Snookermania logo 600

Donnerstag, 28 Januar 2010 11:27

Welsh Open: Cope siegt gegen Chinastar Ding und Dott auf dem Weg der Genesung

geschrieben von

Die erste Runde der Welsh Open 2010 ist geschafft und lediglich 11 Spieler der Top 16 ziehen in das Achtelfinale ein. Zu den Tagessiegern gehört auch Jamie Cope, der UK Championship Sieger Ding Junhui aus dem Turnier warf. 

Die ersten sechs Frames teilen sich Cope und Ding, womit es nach dem sechsten Frame 3-3 stand. Nach dem Ausgleich mit einem Century Break von 134 Punkten von Ding kam jedoch vom Chinesen nicht mehr viel. Die letzten zwei Frames holte sich der Engländer souverän mit Breaks von 73 und 71 Punkten. "Es war ein wirklich gutes Match. Es wäre schön ein paar Siege diese Woche für mich verbuchen zu können.", so Cope nach dem Spiel. Weitere Siege einzufahren wird keine allzu leichte Aufgabe sein. Immerhin trifft er im Achtelfinale auf Allzeitfavoriten Ronnie O'Sullivan. "Vor ein paar Jahren habe ich gegen ihn im Viertelfinale der UK Championship gespielt und es war ein gutes Match. Ich spiele gut, also habe ich nichts worüber ich mir Sorgen machen könnte." 

Weiter an seinem Comeback arbeitet der Weltmeister von 2006 Graeme Dott. Mit einem 5-3 Sieg gegen Joe Perry zieht er in die nächste Runde ein und wird auf den aktuellen Weltmeister John Higgins treffen. 
Das Matchbeginn stand im Zeichen von Perry, der die Möglichkeit hatte zum Midsession Interval 4-0 zu führen. Jedoch spielte er nach seiner 2-0 Führung nicht konzentriert weiter und ließ Dott die Möglichkeit zum Ausgleich. Dieser nutzte sie auch, wenn auch nicht mit einem glanzvollen Spiel. Die Einsicht zu seinem eher schlechten Spiel teilte Dott nach dem Spiel ebenfalls: "Ich spielte in den ersten Frames schrecklich und es hätte 0-3 stehen können, aber ich konnte mich noch reinknien und ein paar gute Clearances spielen." So kam es dann auch für Graeme Dott. Mit Breaks von 55, 83 und 40 konnte er das Match für sich bestimmen. 

Titelverteidiger Ali Carter hat weiterhin die Möglichkeit den Turniersieg des letzten Jahres zu wiederholen. Ein solides 5-2 reichte gegen den "Thunder from down under" Neil Robertson um ins Viertelfinale einzuziehen. 
Knapp konnte Carter mit 62-61 schon zu Beginn in Führung gehen. Den Ausgleich schaffte der Australier direkt danach mit einem 60er Break. Es war jedoch Carter der danach das Spiel bestimmte und drei Frames in Folge gewann und dabei ein Century Break von 115 Punkten spielte. Aus einer Aufholjagd von Robertson wurde nichts: er konnte im sechsten Frame noch auf 2-4 verkürzen, verlor jedoch den letzten Frame an Carter. 
Die nächste Hürde der Titelverteidigung ist Ryan Day am Freitag. Day schaffte es heute über den siebenfachen Stephen Hendry zu siegen, da dieser auch keine wirkliche Topform zeigte. Teilweise patzte Hendry bei einfachen Bällen, womit es zu einem 3-5 führte. 

Weiterhin im Achtelfinale sind die ehemaligen Weltmeister Mark Williams und John Higgins, die jeweils 5-2 gegen ihre Kontrahenten spielten. Auch Masters Sieger Mark Selby kann seine Siegesserie fortsetzen, da er Judd Trump 5-2 bezwang.

Gelesen 2652 mal
Thomas Hein

Bis bald euer Thomas Hein

Geschenkgutscheine und mehr für Snookertrainings im gesamten Bundesgebiet findet man auf www.snookertraining.de.

Allseits beliebt sind Trainingskurse, Trainingstage und Trainingswochen in der Snookerakademie auf www.15reds.de. Trainingsbücher aus der PAT-Snookerreihe kann man auf www.pat-snooker.com bestellen.

Eine Auswahl meiner Trainingsvideos kann man sich auf www.youtube.com/user/snookermania2011/videos anschauen.

Medien

Für ältere Artikel nutzen Sie bitte unser Archiv oder die Suchfunktion

snookertraining de

135 50 2010 15reds evolution animation shot pos2mcbillard pocketsniper

stakers 11