Snookermania logo 600

Mittwoch, 28 April 2010 12:27

WM Viertelfinale: Tag 1

geschrieben von
Am 27.04.10 trafen die letzten Acht verbleibenden Spieler der Weltmeisterschaft aufeinander. Steve Davis musste sich Neil Robertson stellen, Ali Carter spielte gegen Shaun Murphy, Ronnie O'Sullivan trav in einem heiß erwarteten Match auf Mark Selby und Graeme Dott spielte gegen Mark Allen.


Neil Robertson machte Steve Davis schon in der ersten Session deutlich, dass er seine Weltmeisterschaftsansprüche weiter am Leben erhalten will. Er setzte sich durch überragendes Lochspiel und clevere Safeties mit 7 zu 1 ab. Leider fehlte bei Steve Davis die Sicherheit, die er gegen John Higgins noch gehabt hatte und so ließ er Neil Robertson auch in der zweiten Session alle Chancen, seinen Vorsprung weiter auszubauen. Der Australier führte dann auch schon mit 9:1, aber dann schlug Davis zurück mit einem Century Break von 128 Punkten. Seine Fans im Crucible Theatre hofften darauf, dass das ein Wendepunkt im Match sein würde, aber Steve Davis konnte nie wirklich an die Leistungen aus dem Match gegen John Higgins anknüpfen. Immerhin schaffte er es aber, sich in eine dritte Session zu retten, durch einen packenden 16. Frame. Hätte Neil Robertson den gewonnen, wäre das Match vorbei gewesen, aber Steve Davis sicherte sich den Frame im Safetyduell um Pink und der Endstand nach zwei Sessions ist hier 12:4 für den Australier.
Im Match zwischen Ronnie O'Sullivan und Mark Selby merkte man den Aktueren deutlich an, dass sie den Druck spürten, den dieser Klassiker auf beide Spieler ausübt. Mark Selby und Ronnie O'Sullivan haben schon einige Matches miteinander bestritten, immer waren es hart umkämpfte Matches. So auch dieses Mal: Der erste Frame dauerte alleine schon über 40 Minuten und war bestimmt von dem brillianten Safetiespiel der beiden Spieler. Der Druck forderte allerdings bei beiden Spielern Tribut, so dass das erwartete high - class - match sich eher in ein Miss Festival verwandelte, dass bis zum MSI von niedrigeren Breaks bestimmt wurde. Erst nach dem MSI lockerte das Match etwas auf, der Endstand hier nach der ersten Session: 4:4
Graeme Dott und Mark Allen trennten sich am Ende der zweiten Session mit 8:8, was nach der ersten Session nicht zu erwarten war. Mark Allen legte am morgen einen Blitzstart hin und führte vor dem MSI mit 4:0. Aus dem MSI heraus erwischte allerdings Grame Dott den besseren start und kam bis auf 4:3 heran. Den letzten Frame der ersten Session sicherte sich jedoch wieder Mark Allen, so dass er mit einer Führung in die zweite Session ging. Dort ging es ausgeglichener zu und Graeme Dott wartete mit einem Spiel auf, dass sehr an das erinnerte, mit dem er 2006 Weltmeister wurde. Er ging am Ende der zweiten Session sogar erstmals mit 8:7 in Führung, musste aber den Ausgleich durch Mark Allen hinnemen. Es steht 8:8 vor der entscheidenden Session hier.
Im Match Ali Carter gegen Shaun Murphy hat Shaun Murphy sich einen leichten Vorteil in die zweite Session mitnehmen können, es steht 5:3 hier. Das Match war eher ausgeglichen, der Frameunterschied ergibt sich durch einige kleine Unsicherheiten von Allister Carter.
Soviel zum ersten Tag der Viertelfinals, die Entscheidungen der Matches erfolgen am 28.04.10
Gelesen 2126 mal
Thomas Hein

Bis bald euer Thomas Hein

Geschenkgutscheine und mehr für Snookertrainings im gesamten Bundesgebiet findet man auf www.snookertraining.de.

Allseits beliebt sind Trainingskurse, Trainingstage und Trainingswochen in der Snookerakademie auf www.15reds.de. Trainingsbücher aus der PAT-Snookerreihe kann man auf www.pat-snooker.com bestellen.

Eine Auswahl meiner Trainingsvideos kann man sich auf www.youtube.com/user/snookermania2011/videos anschauen.

Medien

Für ältere Artikel nutzen Sie bitte unser Archiv oder die Suchfunktion

snookertraining de

135 50 2010 15reds evolution animation shot pos2mcbillard pocketsniper

stakers 11