Snookermania logo 600

Sonntag, 25 April 2010 00:25

Sensation von Steve Davis geglückt

geschrieben von
Was für ein Tag im Crucible Theatre. Der 52 jährige Steve Davis bezwingt den Titelverteidiger und schafft den Einzug ins Viertelfinale. Gleichzeitig konnte Neil Robertson sein Spiel gegen Gould umdrehen.

Vor Beginn der Weltmeisterschaft hätte niemand damit gerechnet, dass Steve Davis es so weit schaffen würde. Nachdem er Mark King in der ersten Runde bezwang, unterlag John Higgins dem sechsfachen Weltmeister im Achtelfinale. 21 Jahre nach seinem letzten Weltmeistertitel überzeugt Davis immer noch mit einer unglaublichen Leistung.
Nach der zweiten Session lag Higgins nur noch 7-9 zurück und hatte damit durchaus gute Chancen in Führung zu gehen. Der Schotte konnte im ersten Frame der letzten Session seinen Rückstand auf einen Frame verkürzen und schaffte daraufhin auch mit einem 116er Century Break den Ausgleich. Eine Führung gelang Higgins jedoch nicht, da Davis mit Breaks von 37, 46 und 49 Punkten wieder seine Führung auf 11-9 ausbaute. Diese konnte er nach dem Midsession Interval jedoch nicht halten und Higgins gelang wieder nach zwei erfolgreichen Frames der Ausgleich auf ein 11-11. Beide Akteure trennten nur noch zwei Frames vom Einzug ins Viertelfinale der Snooker Weltmeisterschaft 2010. Den ersten Schritt machte Davis zum 12-11. Im nächsten Frame hätte Higgins beinahe den Decider erzwungen, patzte jedoch nach einer leichten Roten. Nach einigen Anläufen beider Spieler schaffte es schließlich Steve Davis im Endspiel auf die Farben sowohl die Gelbe als auch die Grüne zu lochen. Die Braune lag zu nah an der langen Bande um sie auf direktem Wege in die Mitteltasche zu spielen. Somit entschied sich Davis für die Double, die ihm dann glückte. Die entscheidende Blaue und Pinke lagen gut, womit er beide lochen konnte und mit 13-11 das Match beendete. Sichtlich gerührt und auch überrascht zeigte sich Davis nach seinem Spiel. Es hatte den Eindruck, als könne er es selber nicht fassen, dass ihm dieser Sieg gegen den Weltmeister John Higgins gelungen sei.
„Einfach erstaunlich John Higgins zu schlafen, einen der besten Spieler der je ein Queue im Crucible in der Hand hielt.“, kommentierte Davis nach dem Match. „Ich hatte eine Chance die Grüne zu lochen und dann eine sehr gute Safety auf Brown zu spielen, aber es hätte nicht den Frame aufgelöst. Ich hatte eine Chance zu gewinnen und dachte spiel zurück auf die Grüne und lass dir die Double auf die Braune offen. Eine Chance – vielleicht die beste Chance, die ich im Match gegen John Higgins hatte.“
Anerkennung zeigte auch sein Kontrahent Higgins: „Für mich ist er der Größte. Mit 52 Jahren zu spielen und auf diesem Standard zu spielen ist einfach unfassbar. Ich war sowohl überrascht als auch nicht überrascht mit diesem Druck. Ich wusste, er könne gut spielen. In seinem Alter auf diese Weise mitzuhalten ist erstaunlich. Er war definitiv der bessere Spieler.“
Gelesen 2467 mal
Thomas Hein

Bis bald euer Thomas Hein

Geschenkgutscheine und mehr für Snookertrainings im gesamten Bundesgebiet findet man auf www.snookertraining.de.

Allseits beliebt sind Trainingskurse, Trainingstage und Trainingswochen in der Snookerakademie auf www.15reds.de. Trainingsbücher aus der PAT-Snookerreihe kann man auf www.pat-snooker.com bestellen.

Eine Auswahl meiner Trainingsvideos kann man sich auf www.youtube.com/user/snookermania2011/videos anschauen.

Medien

Für ältere Artikel nutzen Sie bitte unser Archiv oder die Suchfunktion

snookertraining de

135 50 2010 15reds evolution animation shot pos2mcbillard pocketsniper

stakers 11