus vorhandenen Chancen und hielt mit einer 69er-Clearance den Rückstand noch in erträglichen Grenzen.

Fu profitiert von Goulds Risikobereitschaft


Marco Fu erarbeitete sich gegen Martin Gould eine 6:3-Führung. Der Masters-Finalist aus Hongkong überzeugte über weite Strecken mit exzellenten Einsteigern und profitierte von der riskanten Spielweise von Gould. Mit Breaks von 70 und 93 holte sich Fu die ersten beiden Durchgänge. Martin Gould, der Fu im Vorjahr in der gleichen Runde mit 10:9 geschlagen hatte, verkürzte mit einer 80, doch Fu konterte mit Breaks von 81 und 63 Punkten zum 4:1. Dann allerdings verlor Fu ein bisschen den Faden, so dass Gould wieder auf 3:4 herankam. Am Ende der Session drehte Fu jedoch wieder auf und holte sich mit 115 und 56 drei Frames Vorsprung.

Ricky Walden und Rory McLeod schafften in ihrer ersten Session nur acht Frames; 4:4 ist der Spielstand dort. Das Match der beiden war immer eng, nie hatte ein Spieler mehr als einen Frame Vorsprung. Matthew Stevens führt dagegen mit 5:4 gegen Mark Allen. Allen hatte zwar mit 99, 91 und 86 Punkten die höchsten Breaks der Session geschafft, aber Stevens setzte sich in den meisten knappen Frames durch. Allerdings lag auch hier nie mehr als ein Frame zwischen den beiden Akteuren.

TV-Tipp:

Wer holt sich die Snooker-Krone im Crucible Theater? Eurosport überträgt vom 16. April bis zum Finale am 2. Mai live und ausführlich von der WM aus Sheffield.
Rolf Kalb / Eurosport
de.eurosport.yahoo.com

Gelesen 12021 mal
Thomas Hein

Bis bald euer Thomas Hein

Geschenkgutscheine und mehr für Snookertrainings im gesamten Bundesgebiet findet man auf www.snookertraining.de.

Allseits beliebt sind Trainingskurse, Trainingstage und Trainingswochen in der Snookerakademie auf www.15reds.de. Trainingsbücher aus der PAT-Snookerreihe kann man auf www.pat-snooker.com bestellen.

Eine Auswahl meiner Trainingsvideos kann man sich auf www.youtube.com/user/snookermania2011/videos anschauen.

Medien

Für ältere Artikel nutzen Sie bitte unser Archiv oder die Suchfunktion

snookertraining de

135 50 2010 15reds evolution animation shot pos2mcbillard pocketsniper

stakers 11