Snookermania logo 600

Mittwoch, 23 April 2014 18:51

WM-Snooker 2014: Ausblick Tag 6 Donnerstag

Am morgigen Donnerstag gibt es keine Morningsession. Hier ein Ausblick auf die anstehenden Matches.

Ausblick Donnerstag:

14 Uhr:
Mark Davis (13)   :   Dominic Dale (24)
Mark Selby (3) - Allister Carter (14)   (Session 1 von 3)
Vier Matches, die mindestens Best of 11 gespielt wurden stehen für diese beiden zu Buche. Besonders gern wird sich Selby an das Jahr 2007 erinnern, 13:12 hieß es da am Ende und es stand der sensationelle Halbinaleinzug des Qualifikanten. Daneben stehen ein 6:2 für Carter beim Halbfinale der Shanghai Masters, ein 9:7 Selbys im Finale des Wuxi Classic 2011 und ein 6:3 in der ersten Runde der International Championship 2012, ebenfalls für Selby. Der hatte in den vergangenen beiden Jahren Probleme bei der WM, scheiterte nach einer Nackenverletzung 2012 bereits in Runde 1, letztes Jahr in Runde 2, beide Male an Barry Hawkins. In den drei Jahren zuvor standen zwei Viertel- und eine Halbfinalteilnahme. Carter schaffte nach seinem Finaleinzug 2008 noch ein weiteres Finale 2012 (beide verlor er gegen O'Sullivan) und ein Halbfinale 2010, dazwischen schied er jedes Mal in Runde 2 aus. Setzt sich die Serie fort wäre er in diesem Jahr wieder ein Kandidat fürs Halbfinale. Kämpfertypen sind sie beide, das stellten sie auch in der ersten Runde unter Beweis, in der bei weitem nicht alles flüssig lief. Selby machte weitgehend einen guten Eindruck, war auch mit seinem Spiel zufrieden, verlor dennoch für ihn untypisch viele enge Frames. Carter schaltete mit Xiao einen hoch gehandelten Qualifikanten aus, wirkte aber nie richtig zufrieden mit seinem Spiel. Eng wird es auf alle Fälle, die besseren Nerven könnten den Ausschlag geben. 
 
 
20 Uhr:
Ronnie O'Sullivan (1) - Joe Perry (16)   (Session 1 von 3)
Neil Robertson (2)   :   Robbie Williams (67)
Wenig optimistisch wird Joe Perry seine Statistik gegen Ronnie O'Sullivan stimmen, nur zwei von zwölf Duellen konnte er für sich entscheiden. Einmal kam es zu einem Aufeinandertreffen bei der WM, 13:8 hieß das Ergebnis für 'The Rocket', ebenfalls im Achtelfinale. Immerhin gewann Perry das andere längere Match bei der UK Championship 2008 mit 9:5, O'Sullivan schaffte dabei drei Centuries! In der ersten Runde sahen wir noch keinen O'Sullivan in Topform, gegen Robin Hull reichte es dennoch zu einem klaren 10:4. Perry sah in der ersten Session gegen Jamie Burnett nicht gut aus, drehte aber am nächsten Tag auf und gewann sieben von acht Frames. Im Crucible steht für ihn ein Halbfinalauftritt 2008, in dem er Ali Carter 15:17 unterlag. O'Sullivan schaffte neben fünf Finals, die er allesamt gewann fünf weitere Halbfinalteilnahmen. Gegen Perry ist er klarer Favorit, wenn er allerdings so unkonzentriert spielt wie in der zweiten Session gegen Hull, ist an einem guten Tag auch für Joe Perry eine Überraschung drin.

 

Gelesen 3813 mal

Für ältere Artikel nutzen Sie bitte unser Archiv oder die Suchfunktion

snookertraining de

135 50 2010 15reds evolution animation shot pos2mcbillard pocketsniper

stakers 11