Snookermania logo 600

Mittwoch, 08 September 2010 21:49

Shanghai Masters: Weltmeister muss sich in der ersten Runde verabschieben

geschrieben von
Neben allerlei Aufregungen um einen schottischen Snookerspieler und seinen Manager, wurde heute auch Snooker gespielt. Dabei machte der derzeitige Weltmeister Neil Robertson keine gute Figur, während andere Spieler wie Gould und Ding sich beweisen konnten.

Es war das erste große Match nach dem gewonnen Finale der Weltmeisterschaft 2010 für Neil Robertson. In seinem Match gegen Peter Ebdon konnte nie ein Spieler eine Führung von mehr als einem Frame aufbauen. Die zwei letzten Frames des Matches konnte Ebdon in Folge gewinnen, womit er 5-4 gewann. „Es ist immer ein gutes Ergebnis, wenn man gegen einen weltmeister gewinnt.“, so Ebdon.
Mit seinem Ausscheiden wird es auch diesmal nichts mit einem ersten Titel in Asien für den Australier. „Ich bin wirklich enttäuscht. Ich hatte Mühen zu schlafen, seitdem ich hier bin und deshalb bin ich wohl in China nicht so gut.“, kommentierte Robertson nach dem Spiel.

Chinas großer Star Ding Junhui hatte sein erstes Match gegen Wild Card Spieler Jin Long, der sich zuvor gegen Robert Milkins durchsetzen konnte. Es sah nach einer kleinen Sensation für Jin aus, der mit 4-1 in Führung ging. Ding konnte jedoch ein Comeback hinlegen und mit Breaks von 53, 93, 45 und 67 Punkten das Match noch drehen.

Dings Gegner wird im Achtelfinale Jamie Cope sein, der sich gegen Steve Davis behaupten konnte. Noch mit unerwartet hoher Spielstärke bei der vergangenen Weltmeisterschaft, konnte diesmal Davis nicht überzeugen. „Ich spielte nicht gut, es war ein Kampf. Ich werde mich für mein nächstes Match bessern müssen.“, so der Sieger Cope.

Die zahlreichen Weltmeistertitel nutzten Stephen Hendry bei seinem Match gegen Martin Gould nicht allzu viel. Gould zeigte sich schon während der Weltmeisterschaft in außergewöhnlicher Form und konnte nun seine Serie von gutem Snooker fortsetzen. Sein Match gegen Hendry gewann er mit 5-2 und spielte dabei Breaks von 56 und 73 Punkten.

Weiterhin gewann Mark King mit 5-3 gegen Joe Delaney, Mark Selby mit 5-2 gegen Mei Xiwen und Allister Carter 5-3 gegen Dave Harold.
Gelesen 1860 mal
Thomas Hein

Bis bald euer Thomas Hein

Geschenkgutscheine und mehr für Snookertrainings im gesamten Bundesgebiet findet man auf www.snookertraining.de.

Allseits beliebt sind Trainingskurse, Trainingstage und Trainingswochen in der Snookerakademie auf www.15reds.de. Trainingsbücher aus der PAT-Snookerreihe kann man auf www.pat-snooker.com bestellen.

Eine Auswahl meiner Trainingsvideos kann man sich auf www.youtube.com/user/snookermania2011/videos anschauen.

Medien

Für ältere Artikel nutzen Sie bitte unser Archiv oder die Suchfunktion

snookertraining de

135 50 2010 15reds evolution animation shot pos2mcbillard pocketsniper

stakers 11