Snookermania logo 600

Mittwoch, 31 März 2010 18:40

China Open: O'Sullivan geschlagen und Titelverteidiger noch im Rennen

geschrieben von
Welch bittere Niederlage für Ronnie O'Sullivan bei den China Open 2010. Der Engländer unterlag Wild Card Spieler Tian Pengfei 3-5. Zuvor am Tag schaffte Titelverteidiger Peter Ebdon knapp den Einzug ins Achtelfinale.

Für O'Sullivan endet das vorletzte Turnier der Saison bereits in der ersten Runde. Mit 3-5 unterlag er Tian und konnte zahlreise Chancen nicht nutzen. 
Den Beginn des Matches machte „The Rocket“ eindrucksvoll mit einem 93er Break. Der zweite Frame ging an Tian, jedoch konnte O'Sullivan mit einem 77er Break wieder eine 2-1 Fürhung aufbauen. Im vierten Frame hatte O'Sullivan eine an sich gute Chance den Frame zu sichern, jedoch patzte er bei einem Break von 59 Punkten am Frameball, woraufhin der junge Chinese den Tisch abräumte und mit 60-59 den Ausgleich erzielte. Knapp ging es nach der Pause auch weiter. 63-62 lautete das nächste Ergebnis für Tian. O'Sullivan gelang zwar noch der Ausgleich, jedoch war mehr nicht mehr drin. Im achten Frame hatte er mehrmals die Chance, den Frame zu gewinnen. Nach mehreren Fehlversuchen ließ er schließlich die letzte und entscheidende Schwarze vor der Tasche liegen und gratulierte nur noch seinem Gegner. 
Ronnie O'Sullivan konnte im Verlauf des Matches nicht die Chancen nutzen, die der sichtlich nervöser werdende Chinese ihm auf den Tisch ließ. Zum Verhängnis wurde ihm die letzte Schwarze, die er eigentlich nur geradewegs in die Tasche lochen musste. „Ich denke ich spielte okay, es gab nur zwei oder drei Frames die ich mit großem Abstand verloren habe, da Tian gute Clearances spielte. Ich hatte eine Chance zum 4-4, aber ich verfehlte einfach zu viele Bälle in entscheidenden Momenten.“, sagte der sonst stetig unzufriedene O'Sullivan nach dem Match. Mit den China Open bleibt dem Shanghai Masters Champion nur noch die Weltmeisterschaft um zu punkten. „Außer in Shanghai und bei der UK Championship war ich unter meinem eigens gesetzten Standard.“ 

Für eine Überraschung sorgte auch Nigel Bond, der am Nachbartisch gegen den dritten der Weltrangliste gewann. Shaun Murphy hat nach zwei durchaus guten Frames mit Breaks von 76 und 127 Punkten das Spiel aus der Hand gegeben. Im dritten Frame konnte Bond das Spiel umdrehen und die restliche Partie bestimmen. Mit einem deutlichen 5-2 zieht Bond ins Achtelfinale gegen Marco Fu ein. 

Fast vor dem Aus stand Titelverteidiger Peter Ebdon, der knapp mit 5-4 gegen Judd Trump gewann. „Es war kein fantastisches Match. Judd ist ein schwerer Gegner.“, so Ebdon nach dem Match. Mit diesem Sieg erhöhen sich nicht nur seine Weltranglistenpunke, auch steigt seine Hoffnung auf einen Verbleib in den Top 16. Der Weltmeister von 2002 wird jedoch noch einige Siege benötigen, um seinen festen Platz auf Turnieren zu sichern. 

Unter Druck stand der eigentlich sonst so coole Stephen Hendry: „Ich habe es schon immer genossen nach China zu kommen, da ich hier eine menge Fans habe. Vielleicht versuche ich zu sehr zu voranzukommen. Die Arena war heute sehr voll und ich war unter Druck gutes Snooker für die Fans zu spielen.“ 
Dabei stand es um Hendry in seinem Match gegen Andrew Higginson nie wirklich schlecht. Er musste nie die Führung aus der Hand geben und mit Breaks von 55, 132, 73 und 69 Punkten gelang ihm ein 5-2 Sieg. „Mein größer Vorzug war es schon immer, hohe Breaks zu spielen, weshalb ich auch so viele Centuries während meiner Karriere geschafft habe. Am glücklichsten bin ich, wenn ich in der Nähe der Pinken oder Schwarzen bin.“ 

Weiterhin konnte sich Mark King mit 5-4 gegen James Wattana behaupten. Ali Carter gelang ein 5-1 gegen Wild Card Spieler Liu Chuang und Mark Selby ein 5-2 gegen Rod Lawler. Ebenfalls erfolgreich war Joe Perry, der 5-1 gegen den Malteser Tony Drago gewann. 

Weiter geht es morgen mit dem Achtelfinale der China Open 2010. Lediglich zwei Spieler der Top 16 schafften den Einzug in die nächste Runde nicht.
Gelesen 2144 mal
Thomas Hein

Bis bald euer Thomas Hein

Geschenkgutscheine und mehr für Snookertrainings im gesamten Bundesgebiet findet man auf www.snookertraining.de.

Allseits beliebt sind Trainingskurse, Trainingstage und Trainingswochen in der Snookerakademie auf www.15reds.de. Trainingsbücher aus der PAT-Snookerreihe kann man auf www.pat-snooker.com bestellen.

Eine Auswahl meiner Trainingsvideos kann man sich auf www.youtube.com/user/snookermania2011/videos anschauen.

Medien

Für ältere Artikel nutzen Sie bitte unser Archiv oder die Suchfunktion

snookertraining de

135 50 2010 15reds evolution animation shot pos2mcbillard pocketsniper

stakers 11